Körperprozesse

körperprozesse körperDer menschliche Körper ist nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch eine unglaubliche Maschine, die Sekunde für Sekunde unvorstellbare Arbeit leistet und dafür sorgt, dass wir sind, was wir sind.

Noch viel erstaunlicher ist jedoch, dass wir Menschen uns nur der wenigsten Prozesse, die in unserem Körper stattfinden, wirklich bewusst sind. Natürlich können wir nach etwas Überlegung sicherlich viele aufzählen, aber im Alltag messen wir ihnen nicht wirklich viel Bedeutung zu.

Ob Atmung, Reflexe oder Verdauung: In jeder Sekunde finden im menschlichen Körper Millionen unterschiedlicher Körperprozesse statt. Wir wären also schier überfordert, wenn wir auch nur versuchen würden, diese wahrzunehmen oder auch zu verstehen.

Jeder einzelne Prozess ist dabei wie das Zahnrad in einer Maschine, so dass alle Prozesse zusammen das Überleben sichern – in diesem Moment und natürlich auch darüber hinaus.

Körperfunktionen beziehungsweise Körperprozesse können in folgende Bereichen unterteilt werden:

  • Motorik (Bewegungen aller Art)
  • Sinnesfunktionen
  • Vitalfunktionen
  • Abwehrfunktionen

Wer macht sich schon Gedanken über das Blinzeln? Oder darüber, warum es eigentlich wunderbar ist, dass diese kleine Hautschuppe am Arm sich gerade gelöst hat. Niemand! Und das ist auch ganz normal und soll kein schlechtes Gewissen machen. Dennoch ist es nicht verkehrt, manchmal einfach innezuhalten und sich bewusst zu machen, was für ein Meisterwerk unsere Körper sind und was wir ihnen teilweise durch falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und andere Entscheidungen zumuten. Und spätestens dann sind die meisten Menschen dankbar, dass ihr Körper ihnen all das verzeiht und trotzdem Tag für Tag zuverlässig seinen Aufgaben nachgeht.

Leben benötigt Energie

Damit der Körper seine unzähligen Aufgaben erledigen kann, benötigt er viel Energie. Somit ist der wichtigste Körperprozess wohl bei den Mitochondrien zu finden. Diese kleinen Kraftwerke, die überall im Körper verteilt sind, wandeln Nährstoffe in Energie um, sie bewältigen also den Stoffwechsel in den Körperzellen. Die daraus entstehende Energie wird wiederum für alle anderen Körperprozesse benötigt. Allein ein Atemzug erfordert unzählige kleine Prozesse und mit dem, was während eines Herzschlags im Körper passiert, könnte man Bücher füllen.

Ob Herz, Leber, Niere oder auch Lunge – die Organe leisten Schwerstarbeit im menschlichen Körper und jede einzelne Funktion von ihnen, trägt zum Leben bei. Und auf die wenigsten Funktionen kann der Mensch verzichten. Zwar gibt es in der modernen Medizin schon einige Errungenschaften, die den Ausfall eines Organs kompensieren können, eine Lösung auf Dauer ist es jedoch nur selten.

Körperprozesse sind das Wunder des Lebens

Der menschliche Körper weiß zu jeder Zeit, was zu tun ist. Die allermeisten Prozesse laufen wirklich unbewusst ab und selbst wenn der Mensch versucht, sie wahrzunehmen, ist das nicht möglich. Und beeinflussen lassen sie sich auch nur in den seltensten Fällen oder aber mit ausgefeilten Techniken, auf die nicht jeder unbedingt Zugriff ab. Setzt beispielsweise die Nierenfunktion aus, kann eine Maschine den Körperprozess beeinflussen (Dialyse), aber der Mensch selbst kann der Niere nicht „befehlen“, ihre Arbeit wieder aufzunehmen.

Die Überprüfung und Beeinflussung der Körperprozesse kommt jedoch immer mehr in Mode und unter dem Sammelbegriff Bio-Hacking lässt sich einiges finden, was in Erstaunen versetzt. Ob diese Entwicklung hin zur Kontrollübernahme einiger Körperfunktionen nun positiv ist oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.


Körperprozesse von A-Z


Teilweise ist es auch richtig skurril, was im menschlichen Körper so geschieht. Und es kann einem sogar ein bisschen Angst machen. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass der Mensch aufhört zu leben, wenn er niest? Alle Körperfunktionen, und hier sind wirklich alle und sogar der Herzschlag gemeint, setzen aus, wenn geniest wird. Für einen Moment steht also alles komplett still. Aber zum Glück ist es wirklich nur ein kleiner Moment und der Körper steckt das gut weg.

Faszinierend ist auch die Abwehrfunktion des Körpers. Nicht nur Viren und Bakterien werden vom Immunsystem bekämpft, schon allein die Wundheilung ist ein Vorgang, der ansich kaum vorstellbar ist. Richtig faszinierend wird es jedoch dann, wenn der Körper aufgrund eines Unfalls wirklich an seine Grenzen gerät. Das körpereigene Notfallmanagement ist dann nämlich in der Lage das Unmögliche möglich zu machen.

Oft hört man von Unfällen, bei denen der Betroffene schwer verletzt war, jedoch keine Schmerzen spürte und wie durch ein Wunder überlebt hat. Das Wunder sind hier vor allem die Mechanismen zur Selbsterhaltung, die vom menschlichen Körper genutzt werden. So kann der Körper beispielsweise selbständig den Kreislauf stabilisieren, Schmerzen nahezu komplett aus dem Bewusstsein verbannen und sogar bei Wunden für eine Blutstillung sorgen. So werden dem Menschen wertvolle Minuten geschenkt, die über Leben oder Tod entscheiden können.

Mit all diesen Informationen im Hinterkopf, sollte jeder Mensch hin und wieder einfach dankbar sein für all das, was der Körper in jede Sekunde leistet und dementsprechend darauf achten, die Körperprozesse mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung zu unterstützen. Schließlich muss selbst die beste Maschine gepflegt werden, damit sie lange und reibungslos funktioniert.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (83 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise