Warum Sie Bio-Tomaten essen sollten

Greenpeace hat mal wieder Tomaten aus konventionellem und aus Bio-Anbau untersucht. Dabei kam Greenpeace laut Stern zu folgenden Ergebnissen.

Cherry- und Strauchtomaten aus konventionellem Anbau sind zwar nicht mehr so stark mit Pestiziden belasten wie in den Vorjahren, allerdings ist die Zahl der Tomaten aus konventionellem Anbau gesunken, die gänzlich unbelastet sind.

 

Regelrecht besorgniserregend dabei ist offensichtlich, dass diese Tomaten gleich Rückstände von mehreren Pestiziden enthielten. Damit ist dann gewährleistet, dass die gesetzliche Höchstmenge bei einem Stoff nicht überschritten wird.

Das ist eine bedenkliche Entwicklung, zumal etwa Bio-Tomaten kaum mit Pestiziden belastet sind. Da wir schon sowieso mit vielen anderen Umweltgiften belastet werden, ist es bei solchen Ergebnissen sinnvoll auf Lebensmittel aus Bio-Anbau zurückzugreifen. Wer will schon Tomaten mit zum Teil 11 verschiedenen Pestiziden essen?

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (96 Stimmen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise