Cardiotraining zur Fettverbrennung

Der Sommer steht vor der Tür und nichts brennt den meisten mehr unter den Nägeln als die letzten Pfunde purzeln zu lassen. Es gibt viele Mittel und Wege sein Fett zu verbrennen, nachhaltig ist hierbei jedoch längst nicht alles. Die meisten Leute unterliegen nach wie vor dem Trugschluß, dass weniger Essen ein probates Mittel sei. Wie gesagt … ein Trugschluß!

Ich persönlich tendiere eher zu der Theorie, dass entsprechend abgebaute Pfunde auch schnell wieder da sind.

Klar ist, dass eine Reduktion der Nahrungsaufnahme zu einem Gewichtsverlust führt, denn am Ende des Tages zählt einzig und allein das Kaloriendefizit. Genauso klar ist jedoch, dass sich der Körper zurück nimmt was ihm gefehlt hat, sobald die Nahrungsaufnahme wieder erhöht wird. Hier schlägt der oft erwähnte Jojo-Effekt zu.

Ich verfolge in meinem Trainingsplan eine andere Strategie. Keine Nahrungsreduktion, sondern Nahrungsumstellung gepaart mit einem gut geplanten Cardiotraining zur Fettverbrennung. Konkret bedeutet das, dass bei der Nahrungsaufnahme auf Nachhaltigkeit gesetzt wird. Sattessen ist dabei absolute Pflicht. Geflügel, Reis, Kartoffeln, Salat, es gibt so viele Dinge, welche ohne Sorge in ausreichendem Maß zu sich genommen werden können. Auch auf Fette braucht der Mensch nicht zu verzichten. Ganz im Gegenteil, der Körper benötigt ausreichend Fett für den Stoffwechsel.

Es kommt dabei nur darauf an, welche Fette dem Körper zugeführt werden. Es sind die ungesättigten Fettsäuren, die der Körper benötigt, auf gesättigte Fettsäuren kann er gut und gerne verzichten. Wer seinen Salat also mit Olivenöl anrichtet, braucht sich definitiv keine Sorgen zu machen. Besonders zu empfehlen sind übrigens die Fettsäuren Omega 3 und Omega 6, welche in fettreichem Fisch, z.B. Lachs, enthalten sind. Seinen Ernährungsplan muss sich selbstverständlich jeder selbst aufstellen, ich möchte lediglich vermitteln, dass nicht gehungert werden braucht und sogar soll!

Zurück zum Training. Das Training ist beim Fettabbau eine unverzichtbare Komponente. Wer glaubt er könne ohne Sport nachhaltige Ergebnisse erzielen ist einhundertprozentig auf dem Holzweg. Geht zwei mal die Woche Laufen, Schwimmen o.Ä. und nutzt das Cardiotraining zur Fettverbennung. Wer das Haus nicht gerne verlässt oder im Winter trainieren möchte, kann sich auch diverser Cardiotrainer bedienen. Hier gibt es Laufbänder, Rollentrainer uvm. um sein Cardiotraining auch daheim zu optimieren. Wer konditionell oder aufgrund anderer körperlicher Defizite nicht dazu in der Lage ist joggen zu gehen sollte sich zunächst mit dem Nordic Walking widmen. Es gibt kaum eine bessere Einstiegsmöglichkeit um mit Cardiotraining etwas Fett zu verbrennen.

Fakt ist, dass es nur die Mischung macht. Richtige Ernährung gepaart mit einem straffen Sportprogramm liefern die nachhaltigsten Ergebnisse. In dem Sinne viel Erfolg beim Aufbau der Strandfigur!

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (113 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise