Völlegefühl, Magenbrennen, Würgereiz

Reizmagen, Reizdarm, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Magengeschwüre, Polypen, Durchfall, Hämorrhoiden, Refluxkrankheit und und und...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
sb1208
Beiträge: 1
Registriert: 09.03.2014, 15:47

Völlegefühl, Magenbrennen, Würgereiz

Beitrag von sb1208 » 09.03.2014, 15:52

Hallo!
Ich habe mich eben registriert, weil mich seit einiger Zeit einige Beschwerden begleiten und ich mal Rat einholen wollte.
Seit ca 3 Monaten habe ich Magen-Darm-Probleme, die sich wie folgt äußern:
Brennen im Magen, als würde ich die Säure richtig spüren. Manchmal geht es in Hunger über, manchmal nicht. Hinzu kommt nach (fast) jedem Essen ein Völlegühl, bzw. das Gefühl, dass das Essen sehr schwer im Magen liegt. Deshalb esse ich ungern, wenn ich unterwegs bin. Ich achte immer darauf, nach dem Essen mindestens eine Stunde Ruhe zu haben und zu Hause zu sein, um zu verdauen (Das kann aber doch keine Dauerlösung sein?)
Manchmal habe ich auch ein leichtes Gefühl von Würgereiz... es ist so, als würde mir jemand für ein paar Sekunden von außen auf den Kehlkopf drücken. Ganz merkwürdig. Übelkeit habe ich dabei nicht.
Allgemein ist mir selten richtig schlecht, wenn dann habe ich mal leichte Magenschmerzen oder ansonsten die oben beschriebenen Symptome. Ich habe auch kein saures Aufstoßen und auch keine Säure in der Speiseröhre. Ich trinke nur selten Kaffee (ca 2 Tassen in der Woche!) und sehr selten Alkohol. Ich vermeide schon sehr säurehaltiges und scharfes, fettes Essen und versuche auch, möglichst wenig Süßkram zu essen.

Früher hatte ich oft Magenschleimhautentzündung. Könnte es Reizdarm sein?

Medina
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2013, 08:39

Re: Völlegefühl, Magenbrennen, Würgereiz

Beitrag von Medina » 11.03.2014, 09:04

Ich würde an ihrer Stelle einen Arzt aufsuchen und einen http://books.google.de/books?id=2zMAU0u8cvQC&pg=PT695&lpg=PT695&dq=sektglasf%C3%B6rmige+speiser%C3%B6hre&source=bl&ots=nOIf6NPB2d&sig=LJm6vk29ZqIAWbjjSyXsutmgbIo&hl=de&sa=X&ei=0cIeU-28C5D07AaZl4C4CA&ved=0CDQQ6AEwAg#v=onepage&q=sektglasf%C3%B6rmige%20speiser%C3%B6hre&f=false

Wenn dies früh genug erkannt wird kann dagegen angegangen werden..

SweetM
Beiträge: 6
Registriert: 22.05.2012, 17:05

Re: Völlegefühl, Magenbrennen, Würgereiz

Beitrag von SweetM » 25.03.2014, 03:25

Es gibt da viele Möglichkeiten worunter du leiden kannst. Es kann von einer Unverträglichkeit (z.b. gegen knoblauch) bis hin zu einer Magenschleimhautentzündung alles mögliche sein, was deine Beschwerden auslöst. Deswegen kann ich mich meinem Vorredner anschließen und würde dir den Gang zum Arzt empfehlen. Das ist auf jeden Fall sinnvoller als irgendeine Selbstmedikation.
Es gibt allerdings auch einige Menge Hilfsmittel aus der Natur, die bei Sodbrennen und Übelkeit helfen. Dazu gehört zum beispiel Ingwer, Dill und Nelkenwurz (siehe: http://www.naturheilkraeuter.org/heilkraeuter-bei-uebelkeit-und-erbrechen). Das kannst Du dem Essen beimischen oder aber einen Tee daraus machen. Vielleicht lindert es ja etwas deine Beschwerden. Trotzdem lass dich auf jeden Fall untersuchen, denn normal ist dein zustand nicht.

Pusteblume80
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2014, 14:15

Re: Völlegefühl, Magenbrennen, Würgereiz

Beitrag von Pusteblume80 » 28.03.2014, 14:29

Hi,
ich finde es jetzt auch schwer aus der Ferne eine Diagnose zu stellen. Wie SweetM schon geschrieben hat, kannst du unter allem möglichen leiden.
Versuch auf jeden Fall zurzeit magenschonendes Essen zu dir zu nehmen. Gute Besserung!

Füchslein
Beiträge: 10
Registriert: 11.04.2014, 09:07

Re: Völlegefühl, Magenbrennen, Würgereiz

Beitrag von Füchslein » 11.04.2014, 09:21

Es ist wichtig, dass der Körper lernt, sich selber gegen schädliche Mikroorganismen zu schützen. Viel davon läuft in unserem Darm ab. Damit der Darm die aufgenommene Nahrung gut aufspalten kann, ist es wichtig, dass viele Miroorganismen vorhanden sind. Im Darm sind von Natur aus unzählig viele Bakterien angesiedelt. Durch falsche Essgewohnheiten, psychische Probleme, Konsum von Zucker, Kaffee usw., können diese aber ins Ungleichgewicht geraten. Es ist ja schon lange bekannt, dass Milchsäurebakterien helfen können, eine gesunde Darmflora zu erzeugen. Wenn im Darm genug Milchsäurebakterien angesiedelt sind, kommt es zu einer erhöten Produkteion von bestimmten B-Vitamienen. Und dann kann der Darm wieder gut arbeiten. Meine Tante hatte starke Darmbeschwerden und sie trinkt seit Jahren Vita Biosa , ein fermentiertes Kräutergetränk das eine Mischung aus aromatischen Kräutern, Pflanzen, Milchsäure- und Hefebakterien beinhaltet. Ihr hilft es sehr. Sie ist fast beschwerdefrei. Sie empfielt es jedem. Probiere das doch einfach mal aus! Viel Glück damit!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast