Toilettensitzerhöhung

klo toilette stuhlgang pinkeln wasserlassen frosch toilettensitz toilettensitzerhöhung

Eine Sitzerhöhung erleichtert den Toilettengang – pixabay/Alexas_Fotos

Wenn man älter wird, fallen einige gewohnte Bewegungsabläufe plötzlich nicht mehr so leicht. Man wird gebrechlicher, verliert an eigener Kraft und ist vielleicht irgendwann nicht mehr dazu in der Lage, gewöhnliche Aufgaben im Alltag alleine auszuführen. Die Folge dessen ist, dass ein ambulanter Pflegedienst oder auch Angehörige Hilfestellung leisten müssen.

Für Betroffene ist dies oft ein einscheidendes Erlebnis – vor allem dann, wenn es sich um selbstverständliche Dinge wie den Toilettengang handelt. Dass darunter das eigene Selbstvertrauen und die Privatsphäre leiden, versteht sich da fast von selbst. Hier kann eine Toilettensitzerhöhung eine große Hilfe sein, die mehr Selbstständigkeit zurückgibt.

Was ist eine Toilettensitzerhöhung?

Gerade ältere Menschen haben oft Probleme mit ihrer Bewegungsfähigkeit, doch auch nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung kann es Probleme dabei geben, sich ohne Hilfe durch den Alltag zu bewegen.

So kann es passieren, dass Bewegungsabläufe, die bislang immer völlig selbstverständlich waren, nicht mehr ohne zusätzliche Unterstützung ausgeführt werden können.

Dazu zählt unter anderem der mehrmals am Tag erfolgende Toilettengang: Das Aufstehen und Hinsetzen fällt schwer, weil die eigene Kraft dazu nicht ausreicht und führt mitunter sogar zu Schmerzen.

In diesem Fall kann eine Toilettensitzerhöhung eine deutliche Erleichterung im täglichen Leben darstellen, denn auf diese Weise erhalten Betroffene wieder etwas mehr Selbstständigkeit in ihren Alltag, was nicht zuletzt auch das Selbstvertrauen stärkt.

Erhöhungen für Toilettensitze werden direkt auf dem eigentlichen Toilettensitz platziert und sorgen dafür, dass man sich nicht mehr allzu tief in die Hocke begeben muss, aus der man dann ohne Hilfe nicht mehr aufstehen kann.

Durch die Nutzung einer Toilettensitzerhöhung lässt sich die Belastung auf die Beine, das Becken und auch auf den Hüftbereich verringern. Das Aufstehen fällt leichter und kann wieder ohne Hilfe von außen erfolgen.


Worauf beim Kauf achten?

Worauf sollte beim Kauf von einer Toilettensitzerhöhung geachtet werden?

Wenn ein Toilettensitz durch eine Erhöhung nach oben versetzt werden soll, gibt es einige Kriterien, auf die beim Kauf besonders Wert gelegt werden sollte. Insbesondere ältere Menschen oder schwache Patienten sowie auch Personen, die durch einen Unfall in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt worden sind, sollten sich Zeit für den Kauf nehmen, um das passende Modell zu finden.

klo toilette stuhlgang pinkeln wasserlassen frosch toilettensitz toilettensitzerhöhung

Beim Kauf ist auf einiges zu achten – pixabay/ark777-Chris

Die Auswahl der verschiedenen Modelle ist auf dem Markt inzwischen sehr groß und bietet somit für jeden Bedarf eine geeignete Variante. Mittlerweile gibt es sogar Modelle, bei denen der Sitz nicht nur erhöht wird, sondern die auch über eine motorbetriebene Aufstehhilfe verfügen.

Einige Ausstattungsmerkmale können für den Betroffenen von größerer Bedeutung sein als andere, weswegen zunächst geklärt werden sollte, für welchen Zweck die Toilettensitzerhöhung genutzt werden wird.

Damit ausreichend viel Komfort gewährleistet ist, sollte unbedingt auf die Höhe des Sitzes geachtet werden, denn dieser muss immer auf die individuelle Körpergröße abgestimmt werden – nur so dient die Erhöhung als wirksame Aufstehhilfe.

Manche Erhöhungen verfügen sogar über eine frei regulierbare Höhenverstellung, was eine besonders gute Wahl ist. So kann der Sitz entsprechend der persönlichen Anforderungen angepasst werden.

Eine Armlehne kann in diesem Fall ebenfalls eine große Unterstützung für einige Menschen darstellen. Einige Toilettensitzerhöhungen sind mit einer klappbaren, andere dagegen mit einer festen Lehne ausgestattet. Wichtig ist, dass klappbare Lehnen mit einer Möglichkeit zur individuellen Justierung versehen sind. Auch eine zusätzliche Polsterung kann ein Vorteil sein.

Ein weiterer Aspekt, der berücksichtigt werden muss, ist das Körpergewicht der Person, die den Toilettensitz nutzen wird. Ein großer Teil der Sitzerhöhungen können ein Gewicht von bis zu 150 kg tragen, doch es gibt auch besondere Varianten, die für übergewichtige Personen geeignet sind.


Formen, Arten & Typen

Neben gewöhnlichen Erhöhungen für den Toilettensitz gibt es noch weitere Formen und Varianten, die sich an Personen mit besonderen Anforderungen richten. So kann gewährleistet werden, dass sich für jeden Zweck ein passendes Modell finden lässt. Insbesondere für Senioren ist ein zu langes Sitzen oft schmerzhaft und unangenehm – das beginnt schon beim Sitzen auf einem gewöhnlichen Toilettensitz.

Hier bieten sich spezielle Toilettensitzerhöhungen an, die als Soft-Variante bezeichnet werden, da sie aus einem sehr weichen Material bestehen und mehr Komfort als eine gewöhnliche Erhöhung bieten. Sie ermöglichen auch Menschen, die beim Toilettengang unter Gesäßschmerzen leiden, wieder mehr Komfort und eine köprerliche Entlastung zu erfahren.

Auch bei Wunden im Gesäßbereich ist ein solcher Sitz zu empfehlen, um eine zusätzliche Belastung zu vermeiden.

Weist eine Person ein sehr hohes Gewicht auf, für die eine Standard-Toilettensitzerhöhung mit einem Maximum von 150 kg nicht mehr ausreicht, dann gibt es spezielle Modelle, die noch einmal deutlich belastbarer sind. Sogenannte XXL-Toilettensitzerhöhungen richten sich an Personen mit einem Körpergewicht von 200 kg und mehr.

Sie bestehen aus besonders stabilen Materialien und sind in der Regel auch etwas breiter, so dass sie mehr Komfort bieten. Wichtig ist allerdings, beim Kauf auf das vom Hersteller angegebene Maximalgewicht zu achten, damit dieses nicht überschritten wird – ansonsten kann es sein, dass der Sitz zerbricht.

Sollte eine Person nicht mehr dazu in der Lage sein, das Badezimmer selbstständig aufzusuchen, dann bietet es sich an eine transportable Toilettensitzerhöhung zu nutzen. Hierbei handelt es sich um ein frei stehendes Modell, das sich an verschiedene Orte schieben lässt. Es lässt sich so zum Beispiel direkt neben ein Krankenbett stellen.

Aufbau, Funktion & Wirkung

Grundsätzlich ist eine Toilettensitzerhöhung also eine sinnvolle Investition für alle Personen, die Probleme beim Gang zur Toilette haben – egal, ob dies altersbedingt oder nach einer Erkrankung der Fall ist. Diese praktischen Hilfsmittel sorgen dafür, dass man selbst bei einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit noch etwas Privatsphäre genießt, indem man ohne Hilfe die Toilette aufsuchen kann.

Toilettenstützgestell

Eine Alternative zur Toilettensitzerhöhung bietet sich zudem in Form eines sogenannten Toilettenstützgestells an. Dieses dient in erster Linie dazu, um gebrechlichen oder älteren Menschen den Gang zur Toilette zu erleichtern.

klo toilette stuhlgang pinkeln wasserlassen frosch toilettensitz toilettensitzerhöhung senior mann herr opa

Ein Gestell kann das Aufstehen erleichtern – pixabay/liberty99

Das Gestell hilft dabei, sich leichter hinzusetzen und aufstehen zu können, darüber hinaus ist es in seiner Höhe verstellbar und lässt sich an die Körpergröße der jeweiligen Person anpassen. Toilettenstützgestelle verfügen in den meisten Fällen über zusätzliche Ausstattungsmerkmale, wie zum Beispiel gepolsterte Armlehnen.

Höhenverstellbare Toilettenstützgestelle kommen ausschließlich dann zum Einsatz, wenn eine Person auf eine Unterstützung beim Aufstehen und Hinsetzen des Toilettensitzes angewiesen ist. Platz genommen wird dennoch direkt auf dem Toilettensitz – das Gestell wird stattdessen davor platziert. Meist ist ein Stützgestell mit Gummifüßen ausgestattet, die verhindern, dass es beim Hinsetzen oder Aufstehen wegrutschen kann.

Sollte die Höhe verstellt werden müssen, werden dafür leichtgängige Druckknöpfe bedient. Der Vorteil eines Toilettenstützgestells ist, dass es sich nicht nur im Badezimmer nutzen lässt, sondern auch im Alltag zum Einsatz kommen kann: Es lässt sich beispielsweise direkt vor einen normalen Hocker platzieren, um von diesem leichter aufstehen zu können.

Auch vor dem Sofa im Wohnzimmer oder von der Sonnenliege im Garten erleichtert ein Stützgestell das Aufstehen, was es zu einem multifunktionellen Begleiter im täglichen Leben macht.

Toilettengang erleichtern

Für viele erwachsene Menschen ist es nicht nur sehr ungewohnt, sondern auch alles andere als angenehm, noch Hilfe beim Toilettengang in Anspruch nehmen zu müssen. So kann eine Toilettensitzerhöhung in erster Linie dafür sorgen, dass der Gang auf die Toilette auch wieder von alleine möglich ist.

Ist eine Sitzerhöhung zusätzlich mit Armlehnen ausgestattet, bietet sie noch zusätzliche Stabilität, was bei Problemen mit der Balance eine große Entlastung sein kann.

Medizinischer Nutzen

Der medizinische und gesundheitliche Nutzen einer Toilettensitzerhöhung

Heutzutage sind Toilettensitzerhöhung in den verschiedensten Varianten erhältlich, die sich für Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen nutzen lassen. Die einfachste Lösung ist hier eine Sitzerhöhung, die aufgeblasen werden kann.

Sie sind mit Luft gefüllt und werden direkt auf dem Toilettensitz platziert, so dass die ihn benutzende Person etwas höher sitzt. Da diese Erhöhungen allerdings in keinster Weise befestigt werden, eignen sie sich nur als leichte Unterstützung, nicht aber für Personen, welche sehr gebrechlich oder unsicher in ihrer Bewegungsfähigkeit sind. Hier wäre die Gefahr eines Abrutschens zu groß.

Zudem gibt es Varianten der Toilettensitzerhöhung, die sich unmittelbar in den richtigen Toilettensitz einbauen lassen, was durch eine Befestigung mit Schrauben oder Klammern erfolgt. Diese Bauart der Toilettensitze ist um einiges stabiler, da sie sich wie ein gewöhnlicher Toilettensitz nutzen lassen.

Ein solcher Sitz verbleibt dann permanent auf dem Toilettensitz. Der Deckel der Toilettenschüssel wird dann entweder direkt an der Sitzerhöhung höher montiert oder bleibt einfach offen – dies hängt vom jeweiligen Produkt ab.

Fragen und Antworten

Nachfolgend finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) zu einer Toilettensitzerhöhung.

Wie installiert?

Wie wird eine Toilettensitzerhöhung installiert?

Die Installation ist nicht schwer – pixabay/geralt

Für den Einbau einer Erhöhung für den Toilettensitz sind natürlich keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Man benötigt lediglich etwas handwerkliches Geschick, um die Erhöhung selbst anbringen zu können.

Wie die Befestigung erfolgt, ist allerdings von Modell zu Modell verschieden. So gibt es einerseits Erhöhungen für den Toilettensitz, bei denen lediglich einige Muttern aus Kunststoff befestigt werden müssen, andererseits aber auch solche, bei denen die Montage etwas aufwändiger ist.

Unter Umständen ist es vor dem Kauf zu empfehlen, Bewertungen von anderen Käufern eines Produkts zu lesen, ehe man es erwirbt: Hier zeigt sich oft, wie stabil ein Toilettensitz wirklich ist und ob die Befestigung sicher ist. Gerade wenn ältere oder kranke Menschen die Sitzerhöhung nutzen sollen, muss gewährleistet sein, dass diese sich nicht von alleine lösen können.

Große Personen?

Können auch sehr große Personen die Toilettensitzerhöhung nutzen?

Für Personen mit besonderen Anforderungen, wie zum Beispiel mit einer Körpergröße von mehr als 190 cm, ist es natürlich ein großer Vorteil, wenn sich der Toilettensitz erhöhen lässt. So hat man trotz langer Beine genug Komfort auf dem Toilettensitz – dies kann ansonsten für ältere Personen schnell unangenehm oder gar schmerzhaft werden. Ein mit Armlehnen ausgestattetes Modell ist allerdings keine Hilfe für große Personen und daher
nicht nötig.

Viele Menschen fragen sich, ob die Krankenkasse die Kosten für eine Toilettensitzerhöhung trägt. Grundsätzlich ist es so, dass die Kasse in der Regel leistet, wenn eine medizinische Notwendigkeit gegeben ist. Diese tritt ein, wenn er nicht mehr dazu in der Lage ist, alleine die Toilette aufzusuchen, ohne dass er unter körperlichen Beschwerden leidet.

In diesem Fall sollte man sich zunächst an den Hausarzt wenden. Eine Vorbesprechung mit dem Arzt ist auch aus einem anderen Grund sehr zu empfehlen: Sollte man sich selbst nicht darüber im Klaren sein, welche Art der Toilettensitzerhöhung die richtige ist, dann ist es zu empfehlen, vor einem Kauf erst einmal den Doktor um seine Einschätzung zu fragen. Er weiß in der Regel durch die jahrelange Betreuung seines Patienten am besten, welche Art der Sitzerhöhung die richtige Wahl ist und welche Unterstützung der Sitz bieten muss. Meistens kann er ein konkretes Produkt empfehlen – als Patient sollte man sich möglichst daran halten, um den maximalen Nutzen zu erzielen.

Der große Vorteil ist, dass ein vom Hausarzt verschriebener Toilettensitz zum größten Teil von der Krankenkasse bezahlt wird. Der Patient muss hier lediglich eine eigene Zuzahlung von fünf Euro leisten. Alle weiteren Ausgaben für die Sitzerhöhung werden von der Kasse getragen, sofern der Patient auf den Sitz angewiesen ist.


Unser Fazit

Eine Erhöhung für den Toilettensitz kann eine große Hilfe im Alltag sein, wenn eine Person aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters oder durch eine Krankheit nicht mehr dazu in der Lage ist, alleine die Toilette aufzusuchen. Vielen Menschen ist es unangenehm, sich beim Toilettengang von jemand anderem helfen zu lassen. Hier ist ein Toilettensitz eine gute Lösung, um wieder etwas mehr Selbstständigkeit und Privatsphäre im Badezimmer zu erhalten. Nicht zuletzt gibt diese Freiheit auch wieder etwas mehr Selbstvertrauen und Motivation zurück – etwas, das gerade für ältere und kranke Menschen sehr wertvoll ist.

Allerdings gilt es dennoch immer, beim Kauf von einer Erhöhung für den Toilettensitz auf die besonderen Anforderungen der jeweiligen Person zu achten. Das betrifft vor allem die Installation der Erhöhung sowie auch die Beschaffenheit und die Tragfähigkeit der Sitzerhöhung.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (122 Stimmen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...
Top