Vorbeugung & Prognose zur Heilung

Vorbeugung – Impfung & Prävention

Vorbeugung spielt bei der Osteoporose eine sehr wichtige Rolle. Tatsächlich lassen sich weitaus mehr als 80% aller Krankheitsfälle bereits im Vorfeld verhindern, wenn man auf einige Dinge achtet. Hierzu gehört insbesondere, dass man die bereits erwähnten Risikofaktoren aus seinem Leben streicht. Nicht selten ist damit schon das gröbste erledigt und man kann relativ sicher sein, dass man im Alter nicht an der vorliegenden Krankheit leidet oder nur an einer sehr stark abgeschwächten Form derselben.

Es ist ausreichend, wenn man auf folgende Gesichtspunkte besonders achtet:

  • Ausreichende Bewegung und gezielte Ertüchtigung
  • Genügend hohe Aufnahme von Calcium und anderen für die Entwicklung der Knochen wichtige Nährstoffe
  • Übergewicht vermeiden
  • Auf Alkohol und Tabak verzichten

Viel mehr bedarf es tatsächlich nicht, um dieser Krankheit gezielt aus dem dem Weg Gehen zu können.


Prognose zur Heilung

Die Prognose zur Heilung fällt gemischt aus. Dies liegt zum einen daran, dass man einen Rückbau der Knochen a posteriori nicht mehr rückgängig machen kann und andererseits daran, dass einmal geschwächte Knochen ein dauerhaftes Risiko darstellen. Nichtsdestoweniger kann man als Betroffener aber sehr viel unternehmen, um den Ausbruch der Erkrankung entweder ganz zu verhindern oder zumindest den Verlauf derselben stark abzuschwächen.

Für die Personen, die also gesund Leben, sich betätigen und auf Genussgifte wie Alkohol und Zigaretten verzichten, fällt die Prognose sehr gut aus. Für Personen hingegen, die davon absehen und wider besseres Gewissen einem ungesunden Lebenswandel nachgehen, ist die Prognose dementsprechend düster. Es liegt also hier letztendlich beim Individuum selbst, wie die Diagnose ausfällt oder nicht.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...
Top