Kochunterricht für Jugendliche kann für die ganze Familie von Nutzen sein

Erhalten Jugendlichen das Vertrauen für die Familie zu kochen oder dabei zu helfen und bereiten Mahlzeiten für alle zu, so kann die ganze Familie davon profitieren.

Neue Forschungen zeigen, dass der Unterricht für praktische Kochkünste unter Jugendlichen zu positiven Veränderungen führt, welche der ganzen Familie nützlich sein können.

In einem Artikel, veröffentlicht im Applied Physiology, Ernährung und Stoffwechsel, einer NRC Research Press Journal Veröffentlichung haben Forscher einen Bericht veröffentlicht und bewerteten dabei eine Präsentation und fanden heraus, dass sich die Qualität und die Häufigkeit der gemeinsamen Mahlzeiten einer Familie nach einem Kochunterricht für Jugendliche erhöhte.

Kinect-Ed ist eine 90-minütige Motivationspräsentation zur Ernährung im Bereich Bildung. Sie wurde geschaffen, um junge Jugendliche (Klasse 6-8) zu ermutigen, bei der Zubereitung von Speisen zu helfen und zur Verbesserung der gemeinsamen Familienessen beizutragen.

Kinect-Ed wurde von Sandi Richard, eine Nahrungsmittelnetzwirtin und Dr. Sarah Woodruff, eine Professorin der Abteilung für Kinesiologie an der University of Windsor entwickelt. Die Kinect-Ed Präsentation nutzt das schulische Umfeld. Die interaktiven Demonstrationen erklären, wie sich überschüssiges Fett, Zucker und Salz auf den Körper auswirken werden.

„Diese Forschung baut auf frühere Studien auf, die besagen, dass ein Anstieg der Häufigkeit von Familienessen mit besseren Noten in Verbindung gebracht werden. Außerdem erhalten die Jugendliche gleichzeitig ein besseres Selbstwertgefühl und die psychische Gesundheit wird gestärkt. Auch wird gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit verringert wird, dass die Jugendlichen einen riskanten Lebensstil wie Rauchen oder Trinken einschlagen, sagt Sara Santarossa, Co-Autorin und Doktorandin an der University of Windsor. „Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass die Einführung der Kinect-Ed Programme positive Leistungen, einschließlich der Verbesserung der Häufigkeit von gemeinsamen Familienessen und Zubereitung von Speisen, die Verbesserung des Vertrauens ins Kochen, und die Verbesserung der Lebensmittelzubereitung bewirken können.“

Eine Erhöhung der Familienmahlzeiten wird auch allgemein mit gesunder Ernährung und positiven Essgewohnheiten bei jungen Erwachsenen assoziiert. Bis jetzt gibt es nur begrenzte Forschungen auf dem Gebiet des Kochens für Jugendliche und gemeinsame Mahlzeiten mit der Familie. Neben der Steigerung der Lebensgemeinschaft innerhalb der Familie und der Möglichkeit sich während der Mahlzeiten auszutauschen bietet dies auch die Möglichkeit für Eltern ihre Jugendlichen zu unterstützen und mehr Zeit mit den Eltern zu verbringen. Außerdem kann dies auch dazu genutzt werden, dass Eltern von ihren Kindern unterstützt werden und selber weniger zeit in der Küche benötigen.

Die Förderung der gemeinsamen Familienessen ist eine relativ einfache und kostengünstige Gesundheitsförderung sowie eine unkomplizierte Bemühung zur gesunden Entwicklung der Kinder beizutragen. Für den Erfolg des Programms werden Partnerschaften mit Pädagogen und Schulbehörden erforderlich. Kinect-Ed wurde entwickelt, um in den Schulen präsentiert zu werden und Unterstützung von Schulbehörden und Erziehern ist daher erforderlich, damit dieses Programm viele Jugendliche erreichen kann.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (69 Stimmen, Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...

Auch Interessant

Top