Die perfekte Zahnpflege: so putze ich meine Zähne richtig!

Irgendwann stellt sich jedem die Frage, wie ich ganz einfach die Zähne richtig putzen kann. Um dieses mystische und von Legenden umrankte Thema auf feste Füße zu stellen, haben sich Zahnärzte seit vielen Jahrzehnten immer wieder Gedanken gemacht und sich ihre Köpfe zerbrochen.

Die Grundlegende Übereinstimmung lautet: Regelmäßig und wohl dosiert soll die Zahnpflege sein. Alle anderen Details sind meist nur von Unternehmen gestartete Programme, um die eigenen Produkte besser anpreisen und verkaufen zu können.

Die einzige Ausnahme: Zahnseide!

Von rot nach weiß und sanft, aber gründlich

Die optimale Reinigung der Zahnoberflächen geschieht nach wie vor mit der Zahnbürste und Zahnpasta. Deren feine Partikel reiben jeden Schmutz und Belag einfach hinfort, sodass kein zu großer Druck verwendet werden muss, der nur dem Zahnfleisch schaden würde. Denn dieses ist im Gegensatz zur Zahnoberfläche ziemlich empfindlich. Von rot nach weiß schrubben ist auch heute noch die beste aller Techniken, wenn keine Elektrische Zahnbürste benutzt wird. Diese sind gründlicher, aber auch ungemein teurer.

Abstand sollte man auf jeden Fall von aggressiven Mitteln nehmen, die nur der Zahnsubstanz schaden, denn die weißen Zähne sind unter einer Schicht verfärbten Zahnmaterials verborgen, sodass immer ein StüCK Zahn verschwinden muss, um diese Filmzähne vorweisen zu können. Nur der Zahnarzt hat Bleichmittel und die Erfahrung, um weiße Zähne relativ schonend herzurichten, ohne langfristig schwere Schäden zu riskieren.

Regelmäßig heißt morgens und abends!

Wer sich die Frage stellt, ob die Zähne vor oder nach dem Essen zu reinigen sind, ist auf dem richtigen Weg, denn nur durch Fragen wird die richtige Art und Weise gefunden. Am besten ist es, morgens vor dem Essen die Zähne zu reinigen, denn durch die Regeneration in der Nacht sind die Oberflächen gehärtet und Beläge ganz leicht und schonend zu entfernen. Der Speichel enthält die ganzen Minerale, um den Zahn wieder fest und frisch für den Tag zu machen, weswegen ein Schlaf immer hilft, beste Zähne zu erhalten. Und jedes Essen enthält Säuren, die die mineralische Oberfläche angreifen und auflösen.

Daher ist gerade ein Frühstück, dass oft mit Obst und Säften genossen wird, für die Zähne gefährlich. Nach einer angreifenden Strapaze chemischer Art gleich danach mit Putzmittel schrubben hat auf den Zahn den gleichen Effekt wie auf den Küchenboden. Es geht mehr ab, ALS eigentlich sollte. Und damit ist die geschlossene Oberfläche des Zahns für den ganzen Tag offen, um Bakterien und Säuren den Zugang in tiefere Schichten zu ermöglichen. Am Abend ist dann allerdings das Putzen nach dem Essen empfehlenswerter, da zwischen Abendessen und zu Bett Gehen meist mehrere Stunden liegen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (99 Stimmen, Durchschnitt: 4,65 von 5)
Loading...
Top