Von der Couch-Potato zum King of the Road

Spätestens in den ersten Tagen des neuen Jahres wird sich bei vielen von uns wieder das schlechte Gewissen melden:

Nach der Schlemmerei während der Festtage kneift der Hosenbund und durch den Feiertagsstress haben wir auch viel zu wenig Sport getrieben.

Gute Vorsätze sind schnell gefasst und die Sportklamotten aus dem Winterschlaf befreit. Doch was tun, wenn es draußen stürmt und schneit, du ein ausgesprochener Fitnessstudio-Muffel bist und überfüllte Hallenbäder meidest wie der Teufel das Weihwasser und überhaupt das Kachelzählen sterbenslangweilig findest?

Zum GlüCK gibt es Indoorsport-Alternativen für zuhause. Wenn du ein wenig Platz hast, kannst du die Pfunde einfach abstrampeln. Hol dir einen Ergometer von Kettler und mach die Kalorien vor der Glotze platt! Während eines guten Films oder der Lieblingsserie vergeht die Zeit wie im Flug. Wintersport zu gucken, kann dir einen Extrakick Motivation geben, sind doch die knackigen Jungs und Mädels gute Vorbilder. Auch fette Beats oder ein Hörbuch lassen dich die Mühsal schnell Vergessen.

Bist du eher der Typ, der sich voll auf das Training konzentrieren möchte, bietet ein kleines Trainingsprogramm Abwechslung. Ähnlich wie bei den Spinning-Kursen im Studio kannst du das Tempo und die Kurbelumdrehungen pro Minute variieren und den Widerstand auf eine höhere Stufe stellen. Die höchste Stufe simuliert das Bergauffahren, so dass du auch mal aus dem Sattel Gehen und den Allerwertesten entlasten kannst. Dadurch trainierst du perfekt die Kraftausdauer.

Deine Schnelligkeit lässt sich mit sehr kurzen Intervallen im Sekundenbereich bei maximaler Drehzahl auf Vordermann bringen und sogar Technikübungen gibt es für Radfahrer. Beim einbeinigen Fahren zum Beispiel lässt sich sehr gut der runde Tritt üben, da hier die Betonung auf der Zugphase liegt.

Möchtest du mehrere Einheiten pro Woche auf dem Hometrainer absolvieren, ist das auf Dauer alleine vielleicht doch zu fade. Einmal in der Gruppe zu trainieren, wäre die ideale Lösung. Aber dafür extra die Gebühr fürs Fitnessstudio abdrücken? Das muss nicht sein, denn in vielen Städten gibt es Angebote von Vereinen oder Studios, die stundenweise abgerechnet werden. Und wenn du mal ganz was Neues ausprobieren möchtest: Einige Hallenbäder bieten auch Aqua-Cycling an.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (108 Stimmen, Durchschnitt: 4,65 von 5)
Loading...
Top