Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Von Blasenentzündung über Brustkrebs und Vaginapilz bis hin zu den Wechseljahren wird hier alles besprochen was die Frau betrifft.

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Jullia
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2015, 21:12

Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von Jullia » 20.10.2015, 16:53

Hallo,
da ich kurz vor den Wechseljahren stehe, würde mich mal interessieren, welche Erfahrungen ihr so gemacht habt? Hattet ihr überhaupt irgendwelche Wechseljahresbeschwerden? Wenn ja, wie habt ihr sie bekämpft?

Bei meiner Schwester war es z.B. nicht so schlimm und sie hat diese Zeit wirklich problemlos hinter sich gebracht, aber ich kann mich noch gut daran erinnern, als meine Mutter in ihren Wechseljahren unter starken Schweißausbrüchen und Stimmungsschwankungen gelitten hat. Heutzutage stehen uns diverse Nahrungsergänzungsmittel gegen die Beschwerden zur Verfügung, aber damals war es schon ein Problem...

Und wie sah bzw. sieht es bei euch so mit den Wechseljahresbeschwerden aus? Habt ihr schon jetzt irgendwelche Tipps? :)

Liebe Grüße,
Jullia

saphir
Beiträge: 34
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von saphir » 28.10.2015, 16:13

Hallo! Zunächst einmal: Mach dich nicht jetzt schon deswegen fertig - jede hat in dieser Phase unterschiedliche Erfahrungen gemacht und es muss auch nicht schlimm sein. Auf jeden Fall sollte man Ruhe bewahren ;) Ich hatte beispielsweise keine extremen Beschwerden. Klar, es gab Nächte, in denen ich nicht schlafen konnte und ich hatte auch Hitzewallungen und Schweißausbrüche, aber alles im Rahmen des Normalen. Falls die Beschwerden schlimmer sind, kannst du ja immer zu natürlichen Mitteln greifen. Habe ich auch eine Zeit lang gemacht, als die Schweißausbrüche sich gehäuft hatten. Ist aber kein Grund gleich in Panik zu verfallen ;) LG

Jullia
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2015, 21:12

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von Jullia » 01.11.2015, 22:42

Einen Grund zu Panik gibt es hier nicht. Da hast du Recht :)
Aber Panik würde ich das nicht nennen, sondern eher Neugier. Ich weiß, dass Wechseljahre keine Krankheit sind ;)
Ich war einfach neugierig und wollte wissen, was für Erfahrungen andere Frauen mit Wechseljahren gemacht haben.
Ich habe von meiner Mutter erzählt, weil man immer wieder davon hört, dass Mutter und Tochter meistens ungefähr im gleichen Alter in die Wechseljahre kommen.
Ich frage mich, ob das auch für Wechseljahresbeschwerden gelten soll und es mir ähnlich wie meiner Mama gehen wird.
Was natürliche Mittel angeht: meinst du da etwa Kräutertee und Co.?
Helfen natürliche Methoden wirklich gegen Wechseljahresbeschwerden?

LG,
Jullia

saphir
Beiträge: 34
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von saphir » 03.11.2015, 21:20

Achso, na dann ist ja alles gut ;) Ich glaube, dass man das nicht so pauschal sagen kann. Es ist immerhin jeder Mensch unterschiedlich und auch der Organismus eines jeden ist anders. Gerade in der Medizin kommen sie mehr und mehr darauf, dass jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse hat und deswegen schlägt auch nicht jedes Mittel bei jeder Person gleich gut an.
Es ist gut möglich, dass du nur leichte Beschwerden hast, während deine Mutter unter dem Wechsel litt (ich hoffe für dich, dass du keine Beschwerden haben wirst). An Tee dachte ich nicht, sondern eher an das pflanzliche Präparat, das mir damals verschrieben wurde. Ich weiß nicht mehr wie es heißt, kann aber gerne nachsehen, wenn du willst. Es enthielt auf jeden Fall Soja und Rotklee (denn das soll gut gegen Wechseljahresbeschwerden sein). Mir half es zum Glück. LG

Jullia
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2015, 21:12

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von Jullia » 13.11.2015, 00:16

Hallo saphir,
wenn du mit dem Mittel gute Erfahrungen gemacht hast und es keine Hormone sind, dann würde ich sagen, wieso nicht? ;)
Ich selbst brauche es zurzeit zwar nicht, aber es gibt eine Frau in meinem Bekanntenkreis, die sich für das Mittel möglicherweise interessiert. Und wer weiß, vielleicht eines Tages werde ich es selbst brauchen… oder aber auch nicht :D
VG

saphir
Beiträge: 34
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von saphir » 16.11.2015, 00:02

Klar, gerne - habe jetzt auch für dich nachgesehen. Das Mittel hieß Isoflavon von Dr. Böhm. Es gibt Dragees zu entweder 45mg oder 90mg. Ich habe damals die zu 45mg genommen, da meine Beschwerden wie schon gesagt nicht allzu schlimm waren. Ich würde es einfach einmal ausprobieren - schaden kann es nicht. Und sonst könntest du deiner Bekannten auch empfehlen mehr Sport zu machen - Yoga und Tai Chi sollen sehr gut sein gegen Beschwerden. Grundstätzlich ist es auch gut seine Ernährung umzustellen und auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Mehr Gemüse und Obst, viel Wasser trinken und es sollte besser werden :)

Jullia
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2015, 21:12

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von Jullia » 19.11.2015, 23:54

Liebe saphir,
Danke fürs Nachsehen und die hilfreichen Tipps. Das finde ich sehr nett von dir! :)
Ich werde ihr auf jeden Fall alles weiterleiten.
Auf das Rauchen zu verzichten wird ihr vermutlich nicht leicht fallen... Zwar wollte sie schon vor vielen Jahren damit aufhören, aber es fehlte ihr die nötige Motivation dafür. Ich hoffe diesmal wird es anders sein ;-)
Was die Dosis angeht, da kann sie sich bestimmt in der Apotheke beraten lassen und erst dann entscheiden, welche Version für sie am besten geeignet wäre :wink:

LG,
Jullia

saphir
Beiträge: 34
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von saphir » 21.11.2015, 20:18

Bitte, gerne geschehen. In der Apotheke oder beim Gynäkologen nachzufragen ist immer eine gute Idee, da sie Spezialisten auf diesem Gebiet sind. Melde dich, wenn du weißt, ob sie es auch nehmen wird. Würde mich interessieren, ob es bei ihr auch so gut anschlägt wie bei mir damals!
Na dann ist es aber höchste Eisenbahn mit dem Rauchen aufzuhören ;)

Jullia
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2015, 21:12

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von Jullia » 01.12.2015, 23:46

Hallo, also ich habe sie gestern zufällig im Treppenhaus getroffen (wir wohnen im gleichen Gebäude) und sie hat mir erzählt, dass sie neulich in der Apotheke war und sich nach dem Gespräch mit dem Apotheker für die Isoflavon Forte Dragees (also die stärkere Version) entschieden hat.

Sie hat außerdem das Rauchen stark reduziert und mit Sport angefangen, hat sie jedenfalls behauptet ;) aber ich denke, sie ist auf dem richtigen Weg und drücke ihr weiterhin die Daumen :)
LG

saphir
Beiträge: 34
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von saphir » 06.12.2015, 21:30

Hej, wow, das freut mich! Es ist sicher nicht einfach so einen Lebenswandel zu vollziehen und vor allem das mit dem Rauchen fällt vielen sehr schwer. Aber ich denke, dass sie einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat, vor allem wenn sie jetzt noch dazu Sport treibt. Vielleicht kannst du ja hin und wieder mit ihr Sport machen, damit sie immer am Ball bleibt? Finde ich toll, dass sie es jetzt auch mit den Dragees probiert und ich kann nur hoffen, dass es ihr danach genau so gut geht wie mir damals und sie ihre Schmerzen schleunigst damit beseitigen kann! LG

Jullia
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2015, 21:12

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von Jullia » 11.12.2015, 23:13

Ja, sie ist wirklich ein neuer Mensch geworden, seitdem sie ihre Ernährung umgestellt, mit dem Rauchen aufgehört und mit Sport angefangen hat.
Die Dragees haben selbstverständlich auch einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass sie sich jetzt wesentlich besser fühlt :)

Hmm…gar nicht mal so eine schlechte Idee :) Schließlich würde mir Sport auch bestimmt ganz gut tun. Im Winter werde ich immer etwas fauler und so können wir uns vielleicht gegenseitig unterstützen und zu mehr Bewegung im Alltag motivieren. Danke für den tollen Tipp! :D

saphir
Beiträge: 34
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Wechseljahresbeschwerden- welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Beitrag von saphir » 12.12.2015, 23:20

Bitte, immer wieder gerne :) Freut mich, dass es ihr jetzt auch schon viel besser geht! Der Körper dankt einem dafür, wenn man sich "gut benimmt". Das merke ich auch immer wieder an mir selbst :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast