Die besten Schminktipps für Blondinen

Als Blondine hat man es nicht immer leichter. Gerade in diesem Herbst und Winter macht sich das bemerkbar. Braun- und Lilatöne geben im dekorativen Make up den Ton an. Viele meiner Freundinnen sagen, dass das Farben für Brünette sind und Smokey Eyes Blondinen nicht stehen würden.

Smokey Eyes sind IN

Meiner Erfahrung nach ist das aber vollkommen falsch. Auch mit blonden Haaren sehen Smokey Eyes beeindruckend aus und wirken keineswegs billig. Ich benutze einen anthrazitfarbenen Kajal, sehr dunkel, aber nicht schwarz, und auch den Lidschatten, der dem Lidstrich am nächsten ist, wähle ich in dieser Farbe. Dann kann ich auf das bewegliche Lid ruhig einen pflaumenfarbenen Lidschatten auftragen. Vor allem auf den Highlighter sollte großer Wert gelegt werden. Ein wenig strahlend heller Lidschatten unter der höchsten Stelle der Augenbrauen öffnet das Auge.

Ein weiterer Tipp für das Augen Make up ist der Gebrauch von pinkfarbenen Lidschatten, besonders blaue Augen strahlen so mehr denn je.

Tiefbraune Lippenstifte sind en vogue

Wenn Sie ihre Augen stark betonen, dann sollten Sie immer daran denken, dass dann der Lippenstift mit Bedacht gewählt werden sollte. Gerade in diesem Winter sind tiefbraune Lippenstifte en vogue. Aber bitte nicht in der Kombination mit auffallendem Augen Make up.

Da ich gerne meine Augen stärker betone, benutze einen Lippenstift im sogenannten Nude Look, der vollkommen natürlich wirkt und leicht schimmert. Denn zu viel Make up kann mehr Schaden als Nutzen bringen.

Helle Wimpern richtig tuschen

Das gilt besonders für die Wahl und die Anwendung der Mascara. Als natürliche Blondine habe ich helle Wimpern und Augenbrauen. Einfache schwarze Mascara ist, meiner Meinung nach, völlig ungeeignet. Die Wimpern sehen dann nicht dramatisch aus, sondern wirken lediglich gefärbt. Meine Mascara hat einen sehr dunkelgrauen Farbton, wie auch beim Kajal versuche ich “echtes“ Schwarz zu vermeiden. Zudem tusche ich meine Wimpern äußerst sorgfältig und benutze auch ein kleines Bürstchen um die Wimpern zu trennen. So lassen sich die vielzitierten Fliegenbeine vermeiden.

Kurz gesagt: als Blondine muss man nicht unbedingt ätherisch transparent erscheinen, kräftige Farben sind nicht nur für Dunkelhaarige geeignet, ein paar Tricks und Kniffe verhelfen uns Blondinen zu einem dramatischen Auftritt.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (57 Stimmen, Durchschnitt: 4,58 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise