Alternative Behandlungsmethoden & Hausmittel

Alternative Medizin & Hausmittel

Welche Hausmittel können helfen?

Zu den Hausmitteln, die gegen Rheuma helfen sollen gehören unter anderem:

  • Regelmäßige Ertüchtigung – Hierbei ist es gleich, ob die krankheit bereits ausgebrochen ist oder nicht. Wer sich physisch fit hält, wirkt dem Rheuma effektiv und solide entgegen. Für einen geeigneten Sportplan konsultiert man am besten einen entsprechenden Fachmann.
  • Kühlen oder Wärmen – Hitze und Kälte können gezielt Einsatz finden, um die durch die rheumatische Erkrankung entstehenden Schmerzen zu bekämpfen.
  • Ausspannen – Personen mit Rheuma sind oftmals sehr stark geschlaucht, daher ist es wichtig, dass man sich als Betroffener hin und wieder auch mal eine Auszeit gönnt und gar nichts tut. Hierdurch haben die Gelenke und betroffenen Areale des Körpers die Möglichkeit, sich wieder etwas zu erholen. Dennoch sollte man nicht so lange unttäig sein, bis die Gelenke steif werden. Es gilt hier, ein gesundes Mittelmaß zu finden.

Alternative Behandlungsmethoden

Welche alternativen Heilmittel sind zu empfehlen?

Zu den alternativen Heilmitteln, die gegen Rheuma helfen sollen gehören unter anderem:

  • Seine Limits kennen (lernen) – es ist wichtig, dass Betroffene sich damit beschäftigen, was sie können und was nicht. Wer erkrankt ist und sich dennoch konstant überfordert, der verschlimmert seine Diagnose in aller Regel nur. Darum kann es wichtig sein, sich Beratung zu suchen, was man noch tun kann und was man lieber unterlassen sollte.
  • Kontrolle übernehmen – Es ist nicht gut, wenn man nach der Diagnose Rheuma in ein Loch fällt und sich nur noch selbst Leid tut. Man sollte die Kontrolle über sein leben trotzdem beibehalten oder zurückgewinnen. Sein Leben aktiv zu steuern, befreit den Kopf von Sorgen und hilft einem zumindest dabei, sich mental zu stabilisieren.
  • Hilfsgruppen – Es kann sehr nützlich sein, wenn man sich mit anderen Betroffenen zusammentut oder in Verbindung setzt. Ein Austausch von Rheumatikern hilft einem nicht nur dabei, die Krankheit zu verstehen, sondern vermittelt auch wichtige Tipps und Tricks darüber, wie man trotz des vorliegenden Leidens im Alltag bestehen kann.

Behandlungen

Etwaige alternative Behandlungen schließen unter anderem ein:


Heilkräuter & Heilpflanzen

  • Arnika
  • Brennnessel
  • Weihrauch
  • Schafgarbe
  • Rosmarin
  • Apfelblüten

Sämtliche erwähnte Heilpflanzen sind entweder als Tee oder Aufguss, getrocknet oder frisch oder als Pulver bzw. in Form eines Präparates zu reichen. Besonders aber eine Salbe ist aus den diesen Kräutern und Pflanzen herzustellen bietet sich im Falle des Rheuma an. Dazu gebe man nämliche in zerlassenes Schmalz ein und lasse diese Mixtur auskühlen und sich erhärten. Insofern man eine potentere Salbe oder Creme wünscht, ist dieser Prozess beliebig oft zu wiederholen. Darüber hinaus kann man oftmals bereits fertige Präparate bei einem Heilpraktiker oder Händler beziehen. Auch das Internet bietet so einige gute Quellen für den Bezug von Heilprodukten aus der Natur.

Es empfiehlt sich zudem, vor der Anwendung Rücksprache mit dem zuständigen Mediziner zu halten um etwaige allergische Reaktion schon im Vorfeld ausschließen zu können.


Ätherische Öle

Folgende ätherische Öle können angewendet werden:

  • Cajeput
  • Estragon
  • Salbei
  • Ysop
  • Zitrone
  • Zypresse

Diese ätherischen Öle sind im Falle einer Rheuma-Erkrankung entweder im Rahmen einer Aromatherapie anzuwenden oder aber äußerlich aufzutragen. Eine innerliche Anwendung ist dagegen eher nicht ratsam.

Zudem ist die Rücksprache mit einem Arzt unerlässlich, um ggf. Allergien und Unverträglichkeiten im Vorfeld zu erörtern und ausschließen zu können.


Homöopathie

  • Causticum Hahnemanni
  • Ledum
  • Rhus toxicodendron
  • Apis mellifica
  • Bryonia
  • Pulsatilla

Die genauen Daten zur Dosierung und zur Art der Anwendung sind der Packungsbeilage zu entnehmen oder mit dem zuständigen Heilpraktiker abzuklären.


Schüssler-Salze

Die genauen Daten zur Dosierung und zur Art der Anwendung sind der Packungsbeilage zu entnehmen oder mit dem zuständigen Heilpraktiker abzuklären.


Diät & Ernährung

Bei einer Erkrankung mit Rheuma empfiehlt sich grundsätzlich ein durch gesunde Nahrung gestützter Aufbau des Immunsystems. Ansonsten liegen keinerlei erprobte Formen der Diät oder Ernährung(-sumstellung) vor.


Alternative Behandlungen

Für einen genauen Überblick über alternative Behandlungen bietet es sich an, die oben schon angeführten abermals unter die Lupe zu nehmen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (112 Stimmen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise