Gesundheitstipps für Berufstätige

Wer heute einen festen Arbeitsplatz hat, kann froh und glücklich sein. Denn in wirtschaftlich schlechten Zeiten gehen die Arbeitgeber immer mehr dazu über, sich nicht mehr an festes Personal zu binden. Doch seine Arbeitskraft hängt im Wesentlichen auch von der Gesundheit ab. Aus diesem Grund ist Gesunderhaltung ein großes Thema in der Arbeitswelt geworden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer tun viel dafür, dass die Mitarbeiter gesund bleiben. Eine der häufigsten Berufskrankheiten bei den Bürokräften sind die Rückenleiden. Viel zu niedrige Arbeitstische und unflexible Bürostühle tun ihr Übriges.

Weil auch die Arbeitgeber dies erkannt haben, setzen sie immer mehr auf höhenverstellbare Arbeitstische. Auch sind die Arbeitgeber bereit, aus Gründen der Arbeitskrafterhaltung flexiblere und mehrfach einstellbare Bürostühle anzuschaffen. Doch auch der Mitarbeiter ist aufgefordert, an der eigenen Gesunderhaltung aktiv mitzuwirken. So sollte Zugluft vermieden werden, damit Erkältungskrankheiten, aber auch Kopf- und Nackenbeschwerden keine Chance haben. Darüber hinaus sind die Augen unser höchstes Gut. Ein gut ausgeleuchteter blendfreier Arbeitsplatz kann die Beeinträchtigung der Sehkraft und damit verbundene Krankheiten verhindern. Mitarbeitervertretungen und Arbeitgeber sollten, wenn es um die Gesunderhaltung der Mitarbeiter geht, an einem Strang ziehen.

Doch sind es nicht nur die Büroarbeitsplätze, die den Körper in eine Zwangshaltung bringen können. Auch im gewerblichen Bereich, sei es in der Produktion, im Versand oder bei der Ausgabe von Arbeitsmaterialien, überall wo Menschen längere Zeit stehen oder sitzen, können ungünstige Arbeitsbedingungen den Krankenstand der Mitarbeiter erhöhen. Daher wird auch in diesem gewerblich technischen Bereich immer mehr auf höhenverstellbare Arbeitstische gesetzt. Natürlich spielen auch hier die Lichtverhältnisse eine nicht unwesentliche Rolle. Neben gut ausgeleuchteten Arbeitsplätzen sollten auch hier Zugluft und kalte Raumtemperaturen verhindert werden. Aber gerade in diesem Bereich ist ein Arbeitsvorgang fast am wichtigsten. Gemeint ist das Bewegen und Heben von schweren Lasten. Hier sollten entsprechende Arbeitseinrichtungen vorhanden sein, die den Mitarbeitern diese Arbeitsvorgänge soweit erleichtern, dass die schweren Auswirkungen auf die Gesundheit der Mitarbeiter ausbleiben.

Doch auch bei der Arbeitskleidung kann man an die Gesunderhaltung der Mitarbeiter denken. Nicht nur die Mitarbeiter, die in Tiefkühlräumen arbeiten, brauchen bei kalten Temperaturen entsprechende Schutzkleidung. Auch die Staplerfahrer, die viel vom Kalten ins Warme fahren müssen, sollten entsprechend geschützt werden. Doch ganz gleichgültig, welchen Arbeitsplatz Sie selbst innehaben, sei es im Verwaltungs- oder technischen Bereich, Jeder ist gefordert, an die eigene Gesunderhaltung und die Vermeidung von Unfällen zu denken.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (38 Stimmen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise