Ausschlag

Allergische Reaktionen verursacht durch Schimmelpilze, Hausstaubmilben und Arzneimittel, sowie Laktoseintoleranz, Heuschnupfen und vieles mehr...

Moderator: FDG & krank.de Team

Antworten
hendrick
Beiträge: 9
Registriert: 04.01.2012, 20:58

Ausschlag

Beitrag von hendrick » 06.01.2012, 12:43

Hallo,
mein Sohn leidet seit längerem an juckendem Ausschlag an den Armbeugen und Kniekehlen. Der Arzt meinte es sei Neurodermitis und verschrieb eine cortikoidhaltige Salbe. Diese sorgte zwar dafür, dass der Ausschlag und Juckreiz schnell wegging, jedoch erscheint die Haut an den Stellen auch recht dünn. sobald die Salbe weggelassen wird kehrt der Ausschlag wieder. Meine Frage: ist Neurodermitis nicht auch eine Allergie und bringt mich ein Allergietest weiter? Womit kann ich dme kleinen Mann noch helfen (ohne Cortison)?

Kosima
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2007, 19:41

Beitrag von Kosima » 06.01.2012, 14:07

Hallo,

auf jeden Fall solltest Du Deinem Sohn täglich, am Besten 2x täglich die Haut mit einer Basispflegecreme (ohne Cortison) eincremen. Dadurch wird die Haut schön geschmeidig gehalten und der Juckreiz wird gelindert. Zusätzlich würde ich immer weiter nach eventuellen Auslösern suchen, wie versteckten Allergien.

Ein Allergologe kann da doch einiges an Licht ins Dunkel bringen und dieser bekommt dann vielleicht auch was raus, wie Deinem Sohn zu helfen wäre.

Wie alt ist Dein Sohn denn?

Kortison sollte man nämlich auf keinen Fall längere Zeit anwenden und besonders kleinere Kinder sollten sparsam damit eingecremt werden.

Als Basispflegecreme hätte ich übrigens Neuroderm Creme als Tip. Da schwört eine Bekannte drauf, die einen 2-jährigen Sohn mit Neuro hat....

hendrick
Beiträge: 9
Registriert: 04.01.2012, 20:58

Danke

Beitrag von hendrick » 07.01.2012, 09:23

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit der Basiscreme klingt gut. Wie sieht es eigentlich mit einer Creme mit Dexpanthenol aus. Diese setzt man ja auch bei kleineren Verletzungen ein. Zum Thema Allergologe sagte mit der KA, dass das nicht viel bringen würde, da das Immunsystem noch in der Entwicklung ist. Ich denke aber ich werde einmal nach einem Fachmann für Kinderallergien googeln. Es gibt ja sicher Dermatologen, welche sich auf dieses Thema spezialisiert haben.

hansi1987
Beiträge: 25
Registriert: 19.12.2011, 11:58
Wohnort: Dortmund

Beitrag von hansi1987 » 10.01.2012, 11:55

Hallo, genau so einen Ausschlag hatte unsere Tochter auch auf einmal. Vorher hatte sie nie Probleme. Wir haben es zunächst auf unseren sieben Monate alten American Cocker Spaniel geschoben und sind zum Arzt. Der hat uns gleich zum Allergologen geschickt. Nach einem Haut-Allergie-Test steht aber fest, dass es nicht der Hund ist, sondern unsere Tochter auf Tomaten allergisch reagiert. Jetzt sind wir froh, dass es nur die Tomaten sind. Kreuzallergien auf andere Lebensmittel sind allerdings nicht ausgeschlossen. Der Hausausschlag ist nach Weglassen sämtl. tomatenhaltigen Lebensmitteln ganz weggegangen.

beate899
Beiträge: 130
Registriert: 04.01.2012, 22:59

Ausschlag

Beitrag von beate899 » 27.01.2012, 19:44

Hi Hendrick, ich kann bei Neurodermitis, die unser Sohn als Kleinkind hatte, „Linola Fett Creme“ sehr empfehlen, die feuchtigkeitsspendend und beruhigend wirkt.

beate899
Beiträge: 130
Registriert: 04.01.2012, 22:59

Ausschlag

Beitrag von beate899 » 29.01.2012, 15:12

Hi Hendrick,
ich habe jetzt gelesen, dass eine „Phototherapie“ mit ultraviolettem Licht die Beschwerden bei der Neurodermitis lindern kann. Du könntest den Dermatologen gezielt darauf ansprechen. Es könnte natürlich sein, dass diese Art der Behandlung noch nicht für Kleinkinder geeignet ist, aber das kann man ja erfragen.
Auf jeden Fall wäre es gut, bei Neurodermitis regelmäßig an Urlaubsorte mit Reizklima zu fahren, ans Meer oder ins Hochgebirge über 1200 Meter, weil dort die Allergenbelastung am niedrigsten ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste