Loch im Bauch nach Blinddarm-OP, keine Haut?

Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Brandwunden, Wundheilung, Abszesse, Furunkel, Pilze, Flechten, Gürtelrose, Nägel kauen, Pickel, Mitesser, Haarausfall

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
Julian95
Beiträge: 2
Registriert: 07.07.2012, 15:38

Loch im Bauch nach Blinddarm-OP, keine Haut?

Beitrag von Julian95 » 07.07.2012, 15:40

Hallo ich hatte im Mai einen Blinddarm-OP. Nach 10 Tagen wurden mir die Fäden gezogen, doch nachdem ich. einen Tag später die Narbe gesehen habe war da ein Loch unterhalb des Schnittes, aus dem dann tagelang gelbe Flüssigkeit lief. Der Hausarzt sagte es wäre normal und ich soll einfach alles rauslaufen lassen. Nachdem 2 Wochen später immernoch etwas herauskam bin ich direkt zurück ins Krankenhaus in die Ambulanz. Die sagten das wäre nicht so dramatisch und sie haben alles sauber gemacht und gesagt dass muss jetz von innen nach außen zu heilen. Somit bin ich jeden 2. Tag dort gewesen und sie haben "Calciumalginat" in das Loch gemacht sowieso eine Wundspülung. Jetzt nach 4 Wochen war ich das letze Mal da und es ist nichts offenes mehr zu sehn. Sie sagten ich müsse nicht mehr kommen. Aber jetzt ist das Loch zwar zu aber so eine Wölbung ist geblieben? Das heisst von der Haut geht es noch mal einen halben cm runter und da ist die Schicht die gerade zugewachsen ist. Meine Frage, bleibt diese Kuhle für immer?? Müsste da jetzt nicht noch Haut drüber wachsen oder, was passiert damit noch? Hatte das schonmal jemand?

sisi
Beiträge: 23
Registriert: 05.06.2012, 00:19

Re: Loch im Bauch nach Blinddarm-OP, keine Haut?

Beitrag von sisi » 10.07.2012, 20:14

Hallo Julian, das finde ich ja doch ungewöhnlich, dass Du so lange nach der Blinddarmoperation diesen Ausfluss hattest und dass es so lange gedauert hat, ehe die Wunde verheilt ist. Ein Loch unterhalb der Narbe hört sich an wie das Überbleibsel von der Dränage, die es bei OPs ja oft gibt. Normalerweise müsste das aber auch viel schneller verheilen. Möglicherweise hatte sich diese Stelle entzündet.
Es kann nach Operationen schon mal passieren, dass kleine Wölbungen nachbleiben, wo die Hautpartie dann nicht mehr so glatt aussieht wie vorher. Ich hatte als Kleinkind mehrere Hüftoperationen und da erst in den Jahren danach das Wachstum richtig in Gang kam, sehen die Narben und die gesamte Haut um die Narben ziemlich schlimm aus (mit tiefen Einkerbungen), seit ich erwachsen bin. Ich kann davon sozusagen „ein Lied singen“, - aber das bei Dir wird das nur ein kleiner "Schönheitsfehler" sein. Hauptsache, die Wunde ist verheilt!

Julian95
Beiträge: 2
Registriert: 07.07.2012, 15:38

Re: Loch im Bauch nach Blinddarm-OP, keine Haut?

Beitrag von Julian95 » 10.07.2012, 20:44

sisi hat geschrieben:Hallo Julian, das finde ich ja doch ungewöhnlich, dass Du so lange nach der Blinddarmoperation diesen Ausfluss hattest und dass es so lange gedauert hat, ehe die Wunde verheilt ist. Ein Loch unterhalb der Narbe hört sich an wie das Überbleibsel von der Dränage, die es bei OPs ja oft gibt. Normalerweise müsste das aber auch viel schneller verheilen. Möglicherweise hatte sich diese Stelle entzündet.
Es kann nach Operationen schon mal passieren, dass kleine Wölbungen nachbleiben, wo die Hautpartie dann nicht mehr so glatt aussieht wie vorher. Ich hatte als Kleinkind mehrere Hüftoperationen und da erst in den Jahren danach das Wachstum richtig in Gang kam, sehen die Narben und die gesamte Haut um die Narben ziemlich schlimm aus (mit tiefen Einkerbungen), seit ich erwachsen bin. Ich kann davon sozusagen „ein Lied singen“, - aber das bei Dir wird das nur ein kleiner "Schönheitsfehler" sein. Hauptsache, die Wunde ist verheilt!
Nein Nein das Drainage-Loch ist gut verheilt, das was ich hab ist etwa so groß, dass man den Daumen
reinstecken kann und es is ja schon zugeheilt aber es fehlt halt noch irgendwas bis oben,
Haut sowieso. Diese Wölbung hat mich halt gewundert nachdem die Ärzte sagten jetz wär es zu..

sisi
Beiträge: 23
Registriert: 05.06.2012, 00:19

Re: Loch im Bauch nach Blinddarm-OP, keine Haut?

Beitrag von sisi » 11.07.2012, 22:26

Hallo Julian, ui, so groß, dass man den Daumen 'reinstecken kann, ist aber echt merkwürdig - v.a. weil Du geschrieben hattest, das sei unterhalb der OP-Narbe bzw. des Schnittes... Woher soll das denn gekommen sein? Sind vielleicht die Fäden zu früh gezogen worden?
Wie auch immer - solche Narben brauchen viel Zeit, ehe sich die Haut darüber wieder „normal“ bildet. Da wirst Du noch einige Monate Geduld haben müssen. Ich glaube dennoch nicht, dass man hinterher nichts mehr davon sieht.
An Deiner Stelle würde ich damit noch mal zu einem Hautarzt gehen, denn der kennt sich mit der Haut und allem, was dazu gehört ja am besten aus und kann Deine Fragen, die Du hast, sicher beantworten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste