Pille wechseln?

Von Blasenentzündung über Brustkrebs und Vaginapilz bis hin zu den Wechseljahren wird hier alles besprochen was die Frau betrifft.

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Kromi
Beiträge: 13
Registriert: 17.02.2012, 11:46

Pille wechseln?

Beitrag von Kromi » 20.02.2012, 12:15

Hallo, ich würde gerne wissen, ab wann man die Pille wechseln sollte. Also, wie merkt man, ob die Pille nicht die richtige für einen ist? Habe in den Pillenpausen immer sehr starke Stimmungsschwankungen (1 Tag ist immer sehr schlimm, da könnte ich fast nur weinen) deswegen habe ich mich gefragt, ob eine andere Pille da vielleicht weniger krasse Auswirkungen hätte. Weiß das jemand?

Gesa
Beiträge: 24
Registriert: 11.01.2012, 09:46

Pillenwechsel

Beitrag von Gesa » 20.02.2012, 12:58

Hallo,
Akne, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Blutungsstörungen - also ich denke, wenn eines oder gleich mehrere dieser Symptome im Übermaß auftreten, dann sollte ein Pillenwechsel in Erwägung gezogen werden.

Aber die Pille ist ja eine sehr individuelle Angelegenheit. Deshalb solltest du mit deinem Gynäkologen über das Problem sprechen. Er weiß sicher am besten, ob es ein für dich besser geeignetes Präparat gibt.

Gruß Gesa

oscheibel
Beiträge: 90
Registriert: 04.01.2012, 20:48

Pille wechseln

Beitrag von oscheibel » 25.02.2012, 22:48

Du schreibst, dass Du in der Pillenpause Stimmungsschwankungen hast, also scheint es Dir ja während der Pilleneinnahme gut zu gehen. Warum machst Du eine Pillenpause? Muss die denn unbedingt sein? Ich kenne sehr viele Frauen, die Jahrzehnte die Pille nehmen, ohne eine Pause zu machen.

janice
Beiträge: 68
Registriert: 01.02.2012, 17:52

Pille wechseln

Beitrag von janice » 26.02.2012, 11:56

Moin Kromi,
die Zeiten, in denen man von „der Pille“ Stimmungsschwankungen bekam, sind eigentlich längst vorbei, weil die heutigen Präparate doch nicht mehr diese Nebenwirkungen haben wie die Präparate aus den 70gern und 80gern. Ich habe viele Freundinnen und Bekannte, die - wie ich - über lange Jahre die Pille genommen haben und keine Stimmungsschwankungen oder ähnliches hatten.
Meinst Du nicht, dass diese Gemütszustände mit Deiner Lebenssituation in Zusammenhang stehen könnten? Geht es Dir insgesamt gut? Bist Du mit Deinem Leben zufrieden? Hast Du jeden Tag etwas, über das Du Dich freuen kannst? Hast Du Freunde, mit denen Du über alles reden kannst? Hör mal in Dich hinein und bekomme heraus, in welchen Bereichen Du Dein Leben optimieren kannst. Überlege, was Dir fehlt und wie Du es bewerkstelligen kannst, damit es Dir besser geht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein massives Stimmungstief allein durch die Einnahme der Pille kommen kann - bzw. ich muss oscheibel Recht geben - Dein Stimmungstief trat ja erst auf, als Du die Pille abgesetzt hattest.

Nicola D.
Beiträge: 207
Registriert: 17.08.2011, 11:04

Pillenpause?

Beitrag von Nicola D. » 28.02.2012, 12:01

Hallo,
ich geh jetzt mal davon aus, das mit der Pillenpause die „normale“ 7 Tage Pause zwischen zwei Zyklen gemeint ist, da – wie bereits oben erwähnt - die heutigen Präparate eine ein- bis dreimonatige Einnahmepause, wie früher üblich war, nicht mehr erforderlich machen. Bei Stimmungsschwankungen an nur einem Tag der Zyklusblutung ist ein Wechsel nun wirklich nicht angebracht. Viele Frauen haben gerade an den ersten Tagen der Blutung unter solchen verschiedenen Schwankungen zu leiden, ohne die Pille überhaupt zu nehmen. Also ist alles noch im Normbereich.
LG Nicola

janice
Beiträge: 68
Registriert: 01.02.2012, 17:52

Pille wechseln

Beitrag von janice » 28.02.2012, 13:28

Moin Nicola, ah - Du hast sicher Recht - mit der „Pause“ ist anscheinend gar keine längere Pillenpause gemeint, sondern die einwöchige - dass ich darauf nicht gekommen bin...
Ich bin, wie Du, auch der Meinung, dass es auszuhalten ist, wenn es einem an einem Tag des Monats nicht gut geht.
Vielleicht könntest Du, Kromi, Dir immer an dem Tag etwas Schönes vornehmen, damit es Dir besser geht, wenn Du weißt, was Dich stimmungsmäßig erwartet, - irgend etwas, das Du besonders gern machst. Dann könnte das Dein Stimmungstief vielleicht ausgleichen.
Ob Deine Situation mit Einnahme eines anderen Präparates anders sein würde, - darüber solltest Du mit Deinem Gynäkologen mal sprechen. Es wäre sicher nicht ratsam, mehrere Präparate „auszuprobieren“.

Holger
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2012, 15:33

Beitrag von Holger » 28.02.2012, 14:40

Hallo,

ich hoffe es ist OK, wenn ich mich hier als Mann mit einklinke. Meine Freundin hatte früher auch manchmal Stimmungsschwankeungen, welche Ssie auf die Hormone zurück geführt hat. Jetzt verwendet sie seit Jahren den Nuvaring. Dieser wir für einen yklus eingeführt und gibt langsam hormone ab - von der Menge vergleichbar wie die Mikropille. Seitdem ist sie fast immer gut gelaunt :-) Weiter Infos findest du unter http://de.wikipedia.org/wiki/Verh%C3%BCtungsring

Kromi
Beiträge: 13
Registriert: 17.02.2012, 11:46

Beitrag von Kromi » 29.02.2012, 11:05

Ihr Lieben, besten dank für eure Antworten. Die haben mir nämlich wirklich weitergeholfen. Ich werde jetzt wirklich darauf achten, ob es mir nur an einem Tag schlecht geht und einfach versuchen mich dann positiv abzulenken. Das wird ja wohl machbar sein ;) Normals vielen Dank!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste