Komplett Check

Laborwerte, Diagnostische Verfahren, Gesundheitsreform und Gesetze

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Khalani
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2010, 20:21

Komplett Check

Beitrag von Khalani » 21.09.2010, 21:00

Hallo,
Ich wollte mal nachfragen ob es sowas wie nen komplett Check gibt und wenn ja wo man den machen kann.

Folgender Hintergrund:
Meine Freundin ist 17 und beschwert sich über Schmerzen aller Art und das sie sich fühlt als wäre sie 80.
Nun mach ich mir sorgen das sie irgendwas ernstes hat und hab ihr gesagt das sie mal zum Arzt gehen soll. Nur wohin wenn "alles" weh tut. Sie weigert sich son bischen und nimmt als Ausrede das sie nicht weis zu welchem Arzt sie soll. Jetzt hatte ich die Idee eines Komplett Checks, ich hab irgendwo mal was von sonem Check gelesen hab aber keine genaueren Informationen.

Vielleicht kann mir ja einer von euch sagen wo man sowas machen kann (Allgemein Arzt etc.)

tascha

hallo

Beitrag von tascha » 30.09.2010, 13:47

klar gibt es diesen check den kannt du ganz Normal bei deinem Hausarzt machen lassen.

mfg

Tanja1979
Beiträge: 289
Registriert: 31.08.2011, 09:17
Wohnort: Riegelsberg

Gesundheitscheck

Beitrag von Tanja1979 » 20.09.2011, 08:49

Hallo,
einen Gesundheitscheck, wie du ihn suchst, gibt es beim Hausarzt. Dort werden in der als Vorsorge deklarierten Untersuchung neben einem Ganzkörpercheckup sowie einer Urinuntersuchung auch ein EKG sowie ein Blutbild mit besonderem Augenmerk auf Blutzucker und Cholesterin angefertigt.

Die Kostenübernahme dürfte in deinem Fall jedoch ein Problem sein. Denn als Vorsorgeuntersuchung steht dieser Checkup generell nur Personen über 35 Jahren zur Verfügung. Eine Praxisgebühr wird nicht erhoben, es sei denn es wird aufgrund auffälliger Ergebnisse eine Weiterbehandlung notwendig. Alle zwei Jahre darf dieser Gesundheitscheck wiederholt werden.

Bei deiner Freundin ist somit das Alter ein Problem, denn sie ist zu jung um kostenlos in den Genuss dieser Vorsorge zu kommen. Deshalb muss der Arzt eine solche "Ganzkörperinspektion" als notwendig ansehen. Erste Anlaufadresse ist immer der Hausarzt, der bereits auf einige potenzielle Erkrankungen hin untersuchen kann. Wenn er die Meinung eines Spezialisten hören möchte, so wird er deine Freundin an den entsprechenden Fachbereich überweisen und kann garantiert auch eine Arztempfehlung geben. Ihr braucht euch also keine Gedanken darüber zu machen, wohin der Weg führen soll bei verschiedenen Symptomen: Ganz klar zum Hausarzt und der koordiniert alles weitere.

Viele Grüße
Tanja1979

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast