Haarausfall bei Frauen

Nicht nur Männer sind von Haarausfall betroffen, sondern auch die Frauen. Allerdings leiden die Frauen mehr unter dem Haarausfall, denn sie verlieren ein StüCK Selbstwertgefühl und Weiblichkeit. Der Haarausfall bei Frauen ist sehr häufig bei dem Umstellen des Hormonhaushaltes oder in der Menopause nach einer Geburt. Die Frage ist natürlich, wie der Haarausfall bei Frauen gestoppt werden kann.

Wer den Haarausfall bei Frauen stoppen möchte, der muss die Ursache dafür finden.

Oft werden keine Ursachen erkannt, sondern die Auslöser, wodurch der Haarausfall zustande kommt.

Mit einer Hormonstörung wird der Haarausfall bei Frauen häufig begründet. Die Hormonstörung ist eher der Auslöser und nicht die Ursache. Bei den meisten Fällen von Haarausfall liegt das Problem bei einem Mineralstoffdefizit und bei einer Übersäuerung von dem Körper. Viele Menschen pflegen heute leider eine ungesunde Lebens- und Ernährungsweise. Damit der Körper richtig funktioniert, ist dieser auf ausreichende Vitalstoffe und Mineralstoffe angewiesen.

Oft sind schädliche Inhaltsstoffe und Chemikalien in Färbungen, Conditioner und Shampoos. Das Haar kann damit geschädigt werden und es kann sogar zum Haarausfall bei Frauen kommen. Damit keine synthetisch hergestellten Chemikalien gekauft werden, sollte hier auch organische natürliche Shampoos umgestiegen werden.

 

Während oder im Anschluss an die Schwangerschaft ist es eher ein temporäres Symptom, denn nach sechs bis zwölf Wochen normalisiert sich der Haarwuchs in der Regel wieder.

Während der Menopause und während der Schwangerschaft sollte unbedingt auf eine gesunde Ernährung mit Vital- und Mineralstoffen geachtet werden. Wer bereits Haarausfall hat, der kann Vitamin E, Vitamin B, Magnesium und Calcium einnehmen.

ALS Ursache für den Haarausfall bei Frauen wird auch oft die Medikamenten-Einnahme genannt.

Dies ist eher ein Auslöser und nicht unbedingt eine Ursache. Leider haben einige Medikamente Nebenwirkungen und dadurch wird der Körper belastet. Auch durch die radioaktive Strahlung, durch Röntgenstrahlung oder durch die Belastung mit Schwermetallen kann der Haarausfall ausgelöst werden. Sehr wichtig für den Haarausfall bei Frauen ist eine Ernährungsumstellung, die Remineralisierung und Ensäuerung, der Aufbau der Darmflora, die Darmreinigung und auch die basischen Kopfhaut- und Haarpflegemittel.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (118 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...
Top