Manuel Horeth, Yves Weisang, ”Magisch Kochen”

Magisch kochen

Manuel Horeth, Yves Weisang, Magisch Kochen, ISBN 3800074990, Ueberreuter Verlag, 156 S., 24,95 €

Selber kochen ist Ihnen zu profan? Es muß schon was Besonderes sein? In diesem Magie-Kochbuch geht es um die außergewöhnliche Zusammenstellung, Verarbeitung und (Neu-)Kombination von Lebensmitteln, Kräutern und Gewürzen.

Was heißt das? Manuel Horeth ist Mentalist; das ist ein Mensch, der mittels Gedächtniskunst, Vorhersagen und Telepathie an den Grenzen des Machbaren rüttelt und die Zuschauer mit Illussionstricks verzaubert. Horeth wurde in diesem Zusammenhang auch schon mit Uri Geller genannt, der einem breiten Publikum noch bekannter sein dürfte. Mit diesem Kochbuch möchte uns der Autor inspirieren aus unserer gewohnten Alltagsküche zu entfliehen und kreativ zu werden.

So gibt es vier große Kapitel in dem Buch: Kapitel 1 macht uns mit magischen Gerichten für neue Lebensenergie bekannt.  Dazu gibt es für jedes Kapitel die dazugehörenden magischen Zutatenliste. Wußten Sie schon, dass z.B. Bohnenkraut die Leistungsfähigkeit verbessert und uns Kraft und Energie gibt? Probieren Sie doch einmal die Fitnessknödel aus der Elfenküche mit vitalem Erdbeersalat (S. 31) oder die Wunderpalatschinke mit der Kraft der Inkas (S. 36).

Im 2. Kapitel werden magische Gerichte für Liebende vorgestellt mit der Voodoo-Liebessuppe (S. 64) werden vielleicht auch Sie Ihre Liebste erobern 🙂

 Oder wollen Sie einfach nur glücklich sein? Dann schmeckt Ihnen vielleicht der Käsetopf der Glückseligkeit (S. 105). Im letzten Kapitel werden magische und sehr exotische Gerichte aus aller Welt vorgestellt: Von der neuseländischen Friedenssuppe des Rongo-Gottes bis zum Drachenfruchtauflauf des Jadekaisers hier wird die Magie des Kochens international.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (28 Stimmen, Durchschnitt: 4,58 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise