Impfungen bei Kindern

Windpocken, Scharlach, Röteln, Kinderimpfungen, Mumps, Masern, Keuchhusten, Krupp, etc. ...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Whates81
Beiträge: 20
Registriert: 16.04.2014, 18:58

Impfungen bei Kindern

Beitrag von Whates81 » 24.09.2014, 14:13

Wie ist das bei Euch? Lasst Ihr Eure Kinder gegen die möglichen Kinderkrankheiten impfen? Meine Freundin lehnt das generell ab-fliegt aber laufend mit ihrer Tochter ins Ausland. Ich finde das unverantwortlich.

bonbon
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2014, 10:24
Wohnort: Lüneburg

Re: Impfungen bei Kindern

Beitrag von bonbon » 06.10.2014, 10:44

Sehe ich auch so. Mich konnten Impfgegner bis jetzt nicht mit ihren Argumenten überzeugen. Die "Standard-Impfungen" würde ich durchführen lassen.

Ines1983
Beiträge: 55
Registriert: 23.06.2015, 10:30

Re: Impfungen bei Kindern

Beitrag von Ines1983 » 06.07.2015, 11:03

Impfungen haben ja einen bestimmten Sinn, eben den Schutz des Kindes vor bestimmten Krankheiten. Ich persönlich finde es unveranwortlich, dem eigenen Kind und auch anderen gegenüber. Schaut doch mal in den Kindergarten oder in die Schule. Da sollten Impfungen doch Pflicht sein, um allein schon eventuelle Ansteckungen zu verhindern?! Mit den Masern haben wir doch gerade ein gutes Beispiel. Die galten doch schon als ausgerottet, jetzt gibt es plötzlich ein „Comeback“.

saphir
Beiträge: 27
Registriert: 28.10.2015, 15:27

Re: Impfungen bei Kindern

Beitrag von saphir » 28.10.2015, 16:05

Ich ging noch mit einem Mädchen in die Schule, das gelähmt war, da sie in ihrer Kindheit Polio hatte. Ich kann mich daher nur deiner Meinung anschließen.

Zynophob
Beiträge: 22
Registriert: 15.02.2016, 15:16

Re: Impfungen bei Kindern

Beitrag von Zynophob » 01.03.2017, 11:33

Ich bin nicht gegen jede Impfung, die Standard-Impfungen solle man schon machen lassen.
Aber ich würde auch nicht einfach so gegen alles impfen lassen.
Warum man sich unbedingt gegen Grippe Impfen lassen sollte versteh ich nicht, erstens kann man da auch anders vorbeugen und zweitens wenn es einem mal erwischt dann bleibt man halt im Bett und gut ist es auch wieder.

Akto
Beiträge: 15
Registriert: 27.03.2017, 14:14
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Impfungen bei Kindern

Beitrag von Akto » 19.04.2017, 12:57

Hi
ich werde meine Kleine auf jeden Fall impfen lassen, die Erreger sind ja alle abgeschwächt, klar es gibt Fälle in denen Kinder gestorben sind aber meistens haben da mehrere Faktoren eine Rolle gespielt, schwaches Immunsystem, Herzerkrankungen usw

Mal abgesehen davon das auch nicht an die Öffentlichkeit gelangt wieviele Kinder daran sterben das sie eben nicht geimpft worden sind... plötzlicher Kindstod durch Keuchhusten oder ähnliches

meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile beim Impfen, man müsste den Müttern eibfach mal die Kinder zeigen die an den Krankheiten leiden, das ist kaum mit anzusehen.

Stefanos
Beiträge: 7
Registriert: 05.04.2017, 09:22

Re: Impfungen bei Kindern

Beitrag von Stefanos » 25.04.2017, 09:56

Es gibt sicher Impfungen, auf die man verzichten kann. Z.B. muss man ein sechs Wochen altes Baby nicht zwingend gegen Hepatitis impfen - sofern man es nicht vergisst, wenn das Kind dann langsam das Teenager-Alter erreicht. Und die Wirkung und Sinnhaftigkeit der Zeckenimpfung ist ebenfalls umstritten und sollte z.B. gut abgewogen werden, wenn Veranlagung zu MS besteht. Aber bei einigen Krankheiten ist eine Impfung wirklich unverzichtbar, Polio, Diphterie und Tetanus gehören dazu. Auch gegen die gängigen Kinderkrankheiten (Masern, Mumps, Röteln) würde ich spätestens mit Kindergarteneintritt impfen lassen. Das Risiko schlimmer Schäden ist bei einer Erkrankung in diesem Alter für das Kind selbst zwar sehr gering - aber wenn sich ein Säugling oder jemand mit schwachem Immunsystem ansteckt, ist das unter Umständen tödlich. Da hat man in einer Gesellschaft einfach eine Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast