extremer merkwürdiger Reizhusten

Asthma, Keuchhusten, COPD und andere Erkrankungen, die die Atemwege betreffen.

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
max.schmidt
Beiträge: 13
Registriert: 02.04.2008, 19:11

extremer merkwürdiger Reizhusten

Beitrag von max.schmidt » 02.04.2012, 17:15

Hallo, ich hätte eine Frage bezüglich hartnäckigem Husten bei meinem Vater:

Symptome:
zeitweise Blut spuckend
Reizhusten
löst sich schwer
verschleimt (festsitzend so gut wie!)

Trotz Antibiotika geht es nicht weg.
Wenn er schläft, schläft er ruhig, aber über die Nase hört man ein merkwürdiges Pfeifen, was von den Bronchien kommt.

Wie kann man das bekämpfen, OHNE gleich WIEDER zum Arzt gehen zu müssen?


mfg
max.schmidt

sasandra
Beiträge: 20
Registriert: 11.01.2012, 09:50

Blutauswurf beim Husten

Beitrag von sasandra » 02.04.2012, 18:39

Hallo,
also Blutauswurf beim Husten gehört immer in die Hände eines Arztes. Es muss zwar nicht gleich das Schlimmste sein, aber trotzdem gehört dies unbedingt medizinisch abgeklärt. Ins Blaue hinein Antibiotika zu verschreiben ist allerdings auch nicht sinnvoll. Stattdessen sollte der Arzt eine Schleimprobe ins Labor schicken und dort den genauen Keim feststellen lassen. Darüber hinaus macht es bei Blutauswurf aber immer Sinn, die Lunge röntgen zu lassen. Denn irgendwoher muss das Blut ja kommen und auch die Tatsache, dass der Husten trotz Therapie nicht verschwindet.

Gruß Sasandra

toinka
Beiträge: 54
Registriert: 18.03.2012, 22:51

Re: extremer merkwürdiger Reizhusten

Beitrag von toinka » 02.04.2012, 20:58

Hallo Max,
das hört sich aber nicht gut an, was Du da schreibst. War Dein Vater denn nicht noch mal beim Arzt mit dem Husten, nachdem das Antibiotika nicht geholfen hat? Mit Blutauswurf sollte man nicht nachlässig umgehen. Da bin ich der gleichen Meinung wie sasandra und würde raten, die Lunge sicherheitshalber röntgen zu lassen. Ein normaler, hartnäckiger Reizhusten löst nicht so ohne weiteres einen Blutauswurf aus.
Generell ist bei Husten natürlich immer Höhenluft oder Meerluft anzuraten, ein Aufenthalt im Reizklima. Das kann den Schleim aus den Bronchien lösen.
Wenn man diese Möglichkeit nicht hat, bleiben Inhalationen oder auch ein feuchtes Tuch über der Heizung, damit die Raumluft befeuchtet wird. Spaziergänge an der frischen Luft sind natürlich auch immer gut.
Gibt es bei Deinem Vater in der Nähe vielleicht einen Ort, in dem es Salinen gibt? Es wäre nämlich gut, regelmäßig Rundgänge um Salinen zu machen, wenn man nicht ans Meer fahren kann. Die salzige, feuchte Luft ist gut für die Atemwege.
Aber wie gesagt: bei dem, was Du schilderst, müsste Dein Vater zunächst doch noch mal zum Arzt, am besten zum Lungenfacharzt. Dort kann dann auch ein Lungenfunktionstest gemacht werden.

webheiner
Beiträge: 126
Registriert: 17.08.2011, 19:19
Wohnort: Reutlingen

Re: extremer merkwürdiger Reizhusten

Beitrag von webheiner » 04.04.2012, 11:53

Hallo,

da geht leider ohne Arzt gar nichts! Wenn Blut im Spiel ist, wird ein vernünftiger Arzt deinen Vater zur Abklärung in eine Klinik einweisen. DIeser Reizhusten ist nicht selten sogar ein Hinweis auf Lungenkrebs in einem frühen Stadium, wenn die Krankheit noch zu behandeln ist. Ich kenne einen ganz ähnlichen Fall aus dem Bekanntenkreis. Der Mann hatte Glück, dass ihn sein Reizhusten in eine Klinik brachte, er ist heute wieder vollständig gesund (...und raucht schon wieder).
Bring deinen Vater zum Arzt oder in eine Klinik, das alles klingt sehr gefährlich!

Viel Glück
webheiner

toinka
Beiträge: 54
Registriert: 18.03.2012, 22:51

Re: extremer merkwürdiger Reizhusten

Beitrag von toinka » 04.04.2012, 17:57

Hallo, ich mochte es nicht so drastisch ausdrücken wie webheiner, sehe es aber genauso! Blutauswurf ist wirklich bedenklich. Ich verstehe wirklich nicht, warum viele Menschen so lange hadern, ehe sie zum Arzt gehen. Die ärztliche Versorgung ist in Deutschland wirklich exzellent und man kann froh sein, dass man die Möglichkeit hat, zu Fachärzten gehen und sich helfen lassen zu können! Jeder weiß doch eigentlich, dass unnötig langes Warten dazu führen kann, dass man Krankheiten, die tödlich enden können, nicht mehr erfolgreich bekämpfen kann, wenn man zu spät zum Arzt geht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast