verliere Stuhlgang

Reizmagen, Reizdarm, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Magengeschwüre, Polypen, Durchfall, Hämorrhoiden, Refluxkrankheit und und und...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Gesichtsloser
Beiträge: 1
Registriert: 25.08.2012, 19:37

verliere Stuhlgang

Beitrag von Gesichtsloser » 25.08.2012, 19:50

Hallo,
bin 22 Jahre jung und "verliere" meinen Stuhlgang.
Verlieren ist vielleicht etwas zu viel gesagt, aber immerhin wird mein Hintern regelmäßig "dreckig", so als würde ich nach dem Toilettengang nicht vernünftig abwischen. Man kann sich die Konsequenzen vermutlich wohl schon vorstellen, z.B. wäre es nicht ratsam, weiße Unterhosen zu tragen. Es geht schon so weit, dass ich am Tag öfters mal auf die Toilette gehe, nur um da unten noch einmal sauber zu wischen.
Wenn ich so darüber nachdenke, hatte ich schon als kleines Kind damit Probleme. Tja, und jetzt mit 22 Jahren kann ich wohl mit Gewissheit sagen, dass es nicht besser wird. Das Aufschieben muss auch mal ein Ende haben.

Bevor ich zum Arzt gehe, wollte ich hier schon einmal Meinungen einholen. Vielleicht hat jemand ja sogar ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist es vielleicht eine leichte Form von Inkontinenz? Wenn ja, was würde mich erwarten?


PS:
Ich hoffe doch, dass dieses Thema mit der gebotenen Ernsthaftigkeit aufgenommen wird - mir ist es auch so schon unangenehm genug.
Ebenfalls hoffe ich, dass ich mit meinem Anliegen hier im richtigen Bereich gelandet bin.

Jolanda87
Beiträge: 8
Registriert: 10.04.2013, 13:40

Re: verliere Stuhlgang

Beitrag von Jolanda87 » 11.04.2013, 14:29

Damit ist nicht zu spaßen, denn möglicherweise könnte das auf eine Entzündung im Magen-Darm-Bereich hinweisen. Der Weg zum Arzt ist definitv die richtige Wahl!

BerndF
Beiträge: 5
Registriert: 13.01.2014, 07:40

Re: verliere Stuhlgang

Beitrag von BerndF » 13.01.2014, 07:56

Ich hatte vor einigen Monaten das gleiche Problem und scheute zunächst den Gang zum Arzt. Für viele Menschen(auch mich) ist das immer noch ein Tabu-Thema. Bei mir wurde dann Darminkontinenz durch zu wenig Kraft im Puborectalismuskel festgestellt. Durch den Einsatz von dieser Methode(www.procon-contrain.de wurde mir jedoch sehr schnell geholfen und das Problem enorm gelindert.

Tasmas
Beiträge: 22
Registriert: 10.07.2012, 10:21

Re: verliere Stuhlgang

Beitrag von Tasmas » 17.01.2014, 10:18

Nein damit ist wirklich nicht zu spaßen, du solltest auf jeden Fall zum Arzt gehen. Zwar können dahinter auch "harmlose" Gründe stecken wie Hämorrhoiden, Abszesse oder eine Colitis. Aber auch richtig ernsthafte schwerwiegende Erkrankungen wie z. B. Multiple Sklerose.

Bela79
Beiträge: 9
Registriert: 25.02.2014, 20:14

Re: verliere Stuhlgang

Beitrag von Bela79 » 25.02.2014, 20:22

Arzt! Wie bereits in den anderen Kommentaren zu lesen war, sollte so eine Erscheinung medizinisch abgeklärt werden. Eine ungefähre Diagnose ist so leider auch nicht möglich. Die Gründe können leider sehr vielfältig sein. Die Erkraknung kann innerhalb des Darms liegen, die Muskulatur des Beckenbodens und Schließapparates betreffen oder eben neurologische Ursachen haben. Weitere Informationen über Inkontinenzbeschwerden, sowie einen Fragebogen für den Arzt gibt es unter http://www.inkontinenz-information.de

Also ab zum Arzt, der hat solche Fälle schon etliche Male erlebt, also ruhig ide Scham beiseite lassen.

Gute Besserung! :!:

DamianBa
Beiträge: 39
Registriert: 24.04.2014, 10:15

Re: verliere Stuhlgang

Beitrag von DamianBa » 08.07.2014, 16:07

Also auch ich kann damit nur sagen, geh unbedingt zu einem Arzt und lass das abklären. Ferndiagnosen zu stellen, finde ich nicht so gut.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast