Nabelentzündung - Allergie?!

Allergische Reaktionen verursacht durch Schimmelpilze, Hausstaubmilben und Arzneimittel, sowie Laktoseintoleranz, Heuschnupfen und vieles mehr...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
max.schmidt
Beiträge: 13
Registriert: 02.04.2008, 19:11

Nabelentzündung - Allergie?!

Beitrag von max.schmidt » 11.01.2012, 20:48

Hallo, folgende Symptome hat eine gute Freundin von mir:
-innerer Nabel ist rot
-juckt
-riecht grausig

was kann das sein, womit kann man diese Symptome bekämpfen, OHNE gleich zum Arzt gehen zu müssen? :)
Vielen Dank für eure Hilfen - vorab.

Pantoffel
Beiträge: 49
Registriert: 10.01.2012, 12:36

Bauchnabel

Beitrag von Pantoffel » 12.01.2012, 11:47

Hallo! Ich denke nicht, dass Deine Freundin zu einem Arzt muss. Sollte allerdings Eiter austreten, sollte sie schon zum Arzt gehen. Der Bauchnabel ist oftmals eine Stelle, wo die Hygiene vernachlässigt wird. Am besten befeuchtet Deine Freund ein Wattestäbchen mit einem kleinen Kleks Duschgel und reinigt damit vorsichtig den Bauchnabel. Danach sollte sie den Bauchnabel ausgiebig abtrocknen. Eventuell kann sie danach noch Bepanthen-Creme oder Babypuder in den Bauchnabel geben. Dieses „Ritual“ sollte sie zweimal am Tag wiederholen. Ich denke, dann hat sich das Problem schnell erledigt. Sollte sich das Problem nach einigen Tagen aber nicht lösen, wäre doch ein Arztbesuch angesagt, da eventuell eine Pilzinfektion besteht.

Sveneg2
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2012, 09:17

Re: Nabelentzündung - Allergie?!

Beitrag von Sveneg2 » 20.03.2012, 16:47

Ein juckender und riechender bauchnabel tritt häufiger auf, als man denkt. Das ist in den meisten Fällen nix schlimmes sondern eine leichte ENtzündung. Häufig kommt dies dadurch das nach dem Duschen der Bauchnabel nicht richtig getrocknet wird und die Restfeuchtigkeit ein gutes Klima für Bakterien bildet. Also wichtig: Bauchnabel vorsichtig aber genügend abtrocknen. Vorbeugend und zur Bekämpfung des Geruchs kann mit Wattestäbchen oder Mulltupfern und einer desinfizierenden Wundspüllösung (z.B. Octenisept rezeptfrei aus der Apotheke) gespült und gereinigt werden.
Die Beschwerden sollten dann nach 1-2 Tagen schon besser sein.

baischa
Beiträge: 50
Registriert: 19.03.2012, 00:09

Re: Nabelentzündung - Allergie?!

Beitrag von baischa » 20.03.2012, 20:01

Hallöchen,
einen entzündeten Bauchnabel kann man auch mit Babyöl behandeln und sauber machen. Dazu kann man Wattestäbchen benutzen. Danach Bepanthen-Creme dünn draufgeben, wie Pantoffel schon empfohlen hat. Man muss aber vorsichtig damit umgehen, denn der Nabel kann sich auch schnell entzünden, wenn man zu stark daran rumoperiert.
Wenn Deine Freundin mit diesen Methoden zu keinem Ergebnis kommt, sollte sie aber doch mal zum Dermatologen gehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast