Anerkennung als schwerbehinderter Mensch aufheben lassen

Laborwerte, Diagnostische Verfahren, Gesundheitsreform und Gesetze

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
buchhalter92
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2010, 10:04
Wohnort: nähe Stuttgart

Anerkennung als schwerbehinderter Mensch aufheben lassen

Beitrag von buchhalter92 » 02.11.2010, 10:19

Hallo zusammen,

ich bin neu hier in diesem Board und hoffe das meine Frage hier richtig ist.

Ich bin als schwerbehinderter Mensch anerkannt. Den Behindertenschein haben wahrscheinlich meine Eltern für mich beantragt als ich noch minderjährig war.

Nun möchte ich den Schein aufheben lassen. Der Schein verfällt sowieso 2012. Allerdings bleibt nach meinen ggw. Kenntnistand die Anerkennung dennnoch stehen. Diese Anerkennung möchte ich lieber heute als morgen raus werfen.

Die Anerkennung kam auf Grund eine angeblicher "Schizophrenie" zustande. Ich kann 3 Jahre Behandlungsfreiheit und fast 1,5 Jahre äußerst erfolgreichen Schulbesuch (Letztes Zeugnis Schnitt 1,6) nachweisen.

Im Moment bin ich dabei ein Attest eines Psychiaters zu erwirken, der mich gesund schreibt.

Wenn ich dieses Attest bekommen und auf das Versorgungsamt gehe, dann kann ich doch beantragen das die Anerkennung mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird. Denke ich da richtig ?

Oder ginge es möglichweise sogar ohne Attest ?


Freue mich über zahlreiche Postings.

webheiner
Beiträge: 126
Registriert: 17.08.2011, 19:19
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von webheiner » 19.08.2011, 16:08

Hallo,

einen neuen Ausweis brauchst du nur nicht beantragen, deine Forderung, den Behindertenstatus wieder streichen zu lassen, halte ich nicht für gut. Der ist immerhin gültig. Ich weiß, das findest du demütigend, und eine Behinderung wird oft negativ aufgefasst. Manchmal kann es auch von Nutzen sein, beispielsweise bei der Jobsuche. Manche Unternehmen stellen bevorzugt schwerbehinderte Menschen ein, weil sie dafür eine staatliche Förderung erhalten.
Den Joker hast du immer im Ärmel! Ich kenne Menschen, die kämpfen hart um eine Anerkennung ihrer Schwerbehinderung und sie wird ihnen verweigert. Und du möchtest sie wegwerfen.
Manchmal kann sie doch von Vorteil sein, und ohne Ausweis kann es dir egal sein, oder. Ich finde, du reagierst in diesem Punkt ziemlich heftig.

LG
webheiner

baischa
Beiträge: 50
Registriert: 19.03.2012, 00:09

Re: Anerkennung als schwerbehinderter Mensch aufheben lassen

Beitrag von baischa » 25.03.2012, 22:41

Hallöchen,
dieser Beitrag ist ja schon älter, aber ich wollte trotzdem dazu etwas schreiben.
Im Prinzip ist das, was webheiner entgegnet hat, richtig, - man hat in unterschiedlichen Situationen des Lebens einen Vorteil, wenn man eine Schwerbehinderung vorweisen kann. Das gilt nicht nur für ermäßigte Eintritte bei kulturellen Veranstaltungen, sondern durchaus auch bei der Jobsuche, dass Schwerbehinderte einen „Bonus“ haben.
Ich verstehe aber die Beweggründe von buchalter, seine Schwerbehinderung aufheben zu lassen sehr gut, denn die Diagnose „Schizophrenie“ bedeutet schon einen ziemlichen Einschnitt v.a. für das Selbstwertgefühl. Wenn diese Erkrankung erfolgreich überwunden wurde, kann ich nachvollziehen, dass der Betroffene alles tun möchte, um die letzten Spuren zu beseitigen, die darauf hinweisen könnten.
Inzwischen ist ja 2012 und die Schwerbehinderung galt ja nur bis jetzt. Insofern wünsche ich buchhalter, dass er sich jetzt wohler fühlt - ohne eingetragene Schwerbehinderung!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast