Ist Alkohol in der Schwangerschaft gefährlich?

Mehr ALS jede zweite Frau trinkt während der Schwangerschaft Alkohol. Und das obwohl bekannt ist, dass Alkohol in der Schwangerschaft dem ungeborenen Kind schaden kann.

Vor ungefähr 20 Jahren wurde erstmals vermutet, dass Alkohol in der Schwangerschaft zu einem fetalen Alkoholsyndrom (FAS) führen kann. Die betroffenen Kinder sind sowohl körperlich als auch geistig-intellektuell und in ihrer sozialen Reifung beeinträchtigt. Hinzu kommen noch die Kinder, die gering ausgeprägte Formen einer Alkoholschädigung zeigen, welche sich z.B. in Konzentrationsstörungen niederschlagen. Insgesamt wird davon ausgegangen, dass jährlich etwa 3.000 – 4.000 Kinder mit Alkoholschädigungen in Deutschland zur Welt kommen.

Wieviel Alkohol ist gefährlich?
Ab welcher Menge der Alkoholkonsum für das Kind gefährlich ist, ist nicht abschließend geklärt. Von FAS wird in der Regel nur im Zusammenhang mit alkoholkranken Müttern, also mit Frauen die regelmäßig größere Mengen von Alkohol tranken, berichtet. Einige, wie z.B. die Bundesdrogenbeauftragte Sabine Bätzing meinen, dass schon kleine Mengen Alkohol für den Fötus schädlich sein können. Einen richtigen Grenzwert gibt es allerdings nicht, nur die Tendenz, dass exzessives Trinken gefährlicher ist als weniger starkes.

Es wird geraten während der Schwangerschaft möglichst auf Alkohol zu verzichten. Die Bundesdrogenbeauftragte möchte auch aus diesem Grund die Einführung von sog. Piktogrammen, als Warnzeichen, auf den Flaschen anbringen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (66 Stimmen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...
Top