Feldenkrais

Die Feldenkrais-Methode wurde von dem israelischen Physiker Moshé Feldenkrais (1904 – 1984) begründet. Sie ist ein Verfahren zur Gestaltung von Lernprozessen und schafft Lernbedingungen, die den Menschen in seiner Sensomotorik schulen, z. B. wie er sein Gehen organisiert.

Nach der Lehre von Moshé Feldenkrais geht es um Lernen, statt um Kranhkeit und deren Heilung. Lernen ist einfach, effizient und vor allem nachhaltig. Es geht um die Veränderung des Selbstbildes durch das eigene Tun. Dieses Selbstbilde umfaßt Sinnesempfindungen, Fühlen, Denken und Bewegen. Der Zugang zu diesem Selbstbild erschließt sich über den handelnden Menschen und dessen Innensicht. Es geht um die Einheit von Körper, Geist und Seele, nicht um äußerliche Korrektur. Das Verhalten und die Bewegung werden auf dem Weg neu organisiert wie sie entstanden sind – über den Weg der vielfältigen Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrung (Sensomotorik).


Weitere Informationen zu Feldenkrais:

Freie Enzyklopädie Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Feldenkrais

Fachverbände:
Berufsverband der Feldenkrais-LehrerInnen in Deutschland: https://www.feldenkrais.de

Ausbildungszeiten:
(diese Angaben sind Richtwerte, die je nach Form und Ort der Ausbildung und Vorwissen variieren):
ca. 160 Tage

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (66 Stimmen, Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...
Top