Was bewirkt Stress für unsere Haut?

Stress wird ALS Beanspruchung durch Belastungen definiert. Die Belastungen können z.B. physikalischer (Kälte, Lärm, etc.), toxischer (z.B. Zigarettenrauch) oder auch psychischer (Prüfungsstress, Erwartungsdruck, etc.) Art sein. Stress ist in unserer heutigen Gesellschaft allgegenwärtig. Bei einigen kommt es sogar zu einem Dauerzustand, der krankhaft sein kann.

Aber kommen wir zur eigentlichen Frage, die nicht so weitreichend ist. Hier geht es nur um die durch Stress hervorgerufene Reaktion unserer Haut. Viele bekommen bei Stress unreine Haut oder auch Pickel. In der Regel beginnt die Reaktion damit, dass die Haut gespannt wird. Sie wirkt trocken und errötet leicht. Dann wird sie kraftlos, reizbar und einige werden Pigmentstörungen entdecken.

Der antibakterielle Schutzmechanismus der obersten Hautschicht wird löchrig, Schadstoffe können leichter eindringen und das Gleichgewicht zwischen Abwehr und Regeneration geht zunehmend verloren. Entzündungen und Pickel sind die Folge. 

Behandelt und gepflegt werden kann die Haut mit verschiedenen Kosmetikprodukten. Langfristig sollte jedoch nicht Vergessen werden, den Stress abzubauen und für Entspannung zu sorgen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (99 Stimmen, Durchschnitt: 4,95 von 5)
Loading...
Top