Unerklärliches Gefühl

Alzheimer, Demenz, Altersvergesslichkeit, Parkinson, Epilepsie, Schwindel, Kopfschmerzen, Clusterkopfschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Depression, Schizophrenie, etc. ...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
green_eye88
Beiträge: 2
Registriert: 06.06.2012, 19:03

Unerklärliches Gefühl

Beitrag von green_eye88 » 06.06.2012, 19:18

Hallo, ich bin neu hier & hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

Vor ca. 1 Monat hat alles angefangen. Ich hatte ohne besonderen Anlass aufeinmal ein komisches Gefühl in mir. Es hat sich angefühlt wie ein Schub durch meinen ganzen Körper, der mir wahnsinnige Angst einjagte. Als Laie würde ich sagen, so fühlt es sich an, wenn der Blutdruck für einen kurzen Moment komplett abfällt. Ich hatte dann Angst umzukippen und musste mich gleich hinlegen. Hatte dann Herzrasen, alles hat gezittert...etc. (mit Sicherheit auch viel Panik im Spiel) Im Nachhinein ist mir dann eingefallen, dass ich an demselben Tag Morgens nach dem Aufstehen ein ganz komisches Gefühl hatte, als ich mich an der Nase gekratzt habe. Das war so als könnte ich mich selbst nicht richtig "fühlen". Meine Hand hat sich ganz komisch auf meiner Nase angefühlt. Als wäre das alles gar nicht echt. Und dann kam es gegen MIttag zu dem besagten "Anfall".

Das ist jetzt wie gesagt 1 Monat her und seither plage ich mich mit einem ständigen Unsicherheitsgefühl. Dieser Schub durch den Körper ist noch 4 Mal vorgekommen. Vorallem bei längerem Stehen und wenn jemand im Stehen auf mich einredet, mir irgendwas erzählt etc. Das ist dann als wäre das für meinen Kopf zuviel. Ich bekomme dann das Gefühl als könnte ich mich gleich nicht mehr bewegen & irgendwas komisches passiert in meinem Körper und ich bekomme tierische Angst das ich umkippe. Ich muss mich dann gleich hinsetzen und dann wirds nach ein paar Minuten meistens auch wieder besser. Mir wird nicht schwarz vor Augen oder sowas.

Solche Anfälle kommen aber nur ab und zu. Was ich fast immer habe, ist ein .. naja wie soll ich das nennen... ein Unwirklichkeitsgefühl sozusagen. Ich sitze z.B. auf dem Sofa schaue um mich herum und mir kommt es vor, als würden meine Augen nicht hinterherkommen oder irgendwas stimmt einfach nicht. Ganz schlimm ist es im Stehen. Dann krieg ich nach ein paar Minuten gleich noch weiche Beine dazu..

Ich spüre schon am Morgen, ob es ein "guter" Tag ohne Anfall, oder ein schlechter wird - anhand des besagten Finger-Nase tests.

Ich war bereits beim HNO und habe einen Gleichgewichtstest machen lassen, alles in Ordnung.
Im Krankenhaus nach dem ersten Anfall wurde ein Kurz-EKG gemacht, alles in Ordnung
Das einzige was festgestellt wurde war ein Ferritinmangel (Eisenmangel)
Im Moment wird noch nach einem B12 Mangel geschaut.

Da ich mir aber nicht vorstellen kann, dass so etwas von einem Mangel kommen kann, bitte ich euch wirklich um Hilfe,da mich das ganze sonst wirklich noch in den Wahnsinn treibt. Ich habe mich schon vollkommen zurückgezogen und traue mich fast gar nicht mehr unter Menschen. =( Ich bin nur noch zu Hause und liege auf der Couch, weil es im liegen einfach am erträglichsten ist...

Ich freue mich über Hilfe !

Danke

lahra2
Beiträge: 49
Registriert: 16.03.2012, 14:53

Re: Unerklärliches Gefühl

Beitrag von lahra2 » 08.06.2012, 09:31

Halli-hallo green_eye,
ich vermute, dass das, was Du hattest oder ab und zu hast, „Panikattacken“ sind. Sie gehen - nach meiner eigenen Erfahrung - genauso vonstatten wie Du es beschrieben hast, mit diesem Gefühl, sich wie in einem Film zu fühlen oder plötzlich ohnmächtig zu werden und dem Herzrasen und einer unbeschreiblichen Angst. Wenn Du so etwas zum ersten Mal hast, hast Du natürlich die Befürchtung, dass Du eine schlimme Krankheit hast - mit dem Herzen/Kreislauf - oder, wie Du vermutet hast, einen Mangel von irgendwelchen Stoffen.
Das Problem ist, dass diese „Anfälle“ so beängstigend sind, dass man in der Folge sozusagen darauf „wartet“ erneut welche zu bekommen, was dann auch häufig eintritt.
Eine Anlaufstelle ist ein Neurologe, bei dem Du Dich vorstellen solltest. Zum einen kann er Dir ein Mittel verschreiben, das Dir innerhalb der nächsten Zeit diese immer wiederkehrenden Ängste nimmt und zum andern - was viel wichtiger ist - sollte er Dir eine Psychotherapie verordnen, denn erfahrungsgemäß stecken dahinter psychische Anspannungen, unbewältigte Probleme oder eine neue Lebensphase. Es kann z.B. sein, dass Du in einem Alter bist, wo Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast und nun „in der Luft hängst“ bzw. nicht so recht weißt, wie es weitergehen soll - oder es gibt zahlreiche andere Möglichkeiten.
Sprich mit einem Neurologen darüber. Er kann auch Tests machen, die ausschließen, dass neurologisch etwas nicht in Ordnung ist, - weil Du ja schreibst, dass Du Empfindungsstörungen hast. Wenn da alles okay ist, wird er mit Sicherheit ebenfalls eine „Angststörung“ diagnostizieren. Der kann man aber beikommen - sei da mal ganz zuversichtlich. Ich „spreche“ aus Erfahrung. Ich litt lange Jahre darunter und bin das nun ganz los. Ich wünsche Dir viel Glück und dass es Dir bald besser geht! Lahra

schmetterbling
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2012, 15:08

Re: Unerklärliches Gefühl

Beitrag von schmetterbling » 17.08.2012, 20:39

Hey...
Ich hoffe sehr, dass es Dir wieder besser geht. Was mich interessieren würde; was ist denn bei Deinem B 12- Test heraus gekommen?

Sonnige Grüsse
Yvonne

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast