Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine Sonderform der Akupunktur. Im Jahre 1951 entdeckte der Wissenschaftler Nogier, dass Störungen und Krankheiten im Körper peripher auf das Ohr wirken.

Dadurch wurde es möglich, mit Hilfe der Akupunktur entsprechende Punkte am Ohr mit Nadeln zu reizen und damit dem Körper Signale zu dessen Heilung zu geben. Die wesentliche Erkenntnis in der Ohrakupunktur beruht darauf, dass sich das chronische Krankheitsgeschehen im Ohr in Form von linear geordneten Punkten wiederspiegelt.

Nach der Diagnose werden dem Patienten Nadeln an die entsprechenden Punkte gesetzt, die je nach Behandlungsbedarf nach einigen Minuten entfernt werden, bei Bedarf aber auch ein paar Tage (schmerzlos) im Ohr verbleiben und dann von selbst abfallen.


Weitere Informationen zur Ohrakupunktur:

Freie Enzyklopädie Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Ohrakupunktur

Fachverbände:
bundesweite Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionell Chinesische Medizin e. V.: https://www.agtcm.de

Ausbildungszeiten:
(diese Angaben sind Richtwerte, die je nach Form und Ort der Ausbildung und Vorwissen variieren):
ca. 6 Tage Vollzeit

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (33 Stimmen, Durchschnitt: 4,42 von 5)
Loading...
Top