Geschminkt ungeschmikt: Tipps für den „Nude“ Look

Sie möchten toll und perfekt aussehen, dabei aber nicht geschminkt wirken? Das geht!

Der sogenannte Nude-Look macht es möglich, die positiven Eigenschaften des Gesichts zu unterstreichen, dabei aber total natürlich auszusehen?

Wie das geht? Ganz einfach!

Zunächst nehmen Sie einen Concealer, der einen Ton heller als deine eigene Haut ist. Damit setzen Sie unter die Augen, auf den Nasenrücken und auf den Stirnbereich direkt über der Nasenwurzel kleine Pünktchen. Diese werden verwischt, sorgen dann für eine Aufhellung des Gesichts an den gewünschten Stellen. Der Blick wird fokussiert.

Danach verwenden Sie eine helle Grundierung, die Ihrem Hautton entspricht. Die Grundierung wird nicht eingerieben, sondern sanft in die Haut geklopft. Dabei sollten Sie natürlich den Concealer, den Sie zuvor aufgetragen haben, nicht komplett verwischen.

Schritt 1: Nun wird die Haut mit einem transparenten losen Puder abgepudert. Wenn Sie hierbei schon die Lippen mit pudern, haben Sie die Basis für ein haltbares Lippen-Make-up gleich mit gelegt.

Schritt 2: Nachfolgend nehmen Sie einen Kajalstift, mit dem Sie vorsichtig die unteren Lider strukturieren. Wichtig ist, dass Sie eine natürliche Farbe, also beispielsweise ein Braun wählen, damit das Make-up hinterher auch wirklich natürlich wirkt.

Schritt 3: Jetzt sind die Augenlider dran. Hierfür verwenden Sie für das Lid selbst einen sanften Braunton. Dieser wird auf dem gesamten Lid verteilt und sanft ausgestrichen. Danach werden unter die Augenbrauen mit einem hellen Lidschatten Highlights gesetzt. So wirkt der Blick schön offen und die Äugen strahlen richtig schön.

Mit Mascara wird das natürliche Augen-Make-up vervollständigt. Dafür benötigen Sie einen Mascara, der in einem sanften Ton die Wimpern färbt und den Augen Kontur verleiht. Ein sanftes Braun ist hier der richtige Farbton.

 

Schritt 4: Mit einem Puderrouge in einem natürlichen und sanften Farbton konturieren Sie das Gesicht. Dafür verwenden Sie einen Rougepinsel, den Sie in das Rouge eintupfen. Überschüssiges Puderrouge wird vorsichtig vom Pinsel abgeklopft. Nun tragen Sie das Rouge in kreisenden Bewegungen auf dem Wangenknochen von unten nach oben auf.

Schritt 5: Abschließend bekommen auch die Lippen noch ihr natürliches Nude-Make-up. Dafür verwenden Sie einen Lippenstift in einer sanften und leicht glänzenden Farbe. Haben Sie die Lippen bereits abgepudert, dann haben Sie den Vorteil, dass der Lippenstift so besonders gut hält und sich auch nicht in den Lippenfältchen absetzt.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (103 Stimmen, Durchschnitt: 4,64 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise