Wohin führt uns die Medizin (Prothesen)?

Unsachlichkeiten können hier besprochen werden und alles was in keine der anderen Unterforen paßt...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
KetoseFTW
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2015, 09:04

Wohin führt uns die Medizin (Prothesen)?

Beitrag von KetoseFTW » 02.11.2015, 12:56

Hallo,
ich finde, dass das Thema Transhumanismus ein höchst interessantes und aktuelles ist. Ich frage mich, wohin das noch führt?
Wenn man es genau nimmt, dann sind ja bereits Menschen vor 10 Jahren schon Cyborgs gewesen: Schrittmacher.

Cyborg: Mensch, der durch mechanische Teile am Leben erhalten oder ergänzt wird.

Wenn man die weite Fassung nimmt: Dann sind auch Leute mit Hörgerät schon Cyborgs, aber da es kein Teil ihres Körpers ist, nähme ich dir raus.

Könnt ihr euch vorstellen, dass Menschen in 100 Jahren es völlig natürlich haben, dass verlorene Körperteile durch mechanische (die auch so funktionieren, wie die echten) ersetzt werden? Wo bringt uns das hin? Unsterblichkeit?

Oxytocin
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2015, 09:07

Re: Wohin führt uns die Medizin (Prothesen)?

Beitrag von Oxytocin » 04.11.2015, 17:08

Da hast du Recht. Das ist ein furchtbar interessantes Thema!

Also die http://www.medizinaktuell.info/news/beitrag/315-roboter-hand-bietet-gelaehmten-naturnahen-tastsinn.html

Also in 50 Jahren oder so gibt es wahrscheinlich gar keine "Behinderten" mehr, zumindest was viele Verletzungen angeht, wird man dann ohne Einschränkungen leben können, denke ich! :)

Ist schon toll, diese Entwicklung zu sehen und wohin einen die Medizin führen kann. :)

Viele Menschen würden heute gar nicht leben, ohne diese ganze Technik und die Medizin, die wir haben, und das hätte niemand gedacht vor 100 Jahren, also mal sehen was in 100 Jahren dann ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast