Überblick der Superfoods

Nahezu jeder Mensch strebt danach, mithilfe seiner Ernährung den täglichen Nährstoffbedarf zu decken. Allerdings tragen hierzu der stetige Raubbau, der reichhaltige Konsum von Nahrungsmitteln, welche nicht regional angebaut werden sowie im unreifen Zustand geerntete Früchte nicht gerade bei. Auch die modernen Züchtungen von Nahrungsmitteln reduzieren den für den Menschen bedeutenden Nährstoffgehalt von Lebensmitteln beträchtlich.

Diese fehlenden Nährstoffe können durch den Verzehr der so genannten Superfoods dem menschlichen Organismus zugeführt werden. Die Natur hat dafür gesorgt, dass in ihr fantastische Lebensmittel wachsen können, die zur Beschleunigung von Heilungsprozessen maßgeblichen beitragen. Ferner sind die meisten Superfoods außerordentlich schmackhaft und tragen zur Gesunderhaltung des menschlichen Körpers bei.

In jeder Kultur existieren Superfoods, welche

• beim Entgiften helfen
• ein hohes Energielevel möglich machen
Entzündungen hemmen
• frühzeitigen Alterungsprozessen vorbeugen
• gegen Schmerzen wirken
• hilfreiche Dienste beim Abnehmen leisten
• vorbeugende Wirkungen bei Mangelerscheinungen zeigen
• zum Schutz der Zellen beitragen,

um nur einige Beispiele zu nennen.

Sehr oft beruhen die hier genannten Gesundheitsvorteile tatsächlich auf wissenschaftlich überprüfte Zusammenhänge.

In der Vergangenheit konnten zahlreiche Superfoods entdeckt werden, denen die verschiedensten positiven Wirkungen auf den Organismus des Menschen und zum Teil auch für Tiere nachgesagt werden. Bei einigen dieser Hypothesen ist jedoch Vorsicht geraten, da diese nicht in allen Fällen wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten.

Zu den Nahrungsmitteln, die vermutlich einen besonders hohen gesundheitlichen Nutzen haben, gehört unter anderem auch die Heidelbeere. Zurückführen lassen die Eigenschaften eines Superfoods bei der Heidelbeere auf ihren Reichtum an Anthocyanen. Diesen wird unter anderem nachgesagt, dass sie in der Lage sein könnten (!), wachsende Krebszellen im Bereich des Dickdarms zu verlangsamen oder diese sogar abzutöten.

Ein weiteres Superfood ist die Acai-Beere. Im Fruchtfleisch dieser Obstsorte sind antioxidativ hochwirksame Substanzen enthalten. Bislang konnte jedoch noch kein ausreichender Nutzen für die Gesundheit des Menschen erbracht werden.

Auch Goji-Beeren – zum Teil auch besser unter der Bezeichnung Gemeiner Bocksdorn bekannt – sollen über einen hohen Anteil an Nährstoffen verfügen. Sie liefern zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine. Schenken wir der Werbung Glauben, so soll das Superfood durch die exorbitante Anzahl an Antioxidantien einen Schutz vor freien Radikalen ausüben. Goji-Beeren werden als natürliche Anti Aging-Quelle gehandelt.

Durch seinen relativ hohen Gehalt an Flavonoiden wird dem Kakao nachgesagt, eine Blutdruck senkende Wirkung zu haben. Daraus resultiert eine Minderung des Erkrankungsrisikos von Herzleiden.

Chia Samen zählen ebenfalls zu den Superfoods. Sie gehören zu den besten Eiweißspendern pflanzlichen Ursprungs. Chia Samen finden erfolgreich ihren Einsatz bei vorhandenen Mangelerscheinungen. Ferner werden sie vorzugsweise zur unterstützenden Wirkung von Heilungsprozessen eingesetzt. Auch im Bereich des Anti Aging haben Chia Samen einen äußerst guten Ruf, da in ihnen ein extrem hoher Anteil an Antioxidantien verfügbar ist. Selbst für Personen, die abnehmen wollen, eignen sich Chia Samen bestens. Denn diese stellen dem Organismus des Menschen eine große Anzahl lebenswichtiger Nährmittel zur Verfügung.

Die Aroniabeere hat den Beinamen Gesundheitsbeere erhalten. Dank ihrer zahlreichen vitalen Inhaltsstoffe wird sie bei unterschiedlichen Beschwerden angewendet. In der Aroniabeere kommt ein natürlich hoher Gehalt von sekundären Pflanzenstoffen vor. Mit deren kann die Frucht bei der Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen Antioxidantien und freien Radikalen behilflich sein. Damit ist es machbar, dank des Superfoods über eine kurz- und langfristige Zeitspanne die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und Krankheitsbilder bereits an ihrer Entstehung zu hindern. Dank des extrem hohen Gehaltes an Polyphenolen besteht die Möglichkeit, die Aroniabeere als Nahrungsergänzung für eine gesunde Ernährung einzusetzen. Damit haben die so genannten freien Radikalen kaum noch eine Chance.

Mittels des Superfood Ginkgo soll es möglich sein, die Nervenzellen des Menschen zu schützen. Ferner wird vermutet, dass eine Regeneration der Zellen dank Ginkgo beschleunigt werden kann sowie die Fließeigenschaften des Blutes verbessert werden. Wird Ginkgo Extrakt verzehrt, können innerhalb der Blutgefäße arteriosklerotische Vorgänge gemildert werden. Zahlreiche Patienten, welche bislang Ginkgo eingenommen haben, verweisen auf eine wesentlich bessere Gedächtnisleistung. Auch soll die Konzentrationsfähigkeit sich wesentlich verbessert haben.

Der im europäischen Raum zur Anwendung kommende Extrakt aus Ginkgo hat keine Pflanzensäure mehr zum Inhalt. Diese kann unter Umständen bei empfindsamen Menschen zu Hautreizungen und anderen allergischen Reaktionen führen. Die bedeutenden Flavonoide des Ginkgo haben Bekanntheit als Radikalfänger erlangt. Ferner weisen sie eine positive Beeinflussung des Cholesterinspiegels und positive Wirkungen betreffend der Gefäßstärkung auf. Selbst das Langzeitgedächtnis kann dank Ginkgo verbessert werden.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Auch Interessant

Top