Wie ist der Heilungsprozess nach einer Schönheitsoperation zu verbessern?

Immer mehr Menschen unterziehen sich einem plastisch-ästhetischem Eingriff (umgangssprachlich: Schönheitsoperation) um ihr ästhetisches Äußeres zu verbessern oder eine schon immer störende Stelle des Körpers modellieren zu lassen. Statistiken der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen sind angeführt von Brustvergrößerungen und Fettabsaugungen, wobei tendenziell mehr Frauen als Männer sich einer solchen Operation unterziehen.

Dabei ist es egal, ob der Patient eine Schönheits OP in Deutschland oder eine Schönheits OP in Tschechien durchgeführt hat um Kosten zu sparen. Jeder dieser Eingriffe ist gemein, dass sie unter Vollnarkose durchgeführt werden und ohne Einschnitte und Wunden, keine OP durchgeführt werden kann. Wovor viele Menschen Angst haben, ist eine übermäßige Narbenbildung nach der Operation.

Wie kann also der Heilungsprozess nach einer Schönheitsoperation verbessert, respektive optimiert werden um ein perfektes Klima zur Narbenbildung zu schaffen?

Das wichtigste überhaupt ist zunächst einmal auf die Ratschläge und Tipps des behandelnden Chirurgen zu hören und diese zu beherzigen. Die meisten haben bereits Jahre Erfahrung und wissen, wie man sich am besten verhalten sollte. Für eine gute bzw. bessere Wundheilung kann man bereits Wochen vor der Schönheits OP gute Vorraussetzungen schaffen, indem man das Rauchen und den Konsum von Alkohol einstellt.

Grundsätzlich gilt, dass jegliche negative Belastung des Körpers mit Schadstoffen den Heilungsprozess vermindern kann. Ein weiterer wichtiger Faktor ist das konsequente und permanente Tragen von Kompressionsbekleidung und/oder Stütz BH. Beides ist nicht nur zum Schutz der Wunden da sondern auch zur Fixierung des Ergebnisses. Weitere nicht zu vernachlässigende Faktoren sind Duschen und Sonnenbaden. Beides sollte mehrere Wochen, zumindest für die operierte Stelle, vermieden werden.

Vor allem zu frühe Sonneneinstrahlung bewirkt Hautveränderungen in der Narbengegend und kann zu unschönen Ergebnissen führen. Mit leichten Spaziergängen und Massagen kann die Durchblutung immer gezielt gefördert werden. Schweres Heben und Tragen sollte einige Wochen ebenfalls der Vergangenheit angehören, nur so kann sich der Körper voll und ganz auf die Heilung konzentrieren.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (48 Stimmen, Durchschnitt: 4,56 von 5)
Loading...