Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Bluthochdruck, Hypertonie, Niedriger Blutdruck, Herzinsuffizienz, Koronare Herzkrankheit, Thrombose, erhöhte Blutfettwerte, erhöhte Lipide und Cholesterin, Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrythmusstörungen etc...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Alohagirl
Beiträge: 62
Registriert: 24.03.2017, 13:22

Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Beitrag von Alohagirl » 17.07.2020, 18:51

Meiner Mutter geht es derzeit nicht so gut. Zum einen setzt ihr das ständig wechselnde Wetter einigermaßen zu, zum anderen hat sich leichte Probleme mit dem Herzen. Sie kommt aber nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten noch ohne Medikamente aus. Gerade fühlt sie sich aber so, dass sie sich fragt, ob die Erschöpfungszustände eine Krankheit wären und sucht deshalb nach einem Stärkungsmittel bei körperlicher Erschöpfung. Beim Stöbern im Netz bin ich darauf gestoßen, dass viele gute Erfahrungen mit dem natürlichen Mittel Crataegutt machen. Kennt das wer von euch? Wie schnell schlägt die Wirkung der Heilpflanz Weißdorn bei solchen Beschwerden an?

Zynophob
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2016, 15:16

Re: Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Beitrag von Zynophob » 24.07.2020, 09:06

Ich kenne jetzt nicht genau dieses Mittel, Weißdorn trägt aber zu einer Stärkung des Herzens bei. Von dieser Warte aus kann es schon sehr helfen.
Wenn ihr euch unsicher seid, dann kann ja auch der Arzt darüber in Kenntnis gesetzt werden. Aber da es sich dabei um ein natürliches Mittel handelt, denke ich nicht, dass es da viele Nebenwirkungen gibt.
Was ich weiß, sind natürliche Mittel oft verbunden mit einer längerfristigen Einnahme. Heißt also, da sollte man sich nicht nach der ersten Einnahme gleich eine Besserung erwarten. Über längere Zeit wird bei solchen Mitteln der Körper mit den jeweiligen Inhaltsstoffen versorgt. Mit der Zeit füllt er dann die jeweiligen Speicher wieder auf. Das dauert natürlich auch immer unterschiedlich lange. Einerseits ist das Level je nach Person unterschiedlich. Mal knapp unter der Grenze, mal gänzlich leerer Speicher. Andererseits dauert es eben auch unterschiedlich lange, bis man da wieder alles aufgefüllt hat bzw. braucht es bei dem einen eventuell mehr davon um sich wieder aufzupäppeln.
Wie alt ist deine Mutter denn?
Wenn es ihr da wieder etwas besser ist, sollte man auch ein wenig Sport in den Alltag einbauen. Aus ihr muss jetzt keine Marathonläuferin werden aber beispielsweise mit dem Rad zum Einkaufen oder auch schon regelmäßige längere Spaziergänge können da helfen.

Alohagirl
Beiträge: 62
Registriert: 24.03.2017, 13:22

Re: Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Beitrag von Alohagirl » 07.08.2020, 19:36

Für meine Mutter, die momentan Kontakte eher meidet, war ich jetzt vor ein paar Tagen mal in der Apotheke und wurde da gut und gründlich beraten. Viele machen wohl gute Erfahrungen mit Crataegtutt und die Apothekerin hat nicht nur Tipps zur Einnahme gegeben, sondern auch darauf hingewiesen dass eine längere Einnahme gut möglich ist. Vielleicht werden die körperlichen Erschöpfungszustände aber auch nach der Hitzeperiode im Sommer wieder besser.

Ob bei der Therapie mit der Heilpflanze körpereigene Speicher wieder aufgefüllt werden, weiß ich gar nicht. Glaube nicht, dass körperliche Erscheinung, die in Zusammenhang mit dem Herz stehen, etwas mit Mangelerscheinungen zu tun haben müssen. Denke, das gehört eher in den Bereich Phytotherapie.

Zynophob
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2016, 15:16

Re: Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Beitrag von Zynophob » 11.08.2020, 11:05

Macht sie den jetzt auch weniger, sprich ist sie körperlich nicht mehr so aktiv wie vor der ganzen Virus-Geschichte?
Kann natürlich verstehen, dass sie sich da schützen will, dennoch muss man natürlich schauen aktiv zu bleiben. Beispielsweise kann sie ja auch alleine Spazieren gehen oder mit dem Rad fahren.
Die Temperaturen können da natürlich auch einiges bewirken, vielleicht sollte man das auch mal genauer beobachten und eine Art Liste schreiben, in de sie dann einträgt wann diese Zustände kommen.
Worauf ich dabei hinauswollte ist, dass man geduldig sein sollte und nicht eine Verbesserung nach einem Tag erwarten sollte. Eben weil es auch diese Variante gibt.

Alohagirl
Beiträge: 62
Registriert: 24.03.2017, 13:22

Re: Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Beitrag von Alohagirl » 31.08.2020, 14:15

Sportlich war sie jetzt schon weniger aktiv, als sonst. Weil die Gruppenkurse halt auch ausgefallen sind. Zum Spazierengehen im Hochsommer war es ihr verständlicherweise auch zu heiß. Sie nimmt das Crataegutt jetzt schon eine Weile ein und macht damit gute Erfahrungen, die Energie kommt langsam wieder. Jetzt, wo es wieder kühler ist, wollen wir auch öfter wieder gemeinsam eine Runde zu Fuß oder auf dem Rad durch die Natur drehen. Dass man Verbesserungen auch Zeit geben muss, ist klar. Weißdorn kann aber, wenn ich mich recht erinnere, auch gut über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, oder?

Zynophob
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2016, 15:16

Re: Erfahrungen mit Crataegutt bei körperlich bedingter Erschöpfung?

Beitrag von Zynophob » 11.09.2020, 09:53

Man muss halt seine Vorgehensweise finden, muss ja auch zu einem passen. Würde aber schon verstärkt Augenmerkt darauf legen aktiv zu bleiben. Egal wie, wie sie sich eben am wohlsten fühlt. Spazieren gehen kann man ja auch in der Früh oder dann abends, sagt ja niemand, dass man zu Mittag gehen muss.
Es dauert auch seine Zeit, da darf man nicht zu ungeduldig sein. Ich würde weiterhin darauf achten aktiv zu bleiben und auch weiterhin Crataegutt einzunehmen. Wenn es schon nach zwei Wochen besser geht, dann geht es ja in die richtige Richtung. Das ist ein natürliches Mittel, da braucht man sich also jetzt keine Gedanken machen über eine zu lange Einnahme. Natürliche Mittel sind meist auf eine längere Einnahme ausgelegt. Solange man da auf die Inhaltsstoffe nicht allergisch ist, kommt es auch kaum zu Nebenwirkungen. Natürliche Mittel sollen den Körper unterstützen, sie führen Inhaltsstoffe zu, von denen man zu wenig hat. Das dauert eben bis sich da die Speicher wieder aufgefüllt haben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste