Wie wichtig sind gesunde Gelenke für den Sport?

Jede aktive Person, die regelmäßig Sport betreibt, sollte unbedingt auf die Gesundheit ihrer Gelenke achten! Denn treten plötzlich Gelenkprobleme, wie Schmerzen oder Versteifungen auf, kann der regelmäßige Sport zur echten Qual werden und die sportliche Leistungsfähigkeit sinkt rapide ab. Für den effektiven Schutz der Gelenke bieten sich vor allem zwei Möglichkeiten an, welche sowohl im Rahmen des Alltags als auch direkt beim Sport absolut wichtig sind.

Wie entstehen Gelenkprobleme eigentlich?

In vielen Fällen resultieren Gelenkprobleme aus einer Unterfunktion der sogenannten Gelenkknorpel, die als natürliche Puffer für die auf die Gelenke einwirkenden Belastungen dienen. Die Gelenkknorpel bestehen aus sehr flexiblen und zeitgleich auch stabilen Zellen, die einen optimalen Federmechanismus ermöglichen sofern sie eine gesunde Struktur aufweisen und in ausreichender Menge in jedem Gelenk vorhanden sind. Durch unterschiedliche Faktoren kann es im Laufe der Zeit zu einem Knorpelrückgang (insbesondere in Verbindung mit einer Arthrose) und einer hiermit verbundenen Unterfunktion der Gelenkknorpel kommen, wodurch die Belastungen direkt und ungepuffert auf die Gelenke einwirken Verschleißerscheinungen und Gelenkprobleme drohen!

Überbelastung und Nährstoffunterversorgung der Gelenkknorpel

Die häufigsten Auslöser für einen Knorpelrückgang und eine Unterfunktion der Gelenkknorpel stellen zum einen die regelmäßige Überlastung und auch ein unbemerktes Nährstoffdefizit im Körper dar. Werden die Gelenkknorpel dauerhaft überbelastet, können sie ihre wichtige Schutzaufgabe für die Gelenke nicht mehr in einem optimalen Ausmaß entfalten und die Pufferleistung sinkt gravierend ab. Des Weiteren benötigen die Knorpelzellen für ihre Flexibilität und auch Stabilität regelmäßig spezielle Nährstoffe, die häufig auch als Gelenknährstoffe bezeichnet werden. Kommt es im Körper zu einem Defizit mit diesen Gelenknährstoffen, so baut sich die Knorpelmasse nach und nach ab und die Schutzleistung der betroffenen Knorpel reduziert sich sehr schnell.

Was kann gegen Gelenkprobleme getan werden?

In erster Linie sollte der Sportler dafür sorgen, dass seine Gelenkknorpel konstant mit den wichtigen Gelenknährstoffen versorgt werden. Dies kann beispielsweise über ein Mittel mit Glucosamin erfolgen, mit dessen Hilfe sich ein Knorpelrückgang und eine Knorpelunterfunktion sehr gut vermeiden lässt. Zudem kann durch eine derartige Supplementierung auch ein bereits beeinträchtige Knorpel sehr gut wieder aufgebaut werden. Auch ist es für die Gelenkgesundheit sehr wichtig, Überbelastungen zu vermeiden. Legen Sie regelmäßig Sportpausen ein, damit sich die Gelenkknorpel wieder erholen können. Bei bereits bestehenden Gelenkproblemen oder bei starkem Übergewicht raten die Experten zu gelenkschonenden Sportarten, wie zum Fahrradfahren oder Schwimmen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (71 Stimmen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise