Schwarzer Rettich Salat

Zutaten:
1 großer schwarzer Rettich
1/2 Salatgurke
1/2 Bund Radieschen
20 g Pinienkerne
etwas frischen Schnittlauch und Petersilie
etwas Kerbel
2 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
Meersalz, Pfeffer
1-2 El Sprossen (Gourmetmischung)

Zubereitung:
Den schwarzen Rettich schälen und mit einem Rettichschneider in sehr dünne Locken schneiden. Wenn man keinen Rettichschneider hat, kann man den Rettich auch mit einem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden. Den Rettich mit Meersalz salzen und ungefähr 10 Minuten Wasser ziehen lassen.
Die Gurke gut waschen, aber nicht schälen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden und auf einer Servierplatte auslegen.
Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheibchen schneiden.
Den Rettich abtropfen lassen und zusammen mit den Radieschen zu den Gurkenscheiben geben.
Petersilie, sowie den Kerbel waschen, trockenschütteln und sehr fein hacken, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Zitronensaft mit Meersalz und Pfeffer vermischen, Olivenöl dazugeben und alles zusammen kräftig verrühren. Die Kräuter daruntergeben und alles über die Rettich-Gurken-Radieschenmischung geben, vorsichtig vermischen. Am Schluss kommen die Pinienkerne und die Sprossen über den Salat.

Hinweis: Schwarzer Rettich war lange Zeit regelrecht aus der Mode. Mit etwas Glück können Sie aber welche im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Schwarze Rettiche sind schärfer im Geschmack als ihre weißen Verwandten und werden vor allem von Biobauern angebaut. Schwarze Rettiche gehören zur Familie der Kreuzblütengewächse und sind besonders vitamin- und mineralstoffreich (viel Vitamin C!), die darin enthaltenen Senföle sollen gegen Gallenleiden und rheumatische Beschwerden helfen. Die ätherischen Öle sollen außerdem bei Erkältungen den zähen Schleim in den Atemwegen lösen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (27 Stimmen, Durchschnitt: 4,72 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise