Gesunde Haut – Darauf kommt es an – 19 Regeln

gesunde hautEine gesunde und schöne Haut zu haben, ist das A und O für ein gepflegtes Aussehen. Doch viele Menschen haben ständig mit Hautunreinheiten zu kämpfen. Dies schließt aber nicht immer auf eine mangelnde Pflege.

Sind wir ja auch ständig schwankenden Hormonen und verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt, die ebenfalls unser Hautbild verändern. Doch dies kann vermindert werden!

So gibt es Regeln, die jedes Hautbild vitaler und schöner aussehen lassen. Und das Beste ist, dass sie für Frauen und Männer jedes Alters geeignet sind.

1. Kein Tabakkonsum!

Es ist kein Geheimnis, dass Tabak ungesund ist. Und dies sollte auch jedem bewusst sein, der eine schöne Haut haben möchte, aber dennoch raucht.
Der Verbrauch von Tabakprodukten verändert nämlich die Feuchtigkeitsentwicklung der Haut. Somit müssen Raucher (auch Passivraucher!) mit einer frühzeitigen und starken Faltenbildung rechnen.

2. Kein Alkoholkonsum!

Alkohol schadet nicht nur den inneren Organen, sondern auch der Haut. Dies lässt sich besonders dann erkennen, wenn am Abend zuvor zu viel getrunken wurde. Am nächsten Morgen sieht die Haut nur noch schlaff und blass aus. Dies hat einen plausiblen Grund: Im Alkohol sind nämlich chemische Stoffe enthalten, die der Haut Feuchtigkeit entziehen.
Wer zudem dauerhaft Alkohol konsumiert, begünstigt nicht nur einen Leberschaden, sondern auch ausgeprägtere Falten sowie fahle Haut und riesige Poren.

3. Keinen Stress!

Nicht umsonst wird die Haut auch als Spiegel der Seele bezeichnet. Jeglicher Stress kann speziell im Gesicht seine Spuren hinterlassen. Natürlich gibt es viele wirksame Cremes, die seelische Anspannungen zumindest äußerlich mindern. Doch ist es hilfreicher, sich einfach mal ein bisschen Zeit für sich selbst zu nehmen. Denn ruhige Momente sind wichtig für Körper und Seele.

4. Regelmäßiger Schlaf

So gilt es täglich ausreichend zu schlafen um ein gesundes Hautbild zu erhalten. Ein erwachsener Mensch schläft im besten Falle durchgehend sieben bis acht Stunden pro Nacht. Auch das sogenannte Mittagsschläfchen hilft zwar dem Körper, aber nicht der Haut. Das Hautbild stabilisiert sich nur, wenn auch regelmäßige und ausreichende Schlafzeiten eingehalten werden.

5. Sport treiben

So ist Sport nicht nur für die körperliche Fitness gut, sondern auch für einen schönen Teint. Sportliche Betätigungen sorgen für eine bessere Durchblutung des ganzen Organismus. Davon profitiert natürlich auch die Haut. Optimalerweise wird Sport an der frischen Luft ausgeführt. Sauerstoff belebt die Haut und ist ein wunderbarer Jungbrunnen.

6. Auf Luftfeuchtigkeit achten

Besonders während der Winterzeit ist die Raumluft zu trocken. Aber auch im Sommer können Klimaanlagen für eine zu trockene Luft zu sorgen. Und je trockener die Luft, desto trockener wird auch die Haut. So sollte stets auf einen Raumbefeuchter gesetzt werden.

7. Viel trinken

Dies lässt sich immer so leicht sagen, denn immer noch trinken die meisten viel zu wenig. Um eine gesunde und schöne Haut zu erhalten, ist es wichtig ausreichend zu trinken. Dabei sollte aber unbedingt auf Wasser gesetzt werden. Auch Tees sind erlaubt solange sie keinen Zucker enthalten. So sollten davon täglich zwei Liter getrunken werden, um ein schönes Hautbild zu begünstigen.

8. Gesund ernähren

Eine schöne Haut ist ausreichend mit den richtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Deshalb ist es empfehlenswert nur frische Lebensmittel zu verzehren. Der Verzehr von Fastfood, Süßigkeiten und Fertigprodukten führt schnell zu Pickeln oder einer blassen Hautfarbe. Auch frittierte Speisen sollten in einer gesunden Ernährung nicht vorkommen.

9. Hände weg vom Gesicht

Das Gesicht mit ungewaschenen Händen zu berühren sollte stets vermieden werden. Da unsere Hände ständig mit verschiedenen Bakterien in Kontakt geraten, sind sie eine große Gefahr für eine gesunde Gesichtshaut. So ist es ratsam sämtliche Alltagsgegenstände regelmäßig zu desinfizieren. Besonders auf Computertastaturen und Telefone lauern viele Bakterien.

10. Milde Hautreinigung

Generell sollte auf aggressive Pflegeprodukte verzichtet werden. Diese reizen nur zusätzlich die Haut und fördern eher Unreinheiten anstatt sie zu mindern. Verwendet werden sollten nur Wasser und eine sanfte Reinigungslotion.

11. Tages- und Nachtpflege

Idealerweise sollte nur eine Pflegeserie genutzt werden, mit der bereits gute Erfahrungen gesammelt wurde. Auch muss darauf geachtet werden, dass die Bedürfnisse der Haut bedacht werden. Nachts ist eine hochwertige Nachtpflege zu empfehlen. Diese kann sich dann in Ruhe entfalten und die Haut optimal pflegen.

12. Doch die Menge macht’s

Pflegeprodukte sollten nicht dick aufgetragen werden. Dies führt nämlich dazu, dass die Haut nicht alles aufnehmen kann und somit fettig wirkt. Also, stets darauf achten Cremes und Lotionen dünn aufzutragen und leicht in die haut einzumassieren.

13. Altersgerechte Hautpflege

Der Mensch steht stetig im Wandel. Und so muss auch die Pflege ständig neu angepasst werden. Mit dem Alter ändern sich ja schließlich auch die Bedürfnisse der Haut. So gibt es bereits viele verschiedene Pflegeprodukte, die auf das jeweilige Alter angepasst sind.

14. Regelmäßig pflegen

hautkrankheiten tockene Haut

Regelmäßige Pflege, Schutz vor Umweltreizen & Verzicht auf Giftstoffe sind für eine gesunde Haut unerlässlich

Auch die Haut ist ein Gewohnheitstier. Pflegeprodukte, die eine positive Auswirkung haben, sollten regelmäßig benutzt werden. Nur so kann garantiert werden, dass die Haut langfristig schön und gesund bleibt.

15. Die Jahreszeiten

Während der kalten Tage braucht die Haut eine fettigere Hautpflege. Besonders, weil die Heizungsluft der Haut ziemlich zusetzt. Sobald es wieder wärmer wird, sollten nur eine leichte Pflege angewandt werden.

16. Optimaler Schutz vor der Sonne

Nicht nur im Sommer, sondern bei jedem Sonnenschein sollte auf eine entsprechende Hautpflege geachtet werden. Schnell kann es zu Hautschädigungen kommen, wenn ein unzureichender Lichtschutzfaktor verwendet wird. So enthalten aber auch viele Kosmetikprodukte bereits einen Lichtschutzfaktor. Dies sollte stets bei einem Kauf beachtet werden.

17. Pflegebäder

Pflegebäder geben der Haut die entsprechenden Nährstoffe um gesund und schön auszusehen. Dazu eignen sich am besten Milchbäder, aber auch fertige Bademischungen mit speziellen Vitaminen und Mineralien.

18. Maske und Peeling

Peelings sorgen dafür, dass Hautreste entfernt werden. Dadurch werden die Poren frei und das Hautbild wirkt feiner. Nebenbei sollte einmal in der Woche eine Maske angewandt werden, um die Haut weiter mit den entsprechenden Nährstoffen versorgen zu können. Es ist von Vorteil eine Maske zu wählen, welche die Haut am besten versorgen kann. So empfiehlt es sich während der trockenen Jahreszeit auf eine feuchtigkeitsspendende Variante zu setzen.

19. Hilfe vom Profi

Der Gang zur Kosmetikerin ist gerade dann ratsam, wenn Hautunreinheiten langfristig Sorgen bereiten. Diese sorgt nämlich dafür, dass verstopfte Poren wieder befreit werden. Schon nach einer professionellen Gesichtsbehandlung wirkt die Haut gesünder und schöner. Zudem kann die Kosmetikerin auch wertvolle Tipps für passende Pflegeprodukte geben.

Werden die Regeln sorgsam und gewissenhaft befolgt, so kann sogar ältere Haut wieder strahlen. Um zu garantieren dass die Haut auch gesund bleibt, sollten einige dieser Regeln in die tägliche Pflege einfließen.

Gesunde Haut – Verwandte Ratgeber

Weitere Informationen dazu, wie Sie eine saubere Haut bekommen, finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (78 Stimmen, Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...

Auch Interessant

Top