Die besten Tipps für unglaublich schöne glatte Haare

Frauen mit starker Naturkrause oder einem Mischzustand aus Locken und leicht gewellten Haaren wünschen sich häufig eine schöne, glatte Haarpracht. Die gute Nachricht lautet: Auch die wildesten Wuschelköpfe können gebändigt werden mit den richtigen Methoden.

Zunächst gilt es dabei, eine permanente relative Glätte und Pflege in die Haare zu zaubern. Geeignet dafür sind Shampoos und Conditioner wie etwa Frizz Ease von John Frieda, die bereits nach dem Waschen für spür- und sichtbar glattere Haare sorgen. Obwohl etwas teurer ALS andere Shampoos sind die Produkte von John Frieda auch in Drogeriemärkten zu finden. Kunden berichten über sehr positive Effekte. Die Conditioner sind auch deswegen wichtig, weil lockige Haare eher zu Trockenheit neigen und viele Glättungsbehandlungen mit Hitze arbeiten und das Haar so zusätzlich strapazieren können.

Nach dem Waschen ist es dann möglich, ganz klassisch die Haare über eine dicke Rundbürste zu föhnen und so zu glätten. Vor allem bei langem Haar kann dies zu einer Prozedur werden. Hier sollte das Hitzeschutzspray nicht Vergessen werden.

Effektiver sind sogenannte Haarglätter wie beispielsweise Glätteisen von Braun oder ghd. Hierbei sind Glätteisen aus Vollkeramik zu bevorzugen. Manche schwören auf Keramikglätteisen mit Active Ionen, die dafür sorgen sollen, dass sich das Haar sozusagen elektrisch zusätzlich entlädt und so weicher und glatter wird. Keramikglätteisen sind zwar kostenintensiver, schonen das Haar aber auch mehr. Auch hier sollte auf jeden Fall Hitzeschutzspray verwendet werden, da Haarglätter wie Glätteisen bis zu 210 Grad heiß werden können.

Dabei werden Produkte aus Keratin, die vor der Bearbeitung mit dem Glätteisen aufgetragen werden, derzeit als besondere Wundermittel gehandelt. Sie sollen dafür sorgen, dass die Haare sagenhaftig seidig glatt und glänzend werden.

Mitunter lohnt sich auch ein Besuch in sogenannten Afro-Shops, wo sich Mittel finden, die auch starkes, krauses afrikanisches Haar glätten helfen.

Eins sollte jedoch tunlichst unterlassen werden: die Bearbeitung des Haars mit dem einfachen Bügeleisen. Obwohl manche auf diese schnelle Methode schwören und die Haare meist tatsächlich (kurzfristig) glatt werden, so werden sie auf Dauer aber nachhaltig geschädigt und dann umso widerspenstiger, trockener, spröder und brüchiger. Beim Haareglätten sollte doch besser auf professionelle Methoden vertraut werden, die das Haar schonen und in der Regel auch die schöneren Effekte zeitigen: nämlich unglaublich schöne, glatte Haare.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (78 Stimmen, Durchschnitt: 4,56 von 5)
Loading...
Top