Wie reduzieren wir unser Übergewicht um schlank zu werden?

In der heutigen Zeit kämpfen Frauen wie Männer gegen ihr Übergewicht, jedoch ist es nicht so einfach, zu entscheiden wie man dieses auf Dauer reduzieren kann. Eine Gewichtsabnahme bedeutet uns so viel, da die körperliche Ausstrahlung und Verfassung mindestens die gleiche, wenn nicht sogar die größere Rolle für unser Selbstbewußtsein spielt.

Das heißt: wir legen sehr viel Wert auf unser Aussehen und dazu gehört schlank sein. Für viele ist dabei Abnehmen am Bauch ein vorrangiges Ziel. Sobald der Entschluß feststeht, etwas gegen das Übergewicht zu unternehmen, kommt die nächste schwierige Entscheidung – wie reduziert man das Gewicht um schlank zu werden?

Über verschiedene „Wundermittel“ wie Schlankheitspillen, -drinks und Trenddiäten konnte man schon viel lesen, jedoch ist dies das richtige „Mittel“ um schlank zu werden und wissen wir, ob dies dauerhaft wirklich funktioniert? Die meisten Personen, die sich entschließen, gegen ihren Fettabbau etwas zu tun, hoffen auf eine schnelle Lösung bei der man nicht viel in seinem Leben ändern muss. Um eine dauerhaften Gewichtsreduktion zu erreichen, ist jedoch die Denkweise

  • gesunde Ernährung die den Fettabbau fördert und den Stoffwechselanregt
  • Bewegung – Sport bzw. körperliches Training –

die Voraussetzung um etwas auf Dauer zu bewirken!

Viele belächeln „gesunde Ernährung“ obwohl sie sich noch nie die Mühe gemacht haben, sich über Gesunde Ernährung zu informieren. Dabei ist gesundes Essen wirklich ein Genuss und bedeutet keine Einschränkung. Mit gesundem Essen tun wir viel für unser Wohlbefinden, die Gesundheit, Energie und Lebensqualität.

Beim Abnehmen ist es wichtig, nicht nur auf eine gesunde Ernährung zu achten, sondern besonders wichtig ist auch eine Ernährungsumstellung. Dazu gehört eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen. Was in einer gesunden Ernährung allerdings schon enthalten ist. Durch ärztliche Beratung ist es möglich, sich darüber zu informieren wie viele Kohlehydrate täglich aufgenommen werden sollen, weil sich dies aus Alter, Körpergewicht und Größe ergibt.

Vor kurzem konnte man im Fernsehen in mehreren Sendungen „Fettweg“ kennen lernen, wie man eine Ernährungsumstellung nach dem Energiedichte-Prinzip aufbaut. Dieses Prinzip durchbricht den Kreislauf von Diät und Rückfall in ein eingefahrenes Essverhalten. Was bei dieser Ernährungsumstellungsicherlich für jeden wirkungsvoll ist, dass die persönlichen Gewohnheiten und der Geschmack berücksichtigt werden. Dadurch muss nicht auf Leibspeisen verzichtet werden sondern man wählt die Nahrungsmittel nach Energiedichte.

Um diese Vorgehensweise richtig kennen zu lernen und zu verstehen, ist es sicherlich sinnvoll, dieses Buch dazu zu lesen, darin findet man auch wertvolle Abnehmtipps. Beim Auswählen der Lebensmittel nach dem Energiedichte-Prinzip ist zu beachten, dass die Portionsgröße und Anzahl der täglichen Mahlzeiten eine große Rolle spielt. Durch die Lektüre dieses Buches werden die Zusammenhänge klarer, insbesondere gibt die Tabelle eine gute Hilfestellung über die Energiedichte der Lebensmittel und außerdem bekommt man auch gleich schöne Kochrezepte an die Hand.

Natürlich darf beim Abnehmen auch ein regelmäßiges Sportprogramm nicht fehlen, welches nicht ALS Pflicht angesehen sondern als Spaß mit eingebaut werden sollte. Dadurch gelingt es auch besser das Übergewicht langsam aber kontinuierlich abzubauen. Welche Sportart man ausübt, kann jeder selbst entscheiden, es sollte je nach Vorliebe und gelenkschonend ausgewählt werden. Wenn man dann weiß, woran man am meisten Spaß hat, wäre es gut, diese Sportart mehrmals pro Woche einzuplanen.

  • Fettweg!: Vergesst die Diäten (Gebundene Ausgabe)
Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (70 Stimmen, Durchschnitt: 4,63 von 5)
Loading...
Top