Renin

 

Auf einen Blick

Was wird untersucht?

Aldosteron ist ein Mineral (Salz) zurückhaltendes Steroidhormon (Mineralokortikoid), das die Retention von Natrium (Salz) in der Niere direkt und die Ausscheidung von Kalium indirekt reguliert. Es spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung von Blutdruck und Blutvolumen. Aldosteron wird von den Nebennierenrinden (oberhalb der Nieren) produziert. Seine Produktion wird durch komplexe Rückkopplungsmechanismen weiterer „Hormone“ reguliert. Die wichtigsten sind Renin und Angiotensin II, das indirekt durch Freisetzung von Renin produziert wird. Angiotensin II reguliert dann die Produktion von Aldosteron. Wenn der Renin-Spiegel ansteigt (bei niedrigem Blutfluß durch die Nieren, niedrigem Blutdruck oder Salzmangel) wird normalerweise Aldosteron freigesetzt; wenn der Renin-Spiegel niedrig ist, fällt auch der Aldosteron-Spiegel ab.

Wie wird das Probenmaterial gewonnen?

Aus der Armvene wird eine Blutprobe gewonnen, um den Aldosteron- und/oder Renin-Spiegel im Blut zu messen. Manchmal wird die Bestimmung von Aldosteron im 24-Stunden-Sammelurin durchgeführt, um kurzfristige Schwankungen der Aldosteron-Spiegel im Blut (z. B. durch Tagesrhythmik, Streß und Orthostase) zu umgehen. Die Vorbereitung für eine Blutabnahme zur Bestimmung von Aldosteron und Renin hängt davon ab, ob eine Über- oder Unterproduktion von Renin oder Aldosteron vermutet wird.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Stimmen, Durchschnitt: 4,85 von 5)
Loading...
Top