Brustvergrößerung ohne OP

Eine Vergrößerung der Brust ist ein in der plastischen Chirurgie sehr häufig durchgeführter Eingriff. Diese operative Behandlung ist notwendig, um das ästhetische Erscheinungsbild zu verbessern und kann in einigen Fällen sogar medizinisch indiziert sein.

Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn Frauen unter extrem kleinen, fast männlichen Brustansätzen oder einer enormen Ungleichheit, die Plastische Chirurgie bezeichnet dies ALS Asymmetrie der Brüste leiden. Um wieder ein feminines, schönes Aussehen zu erhalten und den starken seelischen Leidensdruck zu beseitigen, lassen sich viele Frauen durch eine operative Methodik die Brüste vergrößern.

Diese Eingriffe sind mit zahlreichen Risiken und Nebenwirkungen behaftet, da es sich um eine Eröffnung von Körpergewebe und das Einbringen von körperfremden Implantaten handelt. Deshalb raten viele Experten, sich eher zu einer minimal invasiven Behandlung zu entscheiden.

In diesem Zusammenhang gibt es in der modernen ästhetischen Medizin mehrere Möglichkeiten. Diese werden von den Fachärzten als risikoarme Brustvergrößerungen bezeichnet. Die Fachärzte begrüßen es in jedem Fall, wenn sich die Frauen für eine Brustvergrößerung entscheiden, bei der alle angewendeten Medizinprodukte, Geräte und Verfahren eine annähernd natürliche Volumenzunahme der weiblichen Brust gewährleisten. Der große Vorteil dieser Verfahren ist, das betonen auch immer wieder die Experten, dass die Risiken und Gefahren wesentlich geringer sind. Darüber hinaus belasten die nicht-operativen Brustvergrößerungen sowohl auf Grund der minimaleren Anästhesie und der besseren Wundheilung die Psyche und den Organismus der Frauen nicht so stark.

Alternative Verfahren, die zu einer Brustvergrößerung führen, werden in Form von pflanzlichen Medikamenten oder verschiedenen, auf Hormonbasis arbeitenden Kosmetika umgesetzt. Diese eher sanften Methoden ersparen vielen Frauen die Operation.

Die plastische Chirurgie stellt darüber hinaus Verfahren bereit, die nur vom Schönheitsmediziner durchgeführt werden. Es geht hierbei um die von Spezialisten als besonders effizient und belastungsarm bezeichnete Methode des Einbringens von körpereigenen, aufpolsternden Substanzen. Dazu werden nur kleine Schnitte an der Brust ausgeführt. Über diese minimalen Öffnungen kann in unterschiedlichen Mengen sogenanntes Eigenfett eingeführt werden. Es treten hierbei nur geringe Schmerzen auf und die Abstoßungsreaktionen sind auszuschließen.

Ein enorm wirksames Verfahren, dass komplett ohne Hautschnitte auskommt, ist das Einspritzen von hochwertiger Hyaluronsäure, die in ihrer einfacher vernetzten Form aus der Faltenbehandlung bekannt ist. Diese Verfahren eignen sich jedoch nicht für eine umfangreiche und durch große Volumina gekennzeichnete Brustvergrößerung. Die Umsetzbarkeit der Vorstellungen der Frauen ist mit den nicht operativen Eingriffen begrenzt und hängt von der Beschaffenheit der Brüste aus.

Zahlreiche Ratgeber Schönheitsoperationen liefern ausführliche und hilfsreiche Informationen rund um Brustvergrößerung. Informieren Sie sich gründlich und fragen Sie unbedingt einen erfahreren plastischen Chirurgen nach Risiken und Nebenwirkungen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (66 Stimmen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Loading...
Top