Knorpelschaden im Knie Ursachen, Symptome, Behandlung

Knorpelschäden im Knie können verschiedene Ursachen haben. Manche beziehen sich auf Unfälle oder Überbelastung. Oft sind einseitige Bewegungen und eine falsche Körperhaltung der Grund von Knorpelveränderungen. Beim Sport oder im Beruf können sich Haltungsschäden ergeben, die letztendlich zu Knorpelschädigungen führen können. Angeborene Skelettfehlstellungen, die sich dann in X- oder O-Beinstellungen äußern führen zu einer einseitigen Abnutzung der Knorpelstruktur.

Verminderung der Knorpelmasse

Durch Fehlstellungen kann es zu einer einseitigen Abnutzung der Knorpelmasse kommen. In den schlimmsten Fällen franst der Knorpel aus und die Knorpelmasse wird vermindert und ausgedünnt. Durch den verdünnten Knorpel kann es zu stetig sich steigernden Schmerzen kommen. Wird ein Knorpelschaden früh genug erkannt, bestehen gute Chancen operative Maßnahmen einzuleiten, um knorpelregenerative Therapien einzuleiten. Knorpelregenerative Maßnahmen sind nur möglich, wenn die Knorpelmasse noch nicht allzu sehr ausgefranst sind. In diesem Zeitpunkt sind die Schmerzen in den meisten Fällen noch nicht sehr intensiv. Die Betroffenen sehen sich oft nicht gedrängt, einen Eingriff vornehmen zu machen.

Verminderung der Knorpelmasse

Durch Fehlstellungen kann es zu einer einseitigen Abnutzung der Knorpelmasse kommen. In den schlimmsten Fällen franst der Knorpel aus und die Knorpelmasse wird vermindert und ausgedünnt. Durch den verdünnten Knorpel kann es zu stetig sich steigernden Schmerzen kommen. Wird ein Knorpelschaden früh genug erkannt, bestehen gute Chancen operative Maßnahmen einzuleiten, um knorpelregenerative Therapien einzuleiten. Knorpelregenerative Maßnahmen sind nur möglich, wenn die Knorpelmasse noch nicht allzu sehr ausgefranst sind. In diesem Zeitpunkt sind die Schmerzen in den meisten Fällen noch nicht sehr intensiv. Die Betroffenen sehen sich oft nicht gedrängt, einen Eingriff vornehmen zu machen.

Ambulante Eingriffe reichen häufig aus

In den meisten Fällen reichen ambulante chirurgische Eingriffe aus. Diese werden häufig in Form einer Arthroskopie durchgeführt. Das erkrankte Knie wird mit 2 kleinen Schnitten versehen, durch die das Endoskop eingeführt werden kann und die Operation durchgeführt werden kann. Bei einer Arthroskopie wird ein Endoskop mit einer steuerbaren Optik verwendet. Zangen und skalpellähnliche Werkzeuge können durch das Endoskop in das Knie eingeführt werden und für die Operation verwendet werden. Die notwendigen Operationen sind daher schnell und ohne viel Aufwand erledigt. In den meisten Fällen können sie ambulant durchgeführt werden. Maximal sind 1 2 Tage Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die nachfolgende Ruhezeit sollte von den Betroffenen ernst genommen werden, damit der Operationserfolg nicht infrage gestellt wird.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (45 Stimmen, Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise