Schmerzen im linken Nackenbereich

Rückenschmerzen, Schmerzen aller Art, Muskelverspannungen, Phantomschmerzen, Skorliose, Bandscheibenvorfall, etc. ...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
NiMo82
Beiträge: 3
Registriert: 19.04.2012, 14:12

Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von NiMo82 » 19.04.2012, 14:23

Hallo,
ich habe seit ca. 2 Wochen starke Schmerzen im linken Nacken- und Kopfbereich. Bei jeder falschen Bewegung zieht es heftig bis in den Oberkopf. Laut meinem Orthopäden handelt es sich um eine Nervenentzündung im Nacken in Folge meiner Erkältung, die ich schon wochenlang mit mir rumschleppe. Er hat mir Ibu 600 verschrieben. Ohne das Schmerzmittel halte ich es kaum aus, weshalb ich vor zwei Tagen nochmals bei ihm war. Er sagte, er könne nichts machen. Ich soll weiterhin die Ibu nehmen. Sobald der Infekt weg ist, wird auch die Entzündung weggehen.

Ich spüre einfach keine Besserung und kann mir nicht vorstellen, dass es sonst nichts gibt, das helfen soll. Ich kann mich nicht immer von dem Schmerzmittel ernähren.

Hat jemand Erfahrungen mit sowas bzw. weiß jemand, wie lange so etwas dauern kann. Über Tipps zur Heilung wäre ich auch sehr dankbar!

Viele Grüße, Nina

hugo89
Beiträge: 25
Registriert: 11.01.2012, 09:47

Nackenschmerzen

Beitrag von hugo89 » 20.04.2012, 10:24

Hallo,
mich würde da mal ganz stark interessieren, welche Untersuchungen der Orthopäde denn vorgenommen hat, um diese Diagnose zu stellen beziehungsweise andere Ursachen auszuschließen. Könntest du uns darüber vielleicht noch ein bisschen was sagen?
Hugo

herzilein
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2012, 22:28

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von herzilein » 20.04.2012, 20:41

Hey NiMo,
hast Du es mal mit Wärme oder Kälte versucht? Meist hilft bei solchen Beschwerden das eine oder das andere. Ich habe ein Dinkelkissen, das man im Backofen erwärmen kann und das bei eingeklemmten Nerven sehr entspannend wirkt, wenn man es auflegt. Oder aber es könnte sein, dass Dir eine Kältekompresse Linderung verschafft.
Ich verstehe nicht so ganz, dass Dein Arzt nicht die Möglichkeit in Betracht gezogen hat, Dir eine Spritze zu geben. Bei so akuten Schmerzen ist das oft hilfreich und wichtig, damit das „Schmerzgedächtnis“ nicht zu lange diesen Dauerschmerz speichert. Es geht aber nicht nur um die Beseitigung des Schmerzes, sondern in erster Linie auch um die Beseitigung der Entzündung. Da würde ich Arcoxia oder Celebrex anstelle von Ibuprofen empfehlen.

NiMo82
Beiträge: 3
Registriert: 19.04.2012, 14:12

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von NiMo82 » 23.04.2012, 08:04

Guten Morgen,
erst einmal viele Dank für eure Antworten!

Ich habe schon alles ausprobiert. Wärme lindert den Schmerz am Besten. Bringt aber auch nur kurzzeitige Linderung.
Eine Spritze habe ich bekommen. Aber auch diese hielt nur einige Stunden an, dann war der Schmerz wieder da.

Der Orthopäde hat meine Sypthome aufgenommen und meinen Bewegungsapparat überprüft. Laut ihm sei da alles in Ordnung. Daraus hat er geschlossen, dass es an dem Infekt liegen muss.

Ich habe mich entschlossen, einen anderen Arzt aufzusuchen. Ich werde diesen Arzt dann auch auf die Medikamente Arcoxia und Celebrex ansprechen.

Viele Grüße
Nina

herzilein
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2012, 22:28

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von herzilein » 23.04.2012, 21:50

Hey NiMo,
das klingt alles nicht zufriedenstellend, was Du berichtest. Ich glaube auch, dass es besser ist, wenn Du Dich noch mal an einen anderen Arzt wendest. Es muss doch mal herausgefunden werden, woran es genau liegt, dass Du diese heftigen Schmerzen hast. An kranken Zähnen bzw. einer Vereiterung im Kiefer kann es nicht liegen? Sowas kann ja auch in den Nacken ausstrahlen.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass Du jemanden findest, der Dir helfen kann.
Vielleicht könnten Dir langfristig gezielte Nacken-Dehnübungen auch weiterhelfen. Aber bei akuten entzündlichen Prozessen sollte man natürlich erstmal keine Übungen machen.

gutfried
Beiträge: 31
Registriert: 24.02.2012, 09:45

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von gutfried » 24.04.2012, 12:53

Hallo Nina,

was hat Dir denn der Arztwechsel gebracht? Hat Der neue Arzt Dein Problem in den Griff bekommen können?
Was mich wundert: der Arzt verschreibt Dir bei einer Entzündung ibu? Wenn Du akute Schnerzen hast und erneut hingehst, sollte er Dir doch etwas stärkeres verschreiben und ectl. entzündungshemmendes, oder?
Ne Nervenentzündung hatte ich zwar bisher noch nie, stelle mir das aber als durchaus nervig vor und langwierig ...
Viele Grüße

herzilein
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2012, 22:28

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von herzilein » 25.04.2012, 00:50

Hey Gutfried, ich glaube, dass Nina noch nicht bei einem anderen Arzt war, weil sie ja erst am Montag geschrieben hat, dass sie einen anderen Arzt aufsuchen möchte. Erfahrungsgemäß bekommt man so schnell ja keinen Termin.
Aber was Du über Ibuprofen schreibst, ist genau richtig. Es ist eher nur gegen die Schmerzen, soviel ich weiß. Da müssen bei einer Nervenentzündung eher entzündungshemmende Medikamente her. Die hatte ich Nina ja schon empfohlen.
Nina, ich hatte noch vergessen zu erwähnen, wenn der Arzt Dir tatsächlich Arcoxia oder Celebrex verschreiben sollte, wäre es ratsam, sich zeitgleich Pantoprazol verschreiben zu lassen, das den Magen schützen soll, denn diese Medikamente greifen den Magen doch an. Mein Orthopäde macht das immer und das ist wirklich sinnvoll.

NiMo82
Beiträge: 3
Registriert: 19.04.2012, 14:12

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von NiMo82 » 25.04.2012, 08:49

Guten Morgen,

ich habe erst morgen einen Termin bei meinem Hausarzt.
Die Schmerzen im Nacken sind schon viel besser geworden. Die ganze Zeit habe ich täglich drei Ibu´s geschluckt, um den Schmerz zu lindern. Mittlerweile reicht mir eine Tablette morgens.
Das Stechen im Oberkopf habe ich nach wie vor. Des Weiteren kommen Kopfschmerzen und so ein Grippegeühl (Müdigkeit, Lustlosigkeit) dazu. Vielleicht liegt es doch an einem Infekt? Ich hoffe sehr, dass mein Hausarzt mir weiterhelfen kann.
Ibuprofen ist ja ein entzündungshemmendes Medikament, oder?. Ich verstehe aber auch nicht, warum man mir nicht ein zweites Medikament gegen die Magenbeschwerden verschrieben hat. Drei Ibu´s am Tag ist ja schon sehr heftig.
Ich werde morgen hören, was mein Artz meint. Ich halte euch auf dem Laufenden :)

Liebe Grüße, Nina

herzilein
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2012, 22:28

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von herzilein » 29.04.2012, 00:56

Hey Nina, schön, dass es Dir inzwischen besser geht! Es braucht halt alles seine Zeit...
Dass Ärzte bei der Verordnung von Schmerzmitteln gleichzeitig etwas für den Magen verschreiben, kenne ich erst seit 1 oder 2 Jahren. So lange Du noch keine Magenbeschwerden hast, kommst Du ja auch ohne Magenmedikament klar.
Ja, berichte mal, wie es Dir geht und was der Arzt gesagt hat.
Gute Besserung weiterhin!

phank
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2012, 08:12

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von phank » 10.05.2012, 08:35

Was ich Dir noch empfehlen kann ist ein Nackenkissen um dein Genick etwas zu entspannen.
Möglicherweiße sind dann die Schmerzen auch etwas geringer. Ich hatte zwar noch keine Entzündung, aber so ein Nackenkisse ist wirklich eine praktische Sache. Ich habe meins vor einiger Zeit gekauft und habe es nie bereut.
Kann ich nur empfehlen.

Radiologie-Zweitmeinung
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2012, 17:13
Kontaktdaten:

Re: Schmerzen im linken Nackenbereich

Beitrag von Radiologie-Zweitmeinung » 10.05.2012, 17:32

Wenn du allerdings noch Kribbeln/Taubheitsgefühl oder ähnliches in den Händen fühlst, dann würde ich schon noch mal zum Arzt gehen. Ein Bandscheibenvorfall in der HWS ist ja schließlich auch denkbar; dann müsste du ein MRT machen lassen.

Gute Besserung,
F. Paul

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast