Hilfe ich nehme nicht ab!

Richtiges Essen und Trinken, Nutripharmaceuticals, Functional Food, Bulemie, Magersucht, Freßsucht, Abnehmen, Diät, Jiaogulan Tee, Granatapfel, Grüner Tee, ect. ...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
drent
Beiträge: 9
Registriert: 06.06.2011, 14:06

Hilfe ich nehme nicht ab!

Beitrag von drent » 06.06.2011, 14:48

Hallo!
Ich bin 30 und 1m 60 cm groß und wiege 54 kg. Ich weiss, dass ich nicht wirklich ein Gewichtsproblem habe, aber ich möchte noch 4 kg abnehmen um mein Wohlfühlgewicht von 50 kg zu erreichen. Ich mache Sport (fahre täglich 60km mit dem Rad = 2 Stunden - außer am Sonntag), und esse fast nur Obst und Gemüse.
Essensplan:
Frühstück: 2 Maiscracker und ungesüßten Kräutertee
Vormittags: 1 Apfel
Mittagessen: 1 Weckerl mit fettarmen Aufstrich (ca. 25-50 Gramm)
1/2 Honigmelone, ca. 200g. Gemüse in der Mikrowelle erwärmt und ein kleines Stück Schoki (Merci)
Nachmittags: 1 Apfel
Abends: 1 Banane, 1 Kiwi, 1 Becher Joghurt (180g), anderes Obst eventuell Paprika, Tomate, manchmal ca. 2-3 mal pro Woche 1 Scheibe Brot
und über den ganzen Tag verteilt 2-3 Liter ungesüßten Kräutertee
Das ist unter der Woche zum Wochenende wie folgt:
Samstag:
Frühstück und Vormittag nichts, da ich bis 12 Uhr schlafe
Mittags: 1 Banane, 1 Joghurt, 1 Scheibe Brot, anderes Obst
Abens: meistens Nudeln ca. 100g mit Gemüse oder einer Fettarmen Sauce und dazu Sauerteigbrot und eine Mehlspeise
Sonntag:
Frühstück und Mittags wie am Samstag:
Abends: 1 Ei, 2 Weissbrotweckerl, 2 Croissants ca. 100g fettreduzierten Käse, 40g mageren Schinken, 20g Butter, 50g selbstgemachte Marmelade (zwei zu eins) und 30g Nutella
Leider nehme ich nicht ab - was mache ich falsch?
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Forgeron
Beiträge: 7
Registriert: 13.06.2011, 08:19
Wohnort: Ffm.

Hilfe, ich nehme icht ab

Beitrag von Forgeron » 14.06.2011, 07:27

Hallo drent,

wenn ich die letztgenannte Abendmahlzeit nicht falsch interpretiere und annehme, daß Sie das alles auf einmal essen, läge das Problem auf der Hand.
Ich nehme jedoch an, daß es Alternativen darstellen sollen, sodaß das Gesamtbild eigentlich keinen Anlaß gibt, anzunehmen, es läge an der Ernährung.
Sie sollten sich deswegen mit dem Gedanken abfinden, daß Ihr Stoffwechsel nun mal nicht anders funktioniert und es nicht auf den subjektiven Willen ankommt, wobei gegen das bestehende Gewicht eigentlich nicht viel zu sagen wäre - so sind Sie nun halt mal. Denn, wenn man bedenkt, daß Ihr Radpensum ungeheuer viel Kalorien verbraucht, kann man an und für sich nicht viel mehr machen.

Gruß
Kurt Schmidt

michiko
Beiträge: 12
Registriert: 16.05.2011, 11:35

Beitrag von michiko » 30.06.2011, 17:50

deinem ernährungsplan entnehme ich, dass du ausser dem einen joghurt am tag und dem schinken/käse am sonntag nicht so viel eiweiss isst? das ist aber wichtig wenn du abnehmen willst. dein körper braucht auch eiweiss um muskeln aufzubauen. je mehr muskeln du hast, umso mehr energie verbrennst du ständig. versuch doch mal, das ausdauertraining zu reduzieren und durch mehr krafttraining zu ergänzen. abends würde ich dann etwas fettarmes, eiweißhaltiges essen.
lg

webheiner
Beiträge: 126
Registriert: 17.08.2011, 19:19
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von webheiner » 19.08.2011, 19:46

Hallo,

Du scheinst dich auf den Abrund einer Essstörung zuzubewegen. Dein BMI liegt bei knapp über 20, was willst du mehr. Das ist ein sehr gesundes Gewicht, es dürfte sogar einiges mehr sein. Findest du dich dick? Ich habe den Eindruck, dass du gegen ein Übergewicht ankämpfst, dass es gar nicht gibt, und die 50 Kilo, die du dein Wohlfühlgewicht nennst, für dich nur mit großer Anstrengung zu erreichen wären. Wie willst du deinem Körper denn die Kraft geben für den Sport, den du sehr aktiv betreibst?
Ich denke, du bist an einer Untergrenze angekommen und dein Körper wehrt sich gegen dich, wenn du ihn hungern läßt.
Was willst du erreichen? Für dich wäre es vemutlich gut, einen Arzt aufzusuchen, der sich mit Anorexie (Magersucht) auskennt. Du zeigst alle Symptome dafür.

Pass auf dich auf
webheiner

flex
Beiträge: 1
Registriert: 01.09.2011, 09:30

Beitrag von flex » 01.09.2011, 09:32

Ich hatte ein ähnliches Problem und mir wurde zu einer Stoffwechseldiät geraten. Das hat geklappt! Erkundige dich doch einfach mal.

Nicola D.
Beiträge: 207
Registriert: 17.08.2011, 11:04

Proteine

Beitrag von Nicola D. » 01.09.2011, 09:52

Hallo,
ich finde ebenfalls, Du solltest mehr Fleisch und Fisch mit Gemüse essen und dafür Kohlehydrate weglassen.
Und vor allen Dingen sollte man dem Körper nicht immer das Gleiche anbieten. Denn der stellt sich darauf ein und lernt, mit den wenigen Nahrungsmitteln optimal zu funktionieren. Also da fehlt die Überraschung und die Abwechslung im Speiseplan.
Außerdem sind 54 kg bei 1,60m jetzt nicht unbedingt Anlass für einen Hilferuf - also bitte nicht in Richtung Magersucht abwandern. Bei dem Gewicht ist auch noch Platz für die kleine oder auch große Sünde zwischendurch.
Gruß
Nicola D.

bilan
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2011, 17:42

Beitrag von bilan » 13.11.2011, 17:58

Ich würde die Menge einfach reduzieren und Joggen oder Cardio machen. Zur Entspannung und Regeneration benutze ich meist Ringelblumensalbe. Ist nach dem Sport sehr schön zu nutzen :wink:

Melinda79
Beiträge: 7
Registriert: 16.11.2011, 15:49
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Melinda79 » 16.11.2011, 15:53

Also bei deiner ernährung solltest eigentlich schon abnehmen und bei dem Strecke mit dem Fahrrad.

Hast du vielleicht ein Problem mit der Schilddrüße

Anna_Aurinko
Beiträge: 1
Registriert: 21.11.2011, 11:45

Mögliche Hilfe bei CoGAP zum Abnehmen!

Beitrag von Anna_Aurinko » 21.11.2011, 12:32

Hallo drent,
auch wenn dein Eintrag schon eine Weile her ist und du vielleicht schon eine Lösung gefunden hast, so möchte ich dir trotzdem einen Weg aufzeigen, für den Fall, dass du nach wie vor auf der Suche bist. Dein Eintrag zeigt, dass du trotz Sportprogramm und ausgewogener Ernährung nicht auf dein Wunschgewicht kommst. Es kann sehr frustrierend sein und einem Motivation rauben, wenn man versucht gesund zu Essen, sich sportlich betätigt und die Erfolge ausbleiben. Eine hohe Motivation ist beim Thema Abnehmen und Diät halten das A und O, doch oftmals sind die Bemühungen sinnlos, weil der Diät- und Fitnessplan nicht individuell auf den eigenen Körper angepasst ist, sondern aus einem pauschal verfassten Artikel in Frauenzeitschriften übernommen. Ein persönlicher, auf den eigenen Körper angepasster Plan, verspricht Belohnung für die anstrengenden Diätstrapazen. In diesem Zusammenhang möchte ich dir das CoGAP Programm ans Herz legen, hierbei wird über einen anonymisierten DNA-Test, den so genannten MetaCheck, dein Metatyp festgestellt. Der Metatyp zeigt, welcher genetische Stoffwechsel- bzw. Metabolismus-Typ du bist, d.h. wie dein Körper Lebensmittel verarbeitet und auf welchen Sport er besonders gut anspringt. Mit deinem Berater vor Ort, einem Mediziner in deiner Stadt, welcher mit CoGAP zusammen arbeitet besprichst du alles im Vorfeld und sobald dein Metatyp bestimmt ist, kannst du deinen einzigartigen Ernährungs- und Fitnessplan auf der Website erstellen. Ich wünsche dir zwar, dass du innerhalb des vergangenen Jahres schon eine Lösung gefunden hast und dich in deinem Körper wohl fühlst, aber sollte dies nicht der Fall sein, dann klick dich mal durch zu CoGAP und schau, ob das Angebot dich überzeugt.

Liebe Grüße,
Anna

hansi1987
Beiträge: 25
Registriert: 19.12.2011, 11:58
Wohnort: Dortmund

Beitrag von hansi1987 » 13.01.2012, 15:32

Guten Tag drent!,

Ich habe hier gerade von deinem Problem gelesen. Und kenne das zu gut wenn man abnehmen möchte! Ich fing letztes Jahr kurz nach dem Sommer mit dem abnehmen an, um von meinem 107Kg runter zu kommen.
Mir hat diese Seite dabei gut geholfen: abnehmen-mit-sport.de
Und ich denke die kann dir auch weiter helfen :)

Mittlerweisse habe ich ca. 20Kg abgenommen und bin auf dem Weg mein Wunschgewicht von 80Kg zu erreichen.[/url]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste