Elektromagnetischer Bluttest

Der elektromagnetische Bluttest ist ein Diagnoseverfahren, bei dem Funktions- und Zellmembranstörungen in den Organen und ihre Belastung mit Fremdstoffen getestet wird.

Beim Testen wird die Blutprobe mit verschiedenen Testsubstanzen, die aus Krankheitserregern und Giften in abgestuften homöopathischen Verdünnungen gewonnen werden, verglichen. Tritt dabei eine Resonanz/Schwingung auf, so ist der entsprechende Krankheitserreger oder das entsprechende Gift in dieser Potenz im Körper des Patienten vorhanden. Weiterhin können diese Schwingungen auf Störungen in den Organen hinweisen, auf Allergien, Unverträglichkeiten etc. Entsprechende Behandlungen dieser Störungen werden dann mit dem Heilpraktiker gemeinsam gesucht.

 


Fachverbände:
zu diesem Verfahren sind keine Fachverbände bekannt

Ausbildungszeiten:
(diese Angaben sind Richtwerte, die je nach Form und Ort der Ausbildung und Vorwissen variieren):
Grundausbildung 5 Tage

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (93 Stimmen, Durchschnitt: 4,48 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise