Sollte man bei einem Leistenbruch immer operieren?

Reizmagen, Reizdarm, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Magengeschwüre, Polypen, Durchfall, Hämorrhoiden, Refluxkrankheit und und und...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
MaryJay
Beiträge: 17
Registriert: 07.12.2012, 15:10

Sollte man bei einem Leistenbruch immer operieren?

Beitrag von MaryJay » 03.06.2013, 13:54

Hi,

ein Freund von mir hat leider einen Leistenbruch erlitten. Nun sucht er verzweifelt nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten, weil er leider eine gehörige Phobie gegenüber Krankenhäusern, und Operationen im besonderen, hat. Gibt es da etwas? Soweit ich weiß, gibt es keine echte Alternative, aber ich dachte ich frage hier einmal nach.

Medizinmann
Beiträge: 58
Registriert: 30.05.2013, 11:02

Re: Sollte man bei einem Leistenbruch immer operieren?

Beitrag von Medizinmann » 03.06.2013, 14:05

Es besteht eine Chance, dass ein Leistenbruch auch ohne Operation abheilt, diese ist aber mehr als nur gering und auch gefährlich, da es zu Klemmungen des Darms kommen kann, wodurch das Gewebe nicht nur verletzt werden, sondern auch absterben kann. Es gibt keinen Grund, dass er solche Angst vor der OP hat und alles andere halte ich bei einem Leistenbruch für grob fahrlässig.

Regenwolke
Beiträge: 38
Registriert: 15.05.2013, 14:50

Re: Sollte man bei einem Leistenbruch immer operieren?

Beitrag von Regenwolke » 03.06.2013, 15:41

Hi MaryJay,

ich muss Medizinmann leider zustimmen. Soweit ich weiß, ist das einzig sichere eine Operation.

Eine wirkliche Langzeittherapie gibt es zur http://hernia-inguinalis.com/behandlungsmethoden/ )

Da wird dein Freund leider in den sauren Apfel beißen müssen. Wünsche ihm in jedem Fall eine gute Besserung!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast