Haarwurzelentzündung

Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Brandwunden, Wundheilung, Abszesse, Furunkel, Pilze, Flechten, Gürtelrose, Nägel kauen, Pickel, Mitesser, Haarausfall

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
trudeherr
Beiträge: 1
Registriert: 11.09.2013, 20:41

Haarwurzelentzündung

Beitrag von trudeherr » 11.09.2013, 20:53

Hallo zusammen,
ich bin weiblich und 19 Jahre alt.
Und zwar war ich am Montag beim Arzt und er hat die Diagnose Haarwurzelentzündung (durch Rasieren) gestellt.
Verschrieben wurde mir die ilon-Abszess-Salbe.
Meine Schwellung war in etwa fingernagelgroß (Daumen).
Die Entzündung befindet sich in der Achselhöhle.

Nach 2-3 Tagen ist die Schwellung von außen fast vollständig zurückgegangen. Allerdings sieht/fühlt man den "Pickel" noch (wenn man sehr genau hinguckt), der von Anfang an da war. Eiter war bisher noch nicht zu sehen. WIe gesagt scheint die Haut von außen glatt zu sein. Wenn man allerdings in der Nähe des Pickels fühlt, merkt man, dass es innen drin noch geschwollen ist.
Somit scheint also noch Eiter da zu sein.
Aber genannt Salbe ist ja eigentlich eine Zugsalbe und sollte den Eiter ja eigentlich sammeln und an die Oberfläche befördern.

Wie soll ich den bisherigen Verlauf jetzt beurteilen? Schwanke iwie zwischen gut und schlecht.
Einerseits ist die Schwellung ja zurückgegangen was aber auch heißt, dass der Eiter zurückgegangen ist.
Aber wo ist der dann jetzt?
Und meint ihr der Eiter kommt noch an die Oberfläche oder bleibt noch ne Ewigkeit? Man sollte diese Salbe ja bestimmt nicht ewig nehmen.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus
liebe Grüße

Britta
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2013, 10:05

Re: Haarwurzelentzündung

Beitrag von Britta » 17.09.2013, 07:05

So etwas ähnliches hatte ich auch schon einmal. Ich habe einfach ein bisschen gewartet und nach einer Zeit ging dann der ganze Eiter, nach außen. Das ging alles von selbst und durch ganz leichtes drücken, habe ich dann alles rausbekommen. Dannach ist auch der Pickel verschwunden.

Becker
Beiträge: 7
Registriert: 19.09.2013, 10:00

Re: Haarwurzelentzündung

Beitrag von Becker » 19.09.2013, 10:08

Bei Eiter ist es ja meistens so, dass er sich erst sammeln muss und durch den entstehenden Druck geht er dann von alleine auf. Ich würde da nicht rumdrücken, sonst kann sich das ganze entzünden. Hat dir der Arzt denn nicht gesagt, wie lange du die Salbe nehmen sollst, bzw. wann es besser werden sollte?

triple
Beiträge: 9
Registriert: 16.09.2013, 10:10

Re: Haarwurzelentzündung

Beitrag von triple » 20.09.2013, 14:52

Ist denn inzwischen alles verheilt? Ich wäre da auch nicht so ängstlich, das müsste eigentlich alles ganz rpima verheilen. Die Salbe ist ja sicher nur noch eine zusätzliche Hilfe und Unterstützung :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast