13 Tipps für die Suche nach dem richtigen Arzt

written by joe 17. Februar 2016

patient und arzt reichen sich die hand

Ein guter Arzt kann schon anhand der Arztpraxis erkannt werden. Leider wissen viele Patienten nicht genau, nach welchen Kriterien eine Arztpraxis zu bewerten ist. Aus dem Grund wird eine Checkliste angeboten, die dabei helfen soll, eine gute und vertrauenswürdige Praxis zu finden. Die Checkliste wird an alle Menschen gerichtet, die auf der Arztsuche sind. Dabei muss man aber auch bedenken, dass jeder Mensch andere Bedürfnisse hat und somit nicht jede Praxis für alle Menschen einen guten Eindruck macht. Bei einigen Patienten sind kurze Wartezeiten ein großer Pluspunkt. Bei anderen Patienten muss eine gute Erreichbarkeit gewährleistet werden, damit sie den Punkt gute Arztpraxis bekommt. Anhand der Checkliste können alle Menschen sich wichtige Informationen einholen, auch wenn sie schon eine gute Arztpraxis gefunden haben. Insgesamt sind 13 Punkte auf der Checkliste vorhanden, die jeweils einzeln erklärt werden. Die Arztsuche kann durch die einzelnen Punkte nur von Erfolg gekrönt sein.

Checkliste für die Suche nach dem perfekten Arzt

[iconbox title=“Erreichbarkeit“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Der erste Punkt ist die Erreichbarkeit. Die Erreichbarkeit wird in verschiedene Unterpunkte unterteilt. Die Terminabsprache ist entscheidend. Gerade für Berufstätige ist eine optimale Terminabsprache sehr wichtig. Dazu muss das Praxisteam sich ausreichend Zeit nehmen und auf die persönlichen und beruflichen Situationen eingehen können. Zudem müssen ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden sein, denn die meisten Patienten wollen nicht noch einige 100 Meter laufen. Ein weiterer Vorteil liegt an einer hervorragenden Verbindung der öffentlichen Verkehrsmittel. Bei akuten Problemen sollte auch ein kurzfristiger Termin möglich sein. Ein besonderer Punkt ist die Wahrnehmung der Termine. In einigen Fällen ist das Praxisteam in der Lage, Patienten an Termine zu erinnern und an das Abholen der notwendigen Medikamente. Sogar Impfungen und andere Vorsorgemaßnahmen können dabei bedacht werden. Der zweite Unterpunkt liegt beim Praxiszugang und bei der Erreichbarkeit. Die Praxis ist in den Öffnungszeiten jederzeit erreichbar und nach der Öffnungszeit ist ein Anrufbeantworter vorhanden. Er weist auf die Notdienste, Öffnungszeiten und Vertretungen hin. Bei einer Ansprache auf den Anrufbeantworter ruft das Praxisteam auf Wunsch gern zurück. [/iconbox]

[iconbox title=“2. Respektvoller Umgang“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Der freundliche und respektvolle Umgang in der Praxis ist wichtig. Auch bei einem Anruf und einer Nachfrage sollte das Team immer freundlich und hilfsbereit sein. Ausreden lassen und ein Ansprechen mit Namen ist ein Muss. Außerdem sollte die Wahl bleiben, welcher der Ärzte (bei einer Gemeinschaftspraxis) behandeln soll. Die Ärzte sollten ihre vergebenen Termine immer einhalten können. Natürlich sind auch mal Verzögerungen möglich, aber in der Regel sind Termine zum Einhalten gedacht. Sollte ein Termin nicht gehalten werden können, muss das Praxisteam frühzeitig bescheid geben. Eine Gleichbehandlung ist ein Muss. Gerade in der heutigen Gesellschaft, in der zwischen gesetzlichen und privaten Versicherten unterschieden wird. Bei beiden Versicherten muss eine Gleichberechtigung deutlich zu erkennen sein. [/iconbox]

[iconbox title=“3. Ernstgenommen werden“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Das Ernstnehmen des Anliegens ist entscheidend. Krankheiten und sogar schon die Symptome können eine belastende Situation sein. Ängste tauchen auf und Fragen erscheinen. Jeder gute Arzt sollte sich ausreichend Zeit für jeden Patienten nehmen, auch wenn es sich nur um leichte Infektionen oder ein Schnupfen handelt. Der Patient muss sich immer ernstgenommen fühlen. Störungen wie Telefonate oder reinplatzende Patienten sind während des Gesprächs ein Tabu. Einfühlsamkeit und Zuwendung sind ein Muss. Ein weiterer Punkt liegt beim aktiven Nachfragen. Gerade bei Nachuntersuchungen sollte der Arzt immer aktiv nach dem Gesundheitszustand und dem Wohlbefinden fragen. Das entwickelt ein Vertrauensfeld. [/iconbox]

[iconbox title=“4. Intimsphäre“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Die Intimsphäre und die Persönlichkeit müssen in jedem Fall gewahrt bleiben. Gerade bei ausländischen Mitbürgern kommt die Persönlichkeit oft zu kurz. Das sollte nicht der Fall sein. Bei der Arztsuche müssen auch kulturelle und religiöse Fakten bedacht werden. Grundsätzlich darf nur der Patient im Patientenzimmer mit Informationen bestückt werden. Nur auf Wunsch darf eine Begleitperson anwesend sein. Ein guter Arzt begrüßt den Patienten, bevor eine Untersuchung vorgenommen wird. Der Bereich zum Be- und Ankleiden ist räumlich abgetrennt und nicht einsehbar. [/iconbox]

[iconbox title=“5. Diagnosen verständlich erklären“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Die Beratung und die dazugehörigen Informationen müssen von jedem Arzt neutral und gut verständlich an den Patienten weitergegeben werden. Die ganzen Fachbegriffe sind für Ärzte ein Muss, aber die meisten Patienten kennen sich mit ihnen nicht aus. In der Regel sollte der Patient direkt nachfragen, wenn ein Fachbegriff nicht verstanden wurde. Nur so können Missverständnisse vermieden werden. [/iconbox]

[iconbox title=“6. Informationsangebot“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Grundsätzlich bietet jeder gute Arzt umfangreiche Informationen zu den jeweiligen Krankheiten oder Behandlungsmethoden an. Aber mittlerweile gibt es auch andere Informationsquellen, die von einem guten Arzt auch gerne weitergegeben werden. Internetangebote sind auch im Bereich der Medizin stark im Kommen und nehmen einen Großteil des Marktes ein. [/iconbox]

[iconbox title=“7. Auf Bedürfnisse eingehen“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Bei jeder medizinischen Behandlung hat der Patient das Recht über eine sorgfältige Aufklärung. Zusätzlich müssen die Bedürfnisse des Patienten mitbeachtet werden. Eine Behandlung oder eine Untersuchung sollte nur dann stattfinden, wenn der Patient vollkommen einverstanden ist. Bei eventuellen Unklarheiten ist eine direkte Ansprache notwendig und trotzdem bleibt ein guter Arzt immer sachlich und freundlich. [/iconbox]

[iconbox title=“8. Einholen einer zweiten Meinung kein Problem“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Grundsätzlich werden alle Entscheidungen eines Arztes hingenommen, aber viele Patienten wollen mittlerweile eine zweite Meinung einholen. Das hat nichts mit den Fähigkeiten des Arztes zu tun, sondern einfach zur Sicherheit. Ein guter Arzt ermöglicht das Einholen einer zweiten Meinung ohne dass Folgen für den Patienten entstehen.[/iconbox]

[iconbox title=“9. Datenschutz“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Der Datenschutz ist ein großes Thema, auch bei den Ärzten. Bei der Arztsuche sollte daher immer auf die Hinweise des Datenschutzes geachtet werden. Die persönlichen Daten dürfen nur vom Arzt selbst eingesehen werden, auch wenn sie gespeichert sind. Ein Dritter sollte auf keinen Fall Zugang haben. Dazu dient der gut gelegene Empfangsbereich, eine diskrete Anmeldemöglichkeiten und bei Telefonaten wird immer nach vollständigen Namen und Versicherungsnummer gefragt, damit man sicher sein kann, dass der Anrufer auch der Patient ist. [/iconbox]

[iconbox title=“10. Fortbildungsnachweise“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Ärzte und auch ihre Mitarbeiter können sich regelmäßig fortbilden. Jedes Jahr kommen Neuerungen hinzu, die neu erlernt werden müssen. Grundsätzlich zeigen gute Arztpraxen ihre Fortbildungsnachweise sehr gerne. In der Regel hängen sie sogar gut sichtbar aus.[/iconbox]

[iconbox title=“11. Sicherheit“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Bei der Arztsuche wird der Punkt 11 mit der Sicherheit bedacht. Bei jeder Untersuchung und bei jeder Behandlung muss der Arzt aus dem Grund unbedingt auf alle Abweichungen achten, um Fehldiagnosen oder ähnliches zu vermeiden.[/iconbox]

[iconbox title=“12. Einsicht in Patientenakte“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Grundsätzlich dürfen die Patienten natürlich ihre Patientenakte einsehen. Diese Einsicht sollte aber mit Vorlaufzeit bedacht werden, denn einige Ärzte und Kliniken benötigen etwas Zeit, um alle Unterlagen zurechtzulegen. Eine Kopie der Akte ist meist gegen eine kleine Gebühr möglich.[/iconbox]

[iconbox title=“13. Kooperationsbereitschaft“ title_align=“left“ content_align=“left“ layout=“boxed“ border=“#dd9933″ title_color=“#dd9933″ align=“left“ type=“vector“ icon=“momizat-icon-aid“ icon_align_to=“box“ size=“32″ icon_color=“#dd9933″ ]Der letzte Punkt der Checkliste behandelt die Kooperationsbereitschaft. Ein guter Arzt sollte mit anderen Ärzten kooperieren, um den Patienten bestmöglich behandeln zu können. Sein Wohl geht immer vor. Überweisungen und Arztbriefe sollten kein Problem sein.
Beachtet man bei der Suche nach einem Arzt diese 13 Checkpunkte, dann kann man einen richtigen guten und kompetenten Arzt finden. [/iconbox]

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

You may also like