Divertikel... Schlimm?

Reizmagen, Reizdarm, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Magengeschwüre, Polypen, Durchfall, Hämorrhoiden, Refluxkrankheit und und und...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Bäumchen
Beiträge: 20
Registriert: 23.08.2012, 10:07

Divertikel... Schlimm?

Beitrag von Bäumchen » 28.08.2013, 18:34

Hallo.

Bei mir wurden leider vor kurzem Divertikel festgestellt. Hab aber bisher keine Beschwerden. Sollte ich da vorsorglich schon etwas gegen unternehmen oder ersteinmal abwarten?

Riese445
Beiträge: 26
Registriert: 15.05.2013, 14:31

Re: Divertikel... Schlimm?

Beitrag von Riese445 » 28.08.2013, 18:36

Meine Mutter hat auch welche und soweit ich sagen kann, hat sie seit Jahren keine Schwierigkeiten mit denen. Ich würde meinen Arzt fragen, aber im Zweifel abwarten.

Regenwolke
Beiträge: 38
Registriert: 15.05.2013, 14:50

Re: Divertikel... Schlimm?

Beitrag von Regenwolke » 28.08.2013, 18:38

Hi.
Hab zu deiner Frage folgendes gefunden:

"Divertikel treten als Schleimhautausstülpungen von Hohlorganen auf. Obwohl verschiedene Organe betroffen sein können, findet man sie vor allem im Verdauungstraktbereich zwischen Enddarm und Schlund. Im Dickdarm werden sie aufgrund eines erhöhten Darminnendrucks hervorgerufen, der durch eine ballaststoffarme Ernährung begünstigt wird. In vielen Fällen sind sie eine Alterserscheinung, die vermehrt ab dem 60. Lebensjahr auftreten kann. Manchmal sind sie auch angeboren. Um diesen Schleimhautausstülpungen vorzubeugen, ist es wichtig, mit zunehmendem Alter auf einen Diätplan zu achten, der genügend Ballaststoffe enthält. Sind sie bereits aufgetreten und es treten keine weiteren Beschwerden auf, ist eine Behandlung nicht erforderlich." (Quelle: Das Internet... )

Alles Gute!

MaryJay
Beiträge: 17
Registriert: 07.12.2012, 15:10

Re: Divertikel... Schlimm?

Beitrag von MaryJay » 03.09.2013, 17:40

Dazu, dass die http://divertikulitis.net/ernaehrung-als-risikofaktor/ )

Enzomasculino
Beiträge: 1
Registriert: 16.01.2014, 11:41

Re: Divertikel... Schlimm?

Beitrag von Enzomasculino » 16.01.2014, 11:42

Nur zu Info: "Wenn sich die genannten Symptome zeigen, sollte der Betroffene unverzüglich einen Arzt aufsuchen, denn die Divertikulitis geht in der Regel nicht von selbst zurück und sie kann zudem zu schweren Komplikationen, wie zum Beispiel einem Darmdurchbruch, einer Bauchfellentzündung oder anderen Darmkrankheiten bis hin zu Krebs führen. Zudem will man in der Regel genau diese anderen Krankheiten als Ursache ausschließen."
Näheres dazu: www.divertikulitis.net

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast