Angst vor Menschen

Alzheimer, Demenz, Altersvergesslichkeit, Parkinson, Epilepsie, Schwindel, Kopfschmerzen, Clusterkopfschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Depression, Schizophrenie, etc. ...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
nancyschwarz1986
Beiträge: 52
Registriert: 16.08.2011, 19:42

Angst vor Menschen

Beitrag von nancyschwarz1986 » 11.01.2012, 21:17

Hallo,

ich mache mir ständig Sorgen über meine beste Freundin. Sie geht nicht gern aus ihrem eigenen zu Hause raus. Sie hat ein kleines Kind zu Hause. Anstatt mit der Kleinen rauszugehen, vergräbt sie sich in ihren eigenen vier Wänden und schiebt Depressionen. Wenn Sie allerdings raus geht, muss immer jemand dabei sein, dann fühlt sie sich besser, sagte sie einmal. Sie meinte, die Menschen starren sie an und denken schlechtes über ihr. Wie kann ich ihr helfen?

Pantoffel
Beiträge: 49
Registriert: 10.01.2012, 12:36

Angst

Beitrag von Pantoffel » 12.01.2012, 11:41

Hallo! Ich denke, dass Du Deiner Freundin nur insofern helfen kannst, dass Du mit ihr über eine entsprechende Therapie redest. Sie sollte sich umgehend professionell helfen lassen. Vielleicht kannst Du in diesem Gespräch auch an sie appellieren, denn schließlich "schadet" sie mit ihrem Verhalten auch ihrem Kind. Wirklich helfen kannst Du ihr nicht, denn sie muss selbst wollen und auch professionelle Hilfe annehmen. Es existieren in ihr wahrscheinlich unterschiedliche psychische Ursachen, die dieses Verhalten bedingen. In einer Therapie hat sie die Möglichkeit, diese Ursachen zu erkennen und zu bearbeiten. Du allein wirst sie nicht zu einem anderen Verhalten bringen können. Eine Psychotherapie oder Verhaltenstherapie wäre hier die beste Möglichkeit.

nancyschwarz1986
Beiträge: 52
Registriert: 16.08.2011, 19:42

Beitrag von nancyschwarz1986 » 12.01.2012, 19:22

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Hättest Du vielleicht eine Idee, warum es soweit kommen könnte?

lupo
Beiträge: 41
Registriert: 06.01.2012, 13:27

Beitrag von lupo » 12.01.2012, 23:53

Hi,
eine Therapie scheint in dem Fall wirklich ratsam zu sein. Eine Depression ist eine wirklich traurige Erkrankung. Ich habe auch einen guten Freund bei dem das seit einem Jahr so geht. Viel Sport und Bewegung kann auch helfen Stress abzubauen und Vertrauen in den eigenen Körper und die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Du könntest ja mal versuchen mit Ihr zusammen Sport zu treiben!?

Pantoffel
Beiträge: 49
Registriert: 10.01.2012, 12:36

Beitrag von Pantoffel » 13.01.2012, 15:56

Es können hier viele unterschiedliche Ursachen vorliegen. Eine allgemeine Aussage, warum ein Depression oder eine soziale Phobie auftritt, kann man gar nicht treffen. Aber Deine Freundin kann in einer Therapie den Grund erarbeiten.

0815
Beiträge: 73
Registriert: 04.01.2012, 20:50

Re: Angst vor Menschen

Beitrag von 0815 » 07.03.2012, 23:50

Hey Nancy,
konntest Du Deine Freundin in der Zwischenzeit dazu bringen, eine Therapie zu beantragen?
Manchmal ist es auch die veränderte Lebenssituation, wenn ein Frau ein kleines Kind hat, mit der sie zurechtkommen muss und die nicht jede gut und „natürlich“ verarbeitet.
Wenn die Angststörung Deiner Freundin so massiv ist, dass sie allein nicht mehr das Haus verlassen mag, muss sie in die Hände eines Therapeuten, damit sich dieser Zustand nicht weiter manifestiert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste